Aktuelle Meldungen

ASV Ottenhöfen goes Grundschule

Grundschulaktionstag in Seebach und Ottenhöfen
Am vergangenen Freitag, den 08.12.2023, wurden die Zweitklässler der Grundschule Seebach und der Erwin-Schweizer-Schule Ottenhöfen von 6 Betreuer/innen des ASV Ottenhöfen beim 13. Grundschulaktionstag betreut.

Für 47 Grundschüler hieß es einen Vormittag weg mit den Stiften und ran an den Ball. Geschicklichkeit, Ballgefühl und Koordination wurden auf die Probe gestellt. Nach Absolvierung verschiedener Aufgaben ging es mit unterschiedlichen Ballspielen weiter, hierbei wurde den Kindern der Handballsport näher gebracht.

Alle Kinder waren mit großem Spaß und Ehrgeiz dabei. Es war für alle ein rundum gelungener Vormittag mit glücklichen Kindern die am Ende freudig ihre Regelheftchen mit nach Hause nahmen.

Nun sind wir gespannt wie viele Handballneulinge in den kommenden Tagen unsere Trainings besuchen werden. Vielen Dank an alle die bei der Umsetzung des diesjährigen Grundschulaktionstages mitgewirkt haben.

Bericht: Sonja Bohnert - Abteilungsleiterin Jugend

Weiterlesen …

Erneut in fremder Halle, erneut krankheitsbedingte Ausfälle, erneut keine Punkte

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TVS Baden-Baden II - ASV Ottenhöfen 33:21 (16:12)
Erneut in fremder Halle, erneut krankheitsbedingte Ausfälle, erneut keine Punkte. So die Bilanz des ASV Ottenhöfen nach der deutlichen Niederlage (33:21) gegen die BWOL-Reserve des TVS 1907 Baden-Baden.

Die Hoffnung auf eine Trendwende mussten die Handballer aus dem Achertal schon früh in der Partie ad acta legen, als der TVS Baden-Baden II in der 19. Spielminute bereits mit 12:6 in Führung lag. Von Beginn an zeigten sich die Gastgeber hellwach und nutzte die trägen Anfangsminuten des ASV Ottenhöfen. Ohne ASV-Spielertrainer und Tore-Garant Lukas Blust trat der ASV erneut mit einem geschwächten Kader an. 
Die Truppe um ASV-Co-Coach Roman Schmälzle gab sich jedoch nicht auf und kämpfte sich zum 16:12-Halbzeitstand wieder heran. Hier war es immer wieder Nachwuchs-Talent Lucas Vierling (5 Treffer) der für den ASV einnetzten konnte.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Fischer und Vierling nochmals auf 16:14, ehe der TVS der Aufholjagd des ASV Ottenhöfen ein jähes Ende setzte, zunächst auf 19:14 und bis zur 52. Spielminute auf 28:16 erhöhte. 10 Minuten kein Treffer der Achertäler und einen 9:0-Lauf der Hausherren, sorgte für mehr als klare Verhältnisse. Zum Schlusspfiff stand somit eine für den ASV Ottenhöfen bittere 33:21-Niederlage zu Buche. 

Aktuell scheinen die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen nicht von der Stelle zu kommen. Immer wieder werfen personelle Sorgen aus der Bahn. Mit 9:15 Punkten steht man derzeit auf dem 9. Tabellenplatz und droht weiter in den Tabellenkeller abzurutschen. 
Am kommenden Spieltag empfängt der ASV Ottenhöfen mit dem HGW Hofweier die Nummer 2 der aktuellen Tabelle. So steht der ASV erneut als Außenseiter auf der Platte. Anpfiff ist am Samstag, 16. Dezember um 20 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Foto: Zusammen mit Manuel Schnurr (5 Treffer) war Lucas Vierling (Foto) erfolgreichster Schütze für den ASV Ottenhöfen im Spiel gegen den TVS Baden-Baden II. 

ASV Ottenhöfen: 

Jörn Schmälzle, Manuel Schnurr 5, Lucas Vierling 5, Carlos Schmälzle 1, Max Bruder, Niko Bühler, Felipe Schmälzle, Pascal Harter 1, Aaron Fischer 3, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 2, Benedikt Kern 4/4, Philipp Schmieder

TVS Baden-Baden II:

Alexander Maug 1, Daniel Grimm 1, Luca Hable 6, Markus Raster 2, Maik Holfelder 7/4, Daniel Beierbach 3, Marvin Schulz 4, David Fritz 2, Mark Herbert, Marc Rastätter 1, Simon Bornhäußer, Jörgen Armbrüster, Joel Kraus 6

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Acher-Renchtal-Derby geht an den TV Oberkirch

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TV Oberkirch - ASV Ottenhöfen 37:29 (16:13)
Im Landesliga-Duell der Handball-Teams aus dem Acher- und Renchtal wurde der TV Oberkirch seiner Favoritenrolle gerecht und entschied das Derby mit 37:29 für sich.

Der TV Oberkirch trat gleich zu Beginn konsequent auf und führte früh mit 6:1. ASV-Spielertrainer Michael Wagner reagierte mit einem Team-Timeout. Ottenhöfen zeigte sich fortan konzentrierter. Vier Treffer in Folge katapultierten die Achertäler Handballer wieder zurück ins Spiel.
Zurück meldete sich erstmals nach langer Verletzungspause auch ASV-Routinier Manuel Schnurr. "Es freut mich sehr, dass Manuel soweit wieder fit ist und uns mit all seiner Erfahrung zur Verfügung steht. Davon werden auch unsere Nachwuchstalente profitieren.", so Wagner. Dass der TV Oberkirch über eine große Menge an "Handballerfahrung" verfügt zeigte sich über die komplette Spielzeit. So konterte die Kempf-Sieben den Anschlusstreffer des ASV und lag in der 23. Spielminute mit 13:7 in Führung. Der deutlich jüngere ASV-Kader agierte leidenschaftlich und verkürzte zum Pausenpfiff auf 16:13. 

Auch zu Beginn der zweiten 30 Minuten stemmte sich die Wagner-Sieben gegen den physisch und spielerisch überlegeneren TVO. "Oberkirch konnte zu jederzeit die Schlagzahl erhöhen.", resümiert Wagner mit Blick auf den Spielverlauf. Manuel Schnurr verkürzte erneut auf 20:18, ehe Oberkirch über 22:19, 24:20 und 26:21 die Führung behauptete. Der gesundheitlich angeschlagene ASV hatte zunehmend Mühe sich Torgelegenheiten zu erspielen. Oberkirch hielt das Tempo hoch und lag in der 46. Spielminute vorentscheidend mit 29:22 in Führung.

Neu im TVO-Kader - der ehemalige ASV-Kreisläufer und Abwehrspezialist Marco Steimle. Er konnte in den Schlussminuten zwei Mal gegen seinen Heim-Verein treffen.

"Wir wussten, dass die Trauben im Renchtal hoch hängen. Der TVO hat seine individuelle Südbaden-Liga-Klasse gezeigt und verdient gewonnen. Dennoch haben wir uns gut aus der Affäre gezogen. Wenn auch am Ende etwas zu deutlich.", so Wagner abschließend zum 37:29-Endstand.

29 Auswärts-Tore gegen einen erfahrenen Südbadenliga-Absteiger können sich sehen lassen. Einmal mehr liegt das größte Defizit in der Defensive der Achertäler. Der Blick auf das Torverhältnis im Vergleich zu den Liga-Konkurrenten bestätigt dies. Mit der Niederlage gegen den TV Oberkirch rutscht der ASV Ottenhöfen auf Platz 9 der Tabelle ab. 
Auch am kommenden Spieltag tritt der ASV auswärts an. Zu Gast beim TVS Baden-Baden II, erwartet man im ASV-Lager erneut ein schweres Spiel. 


Foto: Erfolgreichster Schütze für den ASV Ottenhöfen war im Duell mit dem Tabellenführer Lukas Blust mit 7 Treffern.

ASV Ottenhöfen: 

Dominik Huber, Jörn Schmälzle 3, Manuel Schnurr 5, Lucas Vierling, Carlos Schmälzle 1, Lukas Blust 7, Max Bruder 1, Felipe Schmälzle, Aaron Fischer 1, Pascal Harter, Philipp Schmälzle 4, Benedikt Kern 7/3, Philipp Schmieder

TV Oberkirch:

Marc Wachsmann, Fabio Birk, Samuel Siefermann 4, Dennis Roll 4, Dominik Gross 2, Marco Steimle 2, Jan Ücker, Régis Matzinger 6, Henrik Nebel, Niklas Trayer 3, Marco Huschle, Tomislav Barberic 4, Max Schmidt 5, Timo Roll 7/1

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Gute Leistung gegen den Tabellenführer

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – SG Gutach/ Wolfach  - 21:25 (9:14)
Vergangenes Wochenende fand die Begegnung der ASV - Damen gegen die derzeitige Tabellenspitze SG Gutach/ Wolfach statt. Beide Teams fanden gut ins Spiel, der etwas bessere Start gelang jedoch den Damen aus Gutach. Nach zehn gespielten Minuten stand es 4:6, was in der 14. Minute dann durch den ASV zum ersten Mal auf ein 6:6 ausgeglichen wurde. In der folgenden Spielzeit konnte sich der ASV behaupten und blieb dran am Favoriten der Partie (9:11, 23.Spielminute). Zur Halbzeit hin schafften es die Gastdamen dann jedoch, nach einer ungenutzten 7-Meter Chance des ASV, auf einen 5 Tore Vorsprung zu erweitern.

Nach der Halbzeitpause nutzte die SG ihren Aufwind zunächst, um den Vorsprung weiter auszubauen (11:18). Schön war dann jedoch, im Vergleich zur Leistung der letzten Woche, zu sehen, dass die ASV – Damen in dieser Phase nicht aufgaben und weiterkämpften. Diese Aufholjagd wurde mit einem erneuten Anschließen an die SG in der 49. Minute (18:20) belohnt. Plötzlich war wieder alles machbar und offen. Herausragend stach die kompletten 60. Minuten dabei Torfrau Isabelle Bohnert heraus die vor allem unzählige freie Torabschlüsse der SG verhinderte und durch ihre starke Leistung ihr eigenes Team sicher im Spiel behielt.

Letztlich behielt der Tabellenführer in den Endzügen des Spiels dann jedoch die Nerven und nahm nach Abpfiff zwei Punkte aus Ottenhöfen mit. Trotzdem können die ASV - Damen stolz auf ihre Leistung sein.

Im kommenden Spiel am 02.12.23, um 20:00Uhr, gegen die HR Rastatt/ Niederbühl, gilt es jetzt, den Heimvorteil erneut zu nutzen, um diesmal dann aber wieder Punkte in der eigenen Tabelle zu verzeichnen.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:
ASV Ottenhöfen: Luisa Kiesel (2), Jule Schäfer, Annalena Harter (5/3), Celine Bohnert, Regina Huber (2), Leonie Doll, Mareike Schmälzle, Lucia Epple, Julia Haberle (2), Katharina Münz (4/1), Marina Fischer (2), Cora Blust (4), Isabelle Bohnert (TF), Leyla Santoro (TF)


Offizielle: Wolfgang Harter, Harald Harter, Janina Horn, Jana Wigant

Bericht: Katharina Münz

Weiterlesen …

Heimniederlage für den ASV Ottenhöfen in letzter Sekunde

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - SV Zunsweier 33:34 (15:15)
Im Heimspiel gegen den SV Zunsweier erlebten die Handballer des ASV Ottenhöfen eine turbulente Berg und Talfahrt. Ein 4-Tore-Rückstand drehten die Achertäler und lagen zwischenzeitlichen 5 Treffer in Führung. Am Ende riss die Heimserie, welche seit Januar 2020 anhielt mit der Schluss-Sirene, als Zunsweier zum 33:34-Endstand traf. 

Den besseren Start in die Partie verwischten die Gäste des SV Zunsweier (1:3, 5. Spielminute). Nach einer zu ruppigen Abwehraktion während eines Tempogegenstoßes musste SV'ler Lukas Ehmüller in der 7. Spielminute das Feld mit einer roten Karte verlassen. Ottenhöfen nutzte die Situation und übernahm in der 9. Spielminute nach einem Treffer durch Youngster Lucas Vierling die Führung (5:4). 
Physisch stark und mit großem Drang zum Tor nutzte der SV Zunsweier jede Möglichkeit zu einfachen Treffern über das Positionsspiel. "In der Abwehr fehlte uns oftmals die nötige Aggressivität und Agilität um Zunsweier am Torwurf zu hindern." resümiert ASV-Spielertrainer Michael Wagner, der auf Rückraum-Ass Lucas Blust verletzungsbedingt verzichten musste. Auch das Comeback von Routinier Manuel Schurr musste krankheitsbeding nochmals verschoben werden. 
In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit konnte der ASV Ottenhöfen, dessen Spielerkader zu den jüngsten der Liga zählt, Zunsweier in Schach halten und meist vorlegen. Technische Fehler, Pfostentreffer und ein gut aufgelegter Johannes Wolf im SV-Gehäuse verhinderten jedoch eine Halbzeitführung. Beim 15:15 wurden die Seiten gewechselt. 

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff, musste ASV-Coach Wagner zum Team-Timeout greifen. Vorangegangen waren 3:0-Treffer für die Gäste. Auch nach der Auszeit zeigte sich Zunsweier präsenter und lag in der 39. Spielminute mit 18:22 in Führung. Der ASV zeigte Kampfgeist, raufte sich zusammen und glich in der 44. Spielminute zum 23:23 aus. Allen voran Philipp Schmälzle, der mit seinen 8 Treffern seinen ASV immer wieder antreiben konnte. 
Der SV Zunsweier zeigte sich beeindruckt. Der SV-Angriff geriet ins Stocken und Ottenhöfen drehte weiter auf. In der 49. Spielminute führte der ASV mit 29:24. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen immer wieder durch die individuelle Klasse zu Treffern. Allein die beiden SV-Akteure Elicker und Karcher erzielten mit 18 Treffern mehr als die Hälfte der Gäste-Tore. 
Mit 33:30 lag der ASV Ottenhöfen 3 Minuten vor Ende noch in Führung. Zunsweier warf alles in eine Waagschale und kämpfte sich Tor um Tor heran. Ottenhöfen sollte kein Tor mehr gelingen. "Erneut fehlte uns die nötige Gelassenheit und Erfahrung um uns zu belohnen.", ärgert sich Wagner. Die letzten 10 Sekunden der Partie nutzten die Gäste um nach einem letzten Team-Time-Out, in abgeklärter Art und Weise mit der Schluss-Sirene den Siegtreffer (33:34) zu erzielen. 

Eine bittere Pille für den ASV Ottenhöfen, der zwischenzeitlich auf der Siegesstraße befand. Diese Niederlage ist sicherlich ein Rückschlag im Kampf um Kampf um den Anschluss an das obere Tabellendrittel. 
Am kommenden Spieltag trifft der ASV Ottenhöfen im Acher-Renchtal-Derby auswärts auf den Südbadenliga-Absteiger TV Oberkirch. Anpfiff ist am Samstag, 02.12. um 20 Uhr in der Oberdorfhalle Oberkirch.

Foto: Erfolgreichster Schütze für den ASV Ottenhöfen war im Duell mit dem Tabellenführer Lukas Blust mit 7 Treffern.

ASV Ottenhöfen: 

Dominik Huber, Jörn Schmälzle 3, Lucas Vierling 4, Michael Wagner 5/3, Carlos Schmälzle, Max Bruder 2, Felipe Schmälzle, Pascal Harter 3, Aaron Fischer 2, Moritz Kimmig 3, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 8, Benedikt Kern 3, Philipp Schmieder

SV Zunsweier:

Kevin Obergfell 3, Simon Elicker 9, Valentin Karcher 9/5, Martin Schwaderer, Louis Huber, Alexandre Wolf 4, Luis Oberle 5, Lukas Ehmüller, Alexander Weber, Maximilian Möschle 4, Johannes Wolf

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Qualifizierungsoffensive mit Handball-Experte Klaus Feldmann

ASV Ottenhöfen setzt TrainTheTrainer-Programm fort
Klaus Feldmann, ein international bekannter und gleichermaßen anerkannter Handball-Fachmann besucht vor wenigen Tagen erneut den ASV Ottenhöfen, um die von Sportvorstand Hagen Kern initiierte Qualifikation der eigenen Coaches, welche Teil des umfangreichen Jugendkonzeptes ist, voranzutreiben. Neben dem Angebot den Trainerschein beim Südbadischen Handballverband zu absolvieren, setzt der ASV Ottenhöfen hier neben vereinsinternen Schulungen auch auf externe Lektoren.

Zuletzt besuchte Feldmann 2021 die Achertäler Handballer. Damals vermittelte der Sportwissenschaftler und A-Lizenz-Inhaber in fachmännischer Art und Weise die Grundlagen des Kinder-Handballs und ging auf die Schwerpunkte des ASV ein.

Neben zahlreichen ehrenamtlichen Jugend-Coaches, besuchten auch einige aktive Spielerinneren und Spieler des ASV Ottenhöfen die beiden Trainingseinheiten in der Schwarzwaldhalle. 

Die Themenschwerpunkte, welche im Vorfeld "on Demand" den Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurden, lagen bei den Bereichen "Handlungsschnelligkeit“ und „aktives Abwehrspiel“. Die professionelle Anleitung der Trainingsmodule durch Feldmann kam bei allen aktiven und passiven Teilnehmern gleichsam an.
"Gewinner an diesem Abend waren in erster Linie unsere ASV-Coaches, welche lernen konnten, wie Übungen sinnvoll vermittelt werden können. Aber auch für die aktiven Teilnehmer unserer B-Jugend und die der beiden Herren-Teams war dies eine interessante, alternative Einheit. Letztlich gewinnt der Sport und unser Verein.", freut sich ASV-Sportvorstand Hagen Kern, dem es erneut gelungen war Klaus Feldmann nach Ottenhöfen einzuladen. "Wir sehen es nicht als selbstverständlich an, dass solch ein Fachmann zu uns aufs Dorf kommt. Das macht uns ein Stück weit stolz und hilft uns dabei den Handballsport im Achertal durch qualifizierte Jugend- und Seniorentrainer attraktiv zu gestalten.", so Kern abschließend. 

// Hintergrund: Jugend-Konzept //
Das ASV-Jugendkonzept ist eine Art "Vereins-Bibel", in der neben allgemeinen Prinzipien des ASV Ottenhöfen, auch die handballspezifische Ausbildung auf einen übergreifenden Nenner gebracht wurde. Das Jugendkonzept soll der rote Faden für den ASV Ottenhöfen darstellen, an welchen sich Trainer und Spieler orientieren können.

Bericht: Mike Käshammer
Foto: ASV Ottenhöfen

Weiterlesen …

Tabellenführer am Ende eine Nummer zu Groß für den ASV Ottenhöfen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
SG Ohlsbach/Elgersweier - ASV 37:30 (17:15)
Zu Gast bei der SG Ohlsbach/Elgersweier zeigte sich der ASV Ottenhöfen, trotz eine am Ende deutlichen 37:30-Niederlage, eine beachtliche Auswärtsleistung. Bis Mitte der der zweiten Hälfte schnupperten die mutig agierenden Achertäler Handballer an der Sensation, mussten sich aber schlussendlich der individuellen Klasse der Gastgeber beugen. 

Vor heimischer Kulisse gab die SG Ohlsbach/Elgersweier von Beginn an den Takt vor. Der ASV Ottenhöfen, welcher verletzungsbedingt auf den Einsatz von Spielertrainer Michael Wagner verzichten musste, lies nicht locker und fand immer wieder über das Positionsspiel den Weg zum gegnerischen Tor. Lukas Blust, der mit 7 Treffer an diesem Abend bester ASV-Schütze war, verkürzte in der 13. Spielminute mit einem Treffer über die SG-Abwehr auf 9:7.  "Wir hatten nichts zu verlieren und haben beherzt agiert", so Wagner. Der Tabellenführer lies sich jedoch nicht aus der Ruhr bringen und setzte sich in der 23. Spielminute auf 15:10 ab. Nach zwei Treffer der ASV-Nachwuchstalente Max Bruder und Moritz Kimmig, meldete sich der ASV Ottenhöfen kurz vor dem Pausenpfiff (16:14) erneut zurück.

"Die Stimmung im Team war überragend.", freut sich der ASV-Coach dessen Team wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte durch zwei Treffer von Benedikt Kern zum 19:19 ausgleichen konnte. Die SG Ohlsbach/Elgersweier haderte mit Nachlässigkeiten im Abwehrverbund, legte jedoch schon bald diese Unsicherheit ab. "Die SG ist auf jeder Position auf Südbadenliga-Niveau besetzt.", weiß Wagner. Mit 13 Treffern drückte vor allem SG'ler Steffen Sieverding dem Spiel seinen Stempel auf.
Bis zum 28:25 in der 49. Spielminute blieb der ASV Ottenhöfen auf Tuchfühlung, musste dann jedoch der intensiven Spielführung Tribut zollen. Unkonzentriertheiten und technische Fehler häuften sich und luden die Hausherren dazu ein zum deutlichen 37:30-Endstand zu erhöhen.

Auch wenn das Endergebnis etwas zu deutlich erscheint, darf das junge Team um ASV-Coach Wagner stolz auf diese Leistung sein. "Es war in jedem Fall ein lehrreiches Spiel für viele unserer jungen Spieler, in dem wir uns gut präsentiert haben.", freut sich Wagner abschließend. 
Am kommenden Spieltag empfängt die Wagner-Sieben den SV Zunsweier in heimischer Halle. Anpfiff ist Sonntag, 26.11.2023 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Foto: Erfolgreichster Schütze für den ASV Ottenhöfen war im Duell mit dem Tabellenführer Lukas Blust mit 7 Treffern.

ASV Ottenhöfen: 

Felipe Schmälzle, Max Bruder 1, Lucas Vierling, Carlos Schmälzle 2, Lukas Blust 7, Mario Kimmig 1, Niko Bühler, Jörn Schmälzle 5, Pascal Harter, Aaron Fischer 2, Moritz Kimmig 1, Philipp Schmälzle 5/4, Benedikt Kern 6, Philipp Schmieder

SG Ohlsbach/Elgersweier:

Nils Ehret 1, Steffen Sieverding 13, Christopher Räpple 5, Sebastian Metelec 1, Sebastian Bruder 1, Marvin Lehmann, Florian Bruder 6/4, Maximilian Waidele, Tobias Schnaitter 4, Jan Richter, Jonas Huber 3, David Fritsch 3

Bericht + Foto: Mike Käshammer

 

Weiterlesen …

Chancenlos zu Gast bei der SG Panthers Murg

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
SG Panthers Murg - ASV Ottenhöfen – 34:16 (18:7)
Ein völlig anderes Bild im Vergleich zum guten Spiel gegen Sinzheim zeigte sich am Samstag auswärts gegen die SG Panthers Murg. In den ersten 10 Minuten entschieden die Gastgeberinnen das Spiel bereits für sich (8:3). Der ASV zeigte sich zu keiner Zeit siegeswillig, der Torabschluss fiel schwer, Zusammenspiele im Team wurden immer wieder durch eigene technische Fehler, Ballverluste und zu wenig Konsequenz in angesetzten Aktionen erschwert.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte man sich noch etwas motivierter, was jedoch nicht lange anhielt und die SG nur immer weiter, bis auf 34:16, ihren Abstand vergrößerte. Man kann nur hoffen, dass sich bis zum nächsten Spiel die Köpfe der ASV Damen wieder nach oben richten und man die Leistung dieses Spiels schnell abhaken kann.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

ASV Ottenhöfen: Sophia Bühler, Leonie Doll (2), Jule Schäfer (1), Celine Bohnert (3), Mareike Schmälzle (1), Julia Haberle (3), Katharina Münz (2/1), Marina Fischer (3/1), Lucia Epple (1), Isabelle Bohnert (TF)

Offizielle: Wolfgang Harter, Tatjana Harter

Bericht: Katharina Münz

Weiterlesen …

ASV Damen: Starke Leistung trotz Niederlage gegen Tabellenführer

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – BSV Phönix Sinzheim – 23:29 (14:11)

Ohne Druck gegen den derzeitigen Tabellenführer BSV Phönix Sinzheim ins Spiel anzutreten, war am Wochenende die klare Ansage für die Damen des ASV, die sich derzeit eher im unteren Drittel der Punktetabelle bewegen. Dennoch wollte man die Heimstärke nutzen, wie auch schon gegen den TV Friesenheim und ging siegeswillig aufs Feld.

In den ersten Minuten legte der ASV bis auf 7:3 (08. Spielminute) vor, was Sinzheim bereits zu einer Auszeit zwang. Diesen 4-Tore-Vorsprung konnte man im ASV - Lager durch ein intensives Spiel auch weiterhin halten (10:6; 16.Spielminute) und dann sogar bis zur 22.Minute auf 13:7 weiter erhöhen. In dieser ersten Halbzeit zeigte sich den Zuschauern ein schönes Spiel, bei dem die Spielverantwortung auf alle Schultern gleichermaßen verteilt getragen und letztlich durch schöne Torabschlüsse von allen Positionen belohnt wurde. Kurz vor der Halbzeit verletzte sich dann unglücklicherweise Torfrau Isabelle Bohnert am Kopf, was zwischenzeitlich für Unruhe sorgte, da der ASV keine feste zweite Torhüterin hat. Tatjana Harter fasste sich hierbei ein Herz und sprang bis zur Pause für ihre Mannschaft auf der ungewohnten Position ein. In die Pause ging es mit 14:11.

Nach der Halbzeit startete der ASV dann leider eher unsicher, holprig und verfiel in alte Muster, was Sinzheim in der 35. Minute den Ausgleich zum 16:16 ermöglichte. Nachfolgend gingen dann immer wieder abwechselnd beide Mannschaften in Führung und die andere glich wieder aus. Ab den letzten zehn Minuten zeigte dann Sinzheim den längeren Atem und setzte sich durch ihre Schnelligkeit endgültig ab, sodass sie mit 23:29 als Sieger vom Feld gingen.

Die Damen des ASV  können trotz allem stolz auf ihre Leistung sein und dieses Spiel als bestes Beispiel nehmen, dass mit der richtigen Einstellung und Teamgeist alles möglich ist.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

ASV Ottenhöfen: Sophia Bühler, Tatjana Harter, Jule Schäfer, Annalena Harter (5/1), Celine Bohnert, Regina Zink (1), Leonie Doll, Mareike Schmälzle (1), Jana Wigant (2), Julia Haberle (4), Katharina Münz (8/4), Marina Fischer (2), Isabelle Bohnert (TF), Lucia Epple

Offizielle: Wolfgang Harter, Harald Harter, Janina Horn, Juliane Bohnert

Bericht: Katharina Münz

Weiterlesen …