Aktuelle Meldungen

Letztes Spiel vor Winterpause - HSG Ortenau-Süd zu Gast

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - HSG Ortenau/Süd , So. 11.12. - 17.00 Uhr
Zum letzten Spiel des Jahres empfängt der ASV Ottenhöfen die aktuell auf Platz 3 der Landesliga-Nord platzierte HSG Ortenau-Süd in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. 

Die 2015 gegründete Spielgemeinschaft aus den Stammvereinen TV Sulz, TV Seelbach und der GSV Mietersheim spielen bis dato eine souveräne Saison. Nur drei mal musste sich die Mannschaft von HSG-Trainer Gregor Roll geschlagen geben. Darunter die SG Freudenstadt/Baiersbronn (Platz 1) und die HSG Hanauerland (Platz 2).

Der ASV Ottenhöfen muss neben der knappen Niederlage im Lokal-Derby gegen die SG Ottersweier/Großweier, auch weitere verletzungsbedingten Ausfälle verkraften. Neben Rechtsaußen Pascal Harter, welcher bereits in Ottersweier fehlte, fällt nun auch Motivator und Toregarant Philipp Schmälzle für einige Wochen aus. "Langsam gehen mir die Spieler aus!", äußert sich ASV-Spielertrainer Michael Wagner, der die nahende Winterpause herbeisehnt. 

Trotz personeller Neustrukturierung und steigendem Krankenstand - in eigener Halle ist der ASV Ottenhöfen seit über einem Jahr ungeschlagen. "Auch wenn es ein Heimspiel ist, sind wir nicht der Favorit", so Wagner, der weiß, dass seine Mannschaft mit der HSG Ortenau-Süd eine schwere Aufgabe vor der Brust hat. 

Auf alte Stärken vertrauen und den Heimvorteil nutzen. So sind auch für den geschwächten ASV Ottenhöfen die letzten Punkte des Jahres möglich. 

Anpfiff ist am Sonntag, 11.12.2022 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen

Bericht: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Knappe Niederlage im Lokal-Derby

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
SG Ottersweier/Großw. - ASV Ottenhöfen 29:28 (13:16)
Wie heißt es so schön? Derbys schreiben ihre eigenen Geschichten. So auch am vergangenen Landesliga-Spieltag als der im Mittelfeld platzierte ASV Ottenhöfen auf den drittletzten der Tabelle, die SG Ottersweier/Großweier traf. Was in der ersten Spielhälfte nach einer erfolgreichen Auswärtsfahrt mit zahlreichen Anhängern für die Achertäler aussah, sollte sich im zweiten Spielabschnitt und fast dramatisch zum Schlusspfiff hin zu Gunsten der heimischen SG aus Ottersweier und Großweier wenden. 

Der ASV Ottenhöfen, welcher mit großer Fan-Gemeinde und dem befreundeten FC Ottenhöfen nach Ottersweier gereist war, startete gut in die Partie und legte zunächst vor. Dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde, prognostizierte ASV-Spielertrainer bereits im Vorfeld des Lokal-Derbys. Mitte der ersten Halbzeit deutete sich bereits ein spannender und enger Spielverlauf an. Ottersweier/Großweier übernahmen kurzzeitig die Führung (7:6, 11. Spielminute), scheiterten jedoch immer öfter am bis dahin gut aufgelegten, ehemaligen TSO'ler, Philipp Schmieder im ASV-Gehäuse. Zeitstrafen und Unkonzentriertheiten in der Defensive trugen dazu bei, dass die SG Ottersweier/Großweier immer wieder aus dem Tritt kam. Die Mannschaft um Spielmacher und ASV-Nachwuchs-Talent Aaron Fischer hingegen erhöhte über 7:9, 8:11 und 10:13. Diesen kleinen Vorsprung rettete die Wagner-Sieben in die Halbzeitpause.

Zurück auf dem Feld lieferten sich beide Mannschaften weiter einen harten, aber fairen Derby-Fight. Der ASV Ottenhöfen erlaubte sich erste Nachlässigkeiten im Torabschluss, sodass Ottersweier/Großweier die Möglichkeit nutze den entstandenen Rückstand langsam zu verringern. Ottenhöfen schien das Pulver in den ersten 30 Minuten verschossen zu haben und agierte in der Abwehr oftmals zu defensiv, sodass die Hausherren in der 48. Spielminute erstmals zum 22:22 ausgleichen konnte. Zu verdanken hatte die SG dies auch dem nun zur Bestform auflaufenden Jonas Dempfle im Tor. Konnte der SG-Schlussmann überwunden werden, war es in der 50. Spielminute gleich doppelt die Tor-Latte, die verhinderte, dass die Achertäler wieder in Führung gehen konnten.
Ottersweier/Großweier witterte zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und übernahm trotz Unterzahlsituation in der 51. Spielminute durch zwei Treffer in Folge mit 24:22 die Führung. Die Nervosität und somit die Anzahl der technischen Fehler bei beiden Mannschaften trug zur weiteren Spannungssteigerung in den finalen Minuten der Partie bei. ASV-Youngster Lucas Vierling nahm all seinen Mut zusammen und brachte seinen ASV durch einen schönen Treffer wieder auf ein Tor heran. Die Hausherren gaben nun jedoch den Takt vor und lagen 5 Minuten vor Schluss mit zwei Toren in Front (27:25). Der ASV gab sich jedoch noch nicht geschlagen und glich bis zur entscheidenden letzten Spielminute noch zwei mal aus (27:27, 28:28). 
Die Möglichkeit die Führung zurück zu holen, vergab der ASV Ottenhöfen, sodass Ottersweier/Großweier 60 Sekunden vor Schluss den voraussichtlich finalen Angriff startete. Nach einem Team-Time-Out des SG-Coaches Kästel gelang es den Gastgebern den Ball kurz vor Schluss zum knappen 29:28-Endstand im ASV-Tor unterzubringen.

"In Derbys gibt es keinen Favoriten." Leider hat sich auch diese Floskel für den ASV Ottenhöfen bewahrheitet. Die Wahrheit ist aber auch, dass der ASV Ottenhöfen weiterhin auswärts nicht die konstante Leistung, welche es benötigt um in der Landesliga Punkte zu holen, abrufen kann. 
Ein Dank gilt den zahlreichen ASV-Fans und dem FC Ottenhöfen, welche diesen Handball-Abend, trotz Niederlage, erneut zu einem atmosphärisch einmaligen Derby-Erlebnis gemacht haben. 

Bereits am kommenden Wochenende besteht für den ASV Ottenhöfen die Möglichkeit im letzten Spiel des Jahres zurück in die Erfolgsspur zu finden. Zu Gast in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen ist die HSG Ortenau-Süd. Anpfiff ist am Sonntag, 11. Dezember um 17 Uhr.

Foto: Nachwuchstalent Aaron Fischer und sein ASV Ottenhöfen mussten sich im Lokal-Derby knapp geschlagen geben. 

ASV Ottenhöfen: 

Benedikt Kern 3/2, Marco Blank 5, Roman Schmälzle, Carlos Schmälzle, Lukas Blust 5, Michael Wagner 5, Jörn Schmälzle 4, Lucas Vierling 2, Aaron Fischer 3, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 1, Nicolas Nock, Philipp Schmieder

SG Ottersweier/Großweier

Marco Falk 1, Matthias Schrempp 11/5, Nicolas Huber 1, Benjamin Krumpolt, Vasili Huber, Adrian Metzinger 2, Magnus Falk 4, Marius Huck, Nico Hertweck 5, Henning Falk 5, David Kreuz, Jonas Dempfle

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Dritte Niederlage in Folge für die ASV Damen

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
HSG Meißenh./Nonnenw. - ASV Ottenhöfen 29:22 (12:9)
Nach zwei Niederlagen aus den letzten beiden Spielen musste für dieses Spiel ein Sieg her, um endlich wieder einen Aufwärtsschwung in der Tabelle erzielen zu können. Doch schon zu Beginn des Spieles erschlichen sich einige Fang- und Passfehler in die Partie. Trotz dessen konnten die Damen der ASV Damen einigermaßen mit den Gastgebern aus Meißenheim/Nonnenweier mithalten und hatten sogar die Führung von 7:8 zur 25. Minute. Doch man merkte schnell, dass die Führung bei der fehlenden Bewegung im Angriff und den fehlenden Angriffsideen nicht lange anhalten könnte.

So ging es mit einem Ergebnis von 12:9 in die Halbzeit. Ziel für die zweite Halbzeit war es, wieder ein besseres Spiel auf den Platz zu bringen und dies gelang zumindest zu Beginn der 2. Halbzeit auch. Doch schnell brach dies wieder ein und die Gegner konnten den Vorsprung ausbauen. Sowohl im Angriff fehlten hier die Ideen als auch in der Abwehr führten kleine Fehler zu weiteren Toren für die Gegnermannschaft. Auch erschlichen sich hier weitere kleine Passfehler mit ein, so dass schnelle Tore von den Gegnerinnen erzielt werden konnten.

Nach einem langen Kampf für die Damen der ASV mit einigen Umstellungen in der Abwehr wurde klar, dass die Ottenhöfener leider auch bei diesem Spiel keine Punkte mit Heim bringen können. So endete das Spiel mit einem Ergebnis von 29:22 für die HSG Meißenheim/Nonnenweier.

Am kommenden Sonntag empfangen die Damen der ASV die HSG Hanauerland um 15 Uhr in der heimischen Halle. Dabei ist es nach dieser Niederlage umso wichtiger, einen Sieg zu holen, um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen.

 

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

Alina Majcen (8), Katharina Münz (6), Sandra Roth(4), Leonie Doll (2), Jana Wigant (2), Céline Bohnert, Juliane Bohnert, Katja Schmelzle, Marina Fischer, Sophia Bühler, Denise Kleinhans, Isabelle Bohnert, Julia Haberle, Sarah Decker                                  

Offizielle:

Martin Möhrle, Elena Bauer, Rebecca Schober, Tatjana Harter

Bericht: Alina Majcen

Weiterlesen …

Spiel nach mäßiger Leistung gegen Tabellenzweiten gewonnen

ASV B-Mädchen 2022-2023
SG Kappelw./Steinbach - ASV Ottenhöfen 13:20 (3:10)
Gegen ein Ersatzgeschwächtes Team aus Kappelwindeck tat sich der ASV schwer und konnte in der 8. Spielminuten den ersten Treffer erzielen. Die Abwehr stand zwar gut ,konnte aber nicht an deren Leistung aus den Vergangenen Spielen anknüpfen. Durch einige Abspielfehler landete der Ball immer wieder in den Händen des Gegners. Dank einer tollen Leistung von Jamina Lang im Tor des ASV in der ersten Hälfte konnte das Team mit 10:3 in die Pause gehen.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnten sich die ASV Mädels nicht richtig ins Spiel einfinden und luden den Gegner immer wieder durch technische Fehler zum Tempogegenstoß ein. Beim 15:11 schien als ob das Spiel zu Gunsten des Tabellenzweiten kippen würde. Doch dann konnte Jule Schäfer durch schöne Rückraumtoren auf 17:11 erhöhen. In Unterzahl gelang dem ASV dann durch einen weiteren Treffer von Lucia Epple das 18:11. Schließlich gewann das ASV Team am Ende, mit 20:13 Tore und konnte dadurch um das Meisterschaftsrennen den Vorsprung auf 7 Punkte auf den Rivalen aus Kappelwindeck ausbauen.

ASV Ottenhöfen: Jule Schäfer (7), Lucia Epple (5), Mareike Schmälzle (3), Lisa Spiegel (2), Sophia Kopp (2), Lara Schmälzle (1), Lea Stolzenberg, Milena Schneider, Leyla Santoro, Jamina Lang.

Vorbericht für das Spiel ASV Ottenhöfen-  Panthers/Gaggenau  der B-Jgd. Weiblich

Ihr letztes Spiel in der Vorrunde bestreitet das Team um die Trainer Harter/ Schnurr am 11.12.22. Das  Team muss sich gegenüber dem letzten  Auswärtsspiel steigern um keine böse Überraschung erleben zu müssen. 

Wir als Trainer möchten uns an dieser Stelle bei den Eltern bedanken für den Fahrtdienst und dass sie ihre Kinder immer zu ihren Spielen begleitet haben.

 

Torschützenliste zum 03.12.2022

Jule Schäfer  72  
Mareike Schmälzle  35 8
Lucia Epple  42 1
Sophia Kopp 17  
Saskia Armbruster  1  
Lara Schmälzle  5 1
Lea Stolzenberg  11  
Lisa Spiegel 8  
Milena Schneider  1  

 

 

Bericht: Harald Harter ( Trainer )

Weiterlesen …

ASV B- Mädels feierten Schützenfest gegen den TuS Helmlingen

ASV B-Mädchen 2022-2023
ASV Ottenhöfen - TuS Helmlingen 33:6 (17:2)
Die Erwartung das endlich mal ein Stärkerer Gegner gegen das ASV Team antritt blieb aus. Mit 33:6 Toren (17:2 HLZ) fegten die Einheimischen den Gegner regelrecht vom Platz. Über eine sehr gute Abwehrarbeit inkl. Torhüter schalteten die Mädels sofort um und warfen gut 15- 20 Tempogegenstoß Tore. So Stand es bereits nach 15 Minuten 9:1. Helmlingen hatte zwar mit der Spielerinn Mia Vonderschmitt auf der HR Position eine er besten Spierinnen, die aber gegen eine sehr stark spielende Lucia Epple in der Abwehr keine Chance hatte. Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild. Somit ist das ASV Team um die Trainer Sarah Schnurr und Harald  Harter nach 8 Spielern weiter ungeschlagen.

 

ASV Ottenhöfen: Jule Schäfer (10), Mareike Schmälzle (9), Lucia Epple (9), Lisa Spiegel (3), Lea Stolzenberg (2), Sina Marie Zink, Milena Schneider, Lara Schmälzle, Leyla Santoro, Jamina Lang.

 

Am 03.12.22 gehts zum tabellenzweiten nach Kappelwindeck. Man darf gespannt sein, in welcher Spiellaune sich das ASV Team dort präsentiert.

Bericht: Harald Harter ( Trainer )

Weiterlesen …

ASV-Damen zeigen sich gegen den Tabellenführer stark verbessert

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – TV Friesenheim 27:30 (14:18)
Nach der Auswärtsniederlage in der vorangegangenen Woche mussten die ASV-Damen am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenführer TV Friesenheim ran.

Mit dem Ziel eine bessere Leistung als gegen die HR Rastatt-Niederbühl abzuliefern, zeigten die ASV-Damen eine starke Anfangsphase. In der ersten Halbzeit konnten so immer wieder Führungen herausgespielt werden. Im Angriff, insbesondere auch vom 7-Meter Punkt, zeigte sich Tatjana Harter an diesem Wochenende in hervorragender Verfassung. Zusammen mit dem starken Rückhalt durch die Torfrau Isabelle Bohnert resultierte eine Halbzeitführung von 17:15.

In der zweiten Halbzeit war der TV Friesenheim gewillt das Spiel für sich zu entscheiden. Die starke Dynamik und der bedingungslose Zug zum Tor von Adelina Tafa (92) stellte die Defensive immer wieder vor Probleme. Letztlich mussten die Damen sich trotz guter Leistung mit 27:30 den starken Gästen geschlagen geben.

Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und positiv auf das Auswärtsspiel am Samstag, den 03.12.2022, bei der HTV Meißenheim blicken.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

Tatjana Harter (13), Leonie Doll (4), Katharina Münz (4), Cora Blust (3), Julia Haberle (2), Marina Fischer (1), Sophia Bühler, Céline Bohnert, Juliane Bohnert, Jana Wigant, Katja Schmelzle, Isabelle Bohnert und Sarah Decker

Es spielten für den TV Friesenheim:

Ann-Katrin Wohlschlegel (8), Julia Meier (6), Adelina Tafa (5), Donika Orana (5), Sabine Böhnemann (4), Marie Braun (1), Lina Hoffmann (1), Stefanie Schmieder, Katharina Schubert und Arlinda Orana

Bericht: Rebecca Schober
Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

ASV-Schlussmann Nock sichert Heimsieg gegen 3.-Liga-Reserve

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TVS Bad.Bad./Sandweier 28:25 (14:13)
Die Siegesserie des ASV Ottenhöfen in heimischer Halle reißt nicht ab. Auch gegen die 3.-Liga-Reserve des TVS Baden-Baden/Sandweier behält die Wagner-Sieben, dank eines gegen Ende der Partie stark aufgelegten Nicolas Nock zwischen den Pfosten beide Punkte im Achertal. 

Die Gäste aus Sandweier reisten, dank des 35:23-Erfolgs gegen den direkten Verfolger SV Zunsweier am vergangenen Spieltag, mit breiter Burst zum Bezirks-Derby nach Ottenhöfen. Der ASV Ottenhöfen hingegen setzte, mit der am Ende knappen Niederlage in Ottenheim im Hinterkopf, den Fuß aufs Spielfeld.

Beide Mannschaften starteten entsprechend engagiert in die Partie, in der es darum ging wichtige Punkte im dicht gedrängten Mittelfeld zu sammeln. Über 2:4, 5:5 und 7:6 (15. Spielminute) durch ASV-Rechtsaußen Marco Blank entwickelte sich ein von den Abwehrreihen geprägtes Handballspiel. "Wir haben das ganz gut gemacht in der Abwehr", so Spielertrainer Michael Wagner, dessen Mannschaft jedoch im Angriff zunächst zu statisch agierte und zu oft am sehr gut aufgelegten Torhüter der Gäste scheiterte.
So setzte der TVS die Achertäler Handballer ständig unter Druck und gingen der 21. Minute mit 8:10 in Führung. Ottenhöfen reagierte mit einem Team-Timeout um die Abwehr neu zu "booten". Mit Erfolg. Binnen weniger Minuten drehte der ASV das Ergebnis und lag in der 27. Spielminute dank drei Treffer von Linksaußen Benedikt Kern und einem Treffer von Lukas Blust in Folge mit 12:10 in Führung. Sandweier hielt dagegen und schloss zum Pausenpfiff zum 14:13-Halbzeitstand auf. 

Auch im zweiten Abschnitt wog das Spiel hin und her. Beim 21:21 in der 49. Spielminute war der Ausgang dieser ansehnlichen Landesliga-Partie noch völlig offen. Nur kurz darauf legte der ASV Ottenhöfen erneut einen Zwischenspurt hin und erhöhte postwendend zum 24:21 (51. Spielminute). Zu Verdanken hatten die Hausherren dies einem zum Ende der Partie auftrumpfenden Nicolas Nock im ASV-Tor. "Nicolas hat uns heute schlussendlich den Sieg gesichert", so Michael Wagner, der sich erfreut über die Leistung beider ASV-Keeper zeigte. Denn auch Philipp Schmieder entschärfte in der entscheidenden Phase der Partie einen 7-Meter-Strafwurf der Gäste. 
Ottenhöfen hatte nun das Heft in der Hand und Sandweier fehlte es an durschlagenden Ideen im Angriff. So blieben die Achertäler in den Schlussminuten die bestimmende Mannschaft und feierten am Ende einen weiteren 28:25-Heimsieg. 

Mit diesem Heimsieg hält der ASV Ottenhöfen den Anschluss an das obere Mittelfeld. Mit 14:8-Punkten (Platz 6) ist der Abstand auf die Top 3 der Liga in nicht all zu groß (Platz 2 + 3, 17:5 Punkte). 

Auch wenn der ASV Ottenhöfen in dieser Saison in auswärtigen Hallen noch nicht auf ganzer Linie überzeugen konnte, sollten gegen die auf dem drittletzten Tabellenplatz stehende SG Ottersweier/Großweier (2:18-Punkte) am kommenden Spieltag weitere Auswärtspunkte möglich sein. 
Traditionell ist bei diesem Lokal-Derby mit zahlreicher und lautstarker Unterstützung der ASV-Fans zu rechnen. Anpfiff ist kommenden Samstag, 03.12.2022 um 20 Uhr in der Sporthalle Ottersweier. 

 

Foto: Matchwinner für den ASV Ottenhöfen. Nicolas Nock glänzte mit wichtigen Paraden gegen den TVS Baden-Baden/Sandweier. 


ASV Ottenhöfen: 

Benedikt Kern 9/5, Marco Blank 5, Carlos Schmälzle, Lukas Blust 2, Michael Wagner 1, Jörn Schmälzle 1, Pascal Harter 1, Lucas Vierling 1, Aaron Fischer 3, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 5/1, Nicolas Nock, Philipp Schmieder

TVS Baden-Baden/Sandweier: 

Alexander Maug 1, Luca Hable 2, Paul Ewald, Maximilian Kuypers 1, Markus Raster 1, Maik Holfelder 10/4, Moritz Seiler, Felix Merkel 5, Daniel Grimm, Thilo Hafner, Felix Pflüger, Philip Schulz 4/3, Mark Herbert, Joel Kraus,

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Grundschulaktionstag 2022

Am vergangenen Freitag, den 18.11.2022, wurden die Zweitklässler der Grundschule Seebach und der Erwin-Schweizer-Schule Ottenhöfen von 7 Betreuer/innen des ASV Ottenhöfen beim Grundschulaktionstag betreut.

Für 47 Grundschüler hieß es einen Vormittag weg mit den Stiften und ran an den Ball. Mit Laufkarten ausgestattet ging es für die Kinder durch verschiedene Stationen, wobei Geschicklichkeit, Ballgefühl und Koordination auf die Probe gestellt wurden.

Nach Absolvierung dieser Aufgaben ging es mit unterschiedlichen Ballspielen weiter, hierbei wurde den Kindern der Handballsport näher gebracht.

Alle Kinder waren mit großem Spaß und Ehrgeiz dabei. Es war für alle ein rundum gelungener Vormittag mit glücklichen Kindern die am Ende freudig ihre Laufkarten und Regelheftchen mit nach Hause nahmen.

Nun sind wir gespannt wie viele Handballneulinge in den kommenden Tagen unsere Trainings besuchen werden.

Vielen Dank an alle die bei der Umsetzung des diesjährigen Grundschulaktionstages mitgewirkt haben.

Sportliche Grüße

Sonja Bohnert

Abteilungsleiterin Jugend ASV Ottenhöfen

Weiterlesen …

Torhüter des TuS Ottenheim zieht ASV den Zahn

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Ottenheim - ASV Ottenhöfen 31:28 (16:18)
Das erwartet spannende Spiel der zum Spieltag punktgleichen Kontrahenten konnte der TuS Ottenheim, dank individueller Stärken in der Offensive und fallender Torerfolgsquote des ASV Ottenhöfen in den entscheidenden Minuten, am Ende knapp mit 31:28 für sich entscheiden. 

Hoch motivierte starteten die Mannschaften in die ersten 30 Minuten. In der 13. Spielminute nutzen die Hausherren zwei aufeinanderfolgende Zeitstrafen gegen den ASV Ottenhöfen um erstmal mit drei Treffern (9:6) in Führung zu gehen. Die Achertäler relativierten diesen kleinen Vorsprung im Handumdrehen zum 9:9 in der 15 Spielminute. Der TuS reagierte auf diesen Hattrick von Blust, Fischer und Wagner mit einem Team-Time-Out. 
In de 23. Spielminute nutzen die Hausherren erneut eine Überzahl-Situation um mit 15:13 vorzulegen. Nun war es ASV-Coach Michael Wagner, welcher mit einer Auszeit reagierte. Mit Erfolg! Der ASV Ottenhöfen kam mit neuen Ideen aus diesem Time-Out, glichen aus (16:16) und erhöhten schlussendlich zum 16:18 Halbzeitstand. 

Spielmacher Aaron Fischer zeigte sich zu Beginn der zweiten Spielhälfte torgefährlich und brachte so seinen ASV jeweils mit 18:19, 19:21 und 20:22 (41. Spielminute) in Führung. Ottenheim nutze jedoch seine individuelle Stärke um kurz darauf durch Nils Schneckenburger erneut auszugleichen (23:23). "Einige unserer jungen Spieler mussten in der Abwehr an diesem Abend Lehrgeld bezahlen", so ASV-Coach Wagner, dessen Defensive alles daran setzte die nun vom Heimpublikum angefeuerten Gastgeber unter Kontrolle zu halten. Zum zwischenzeitlichen 25:27 (50. Spielminute) erhöhte für Ottenhöfen Michael Wagner, ehe TuS-Coach Frank Mild den Mann zwischen den Pfosten tauschte. Für den ASV Ottenhöfen folgten mehrere vergebene klare Torchancen, strittige Entscheidung der Unparteiischen und fünf Treffer in Folge des nun auftrumpfenden TuS Ottenheim. Den 30:27 Rückstand war für die Wagner-Sieben nicht mehr einzuholen und das Spiel endete mit 31:28.

Erneut verliert der ASV Ottenhöfen ein Spiel in fremder Halle denkbar knapp in den letzten Minuten. Um so bedauerlicher, wenn dies gegen einen direkten Tabellennachbarn passiert. Doch verstecken muss sich das Team von Spieler-Trainer Michael Wagner in keinem Fall. Das junge Team agierte gegen die erfahrenen Ottenheimer lange Zeit auf Augenhöhe.

Die nächsten Punkte gibt es im anstehenden Heimspeil gegen die 3.-Liga-Reserve des TVS 1907 Baden-Baden/Sandweier zu holen. Anpfiff ist am Sonntag, 27.10.2022 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. 

Foto: Mit sieben Treffern war Spielertrainer Michael Wagner an diesem Abend erfolgreichster ASV-Schütze. 


ASV Ottenhöfen: 

Marco Blank, Maximilian Münz 1, Michael Wagner 7, Carlos Schmälzle, Lukas Blust 5, Pascal Harter 3, Benedikt Kern 5/2, Aaron Fischer 4, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 3, Nicolas Nock, Philipp Schmieder

TuS Ottenheim: 

Ruben Ritter, Lukas Bing 10/3, Jerrit Wenz, Jon Alvarez 2, Oliver Reiff, Enrico Häß 1, Christoph Maurer 3, Bastian Thielecke 1, Eric Schnak, Nils Schneckenburger 2, Christoph Berchtenbreiter 4, Felix Gäßler 8, Tobias Bertsch

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …