Aktuelle Meldungen

Handball-Koryphäe Stefan Junker wird neuer Cheftrainer der ASV-Damen

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
Pressemitteilung vom  26.03.2020

Nach intensivster Trainersuche gelang es den Verantwortlichen des ASV Ottenhöfen jüngst eine regionale Handballgröße als neuen Cheftrainer für den Damenbereich für die kommenden Saison zu verpflichten. Mit Stefan Junker kommen 50 Jahre geballte Handballerfahrung ins Achertal.

Fünf Jahre trainierte und förderte ASV-Eigengewächs Wolfgang Harter erfolgreich den Damenbereich des ASV Ottenhöfen. Als feste Größe in der Landesliga-Nord des Südbadischen Handballverbandes gelang es den ASV’lerinnen unter seiner Leitung sogar ein Jahr Südbaden-Liga-Luft zu schnuppern. Immer motiviert, die Mannschaft weiter nach vorne zu bringen, kam bei Wolfgang Harter im Dezember des vergangenen Jahres der Wunsch auf, für das Team eine Veränderung auf der Trainerposition herbeizuführen, um frischen Wind in die Mannschaft zu bringen.

Der ASV Ottenhöfen bedankt sich an dieser Stelle bei Wolfgang Harter, für seine jahrelange professionelle und engagierte Arbeit und hofft auch weiterhin ihn mit all seinem Handballwissen in der Schwarzwaldhalle behalten zu können.

„Es war nicht einfach, doch wir haben den richtigen Mann für unsere Damenmannschaft gefunden!“, so Sport-Vorstand Hagen Kern. Stefan Junker schnürte seine Handballschuhe erstmals in den 60er-Jahren beim TuS Schutterwald. Dort durchlief er seine Jugendkarriere, in der er zwei Mal deutscher Jugendmeister wurde. Als die „Roten Teufel“ auf der Erfolgswelle ritten, war der Linkshänder Junker mitten drin und spielte nach erfolgreichen Meisterschaften in der Südbaden- bzw. Regionalliga, drei Jahre in der 2. Bundesliga des DHB.

1984 begann bei den Senioren des TuS Ottenheim seine Trainerlaufbahn. Nach weiteren Trainerstationen zog es ihn 1993 zurück zu seinem TuS Schutterwald. Dort war er für das Südbadenliga-Team der TuS-Herren zuständig und war parallel als Co-Trainer der damaligen Bundesliga-Mannschaft des TuS Schutterwald aktiv. Ende der 1990er sammelte Stefan Junker erste Erfahrungen im Damenbereich. Sein komplettes Leben war und ist noch immer vom Handball geprägt. Nach zahlreichen Stationen als Trainer von Damen-Teams, trainiert er aktuell die Damen des TuS Schutterwald, welche derzeit auf dem 1. Platz in der Südbaden-Liga rangieren.

„Ich freue mich sehr, solch einen Handballfachmann ins Achertal ziehen zu können. Mit seinen 68 Jahren versprüht Junker spürbar Handball-Energie pur. Junker ist leistungsorientiert und will die ASV-Damen mit all seinem KnowHow weiter nach vorne bringen.“, so Kern weiter, der den ASV-Damen auf Grund der aktuellen Corona-Krise die Botschaft über die Verpflichtung und geplante Ausrichtung für die kommende Saison via Video-Konferenz mitteilte.

Bildunterschrift:

Neuer Chef-Trainer bei den Damen des ASV Ottenhöfen. Handball-Fachmann Stefan Junker, übernimmt in der kommenden Saison die Leitung im weiblichen Seniorenbereichs der Handballer aus Ottenhöfen.

Bericht: Mike Käshammer
Foto: ASV Ottenhöfen

Weiterlesen …

Torhüter für die kommende A-Jugend-Saison gesucht

Du bist Handball-Torhüter im besten A-Jugendalter und hast Lust frischen Wind in einem neuen Verein zu schnuppern? Dann freuen wir uns auf Deine Nachricht! Mehr Info's gibt es hier:

Weiterlesen …

ALTPAPIER-SAMMLUNG WIRD EINGESTELLT

Liebe Vereinsmitglieder und Altpapier-Sammler,

aufgrund der Übermenge an Altpapier und dem daraus resultierenden Preisverfall, wird die bisher beständige Altpapiersammlung des ASV Ottenhöfen am Bahnhof in Ottenhöfen ab April 2020 eingestellt.
Der letzte Container, welcher seit vielen Jahren auf dem Betriebsgelände der Firma Otto Horn stand, wird in den nächsten Wochen abtransportiert. Sobald der Container voll bzw. abtransportiert ist, bitten wir alle Altpapiersammler keinerlei Altpapiere und Kartonagen mehr dort abzustellen.

Der ASV Ottenhöfen e.V. bedankt sich für die jahrelange Unterstützung aller "Sammler" und der Firma Otto Horn für den zur Verfügung gestellten Stellplatz.

Die ASV-Vorstandschaft

Weiterlesen …

WICHTIG: ASV-UPDATE CORONA-KRISE - TRAININGSBETRIEB AUSGESETZT

Der ASV setzt den Trainingsbetrieb bis auf weiteres aus
Aktuelle Informationen der Vereinsführung:
Liebe Vereinsmitglieder,

aufbauend die Informationen vom vergangenen Donnerstag ergeht hiermit der weiterführende Bescheid, dass der Team-Trainingsbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt bleibt.

Da sich die Informationen im Stundentakt dynamisch ändern, lassen wir hier nunmehr auch das Datum des Wieder-Einstieges offen.

Sobald es neue Informationen gibt, werden wir euch über die weitere Vorgehensweise informieren.

Bleibt alle wohlbehalten und kehrt hoffentlich bald handballverrückt in die Halle zurück.

In diesem Sinne - bis die Tage.

Im Namen der gesamten Vorstandschaft

Hagen Kern
ASV Vorstand Sport

 

 

Weiterlesen …

WICHTIGE INFORMATION: CORONA-KRISE - SPIELBETRIEB STEHT STILL

CORONA-KRISE LÄSST LUFT AUS DER HANDBALL-RUNDE
Aktuelle Informationen des Südbadischen Handballverbandes.

Die Landesverbände in Baden, Bayern, Hessen, Pfalz, Saar, Rheinland, Rheinhessen, Südbaden und Württemberg sowie Handball Baden-Württemberg haben heute in den jeweiligen Gremien mit sofortiger Wirkung beschlossen:

    • Den Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 zu beenden
    • Den Spielbetrieb der aktiven Mannschaften bis auf Weiteres auszusetzen
    • Nicht notwendige Veranstaltungen, wie Sichtungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen bis auf Weiteres auszusetzen oder als Telefonkonferenzen abzuhalten.

Spätestens zum 19.04.2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften und der Wertung der Saison 2019/2020 in den jeweiligen Landesverbänden entschieden und die Entscheidung veröffentlicht.

Das Präsidium des SHV hat zudem entschieden, alle Trainingstermine der Auswahlmannschaften im Verband und in den Bezirken bis Ostern abzusagen.

Diese Entscheidung im Präsidium des Südbadischen Handballverbands ist einstimmig erfolgt und dient dem Schutz unserer Sportlerinnen und Sportler!

Die Ausbreitung des Virus, die Nähe zum Risikogebiet Elsass sowie die nicht durchgängigen Entscheidungen der lokalen Behörden, haben uns zu diesem Schritt gezwungen. Nur so können wir Planungssicherheit für unsere Vereine erreichen.

Wir setzen auf das Verständnis aller Sportlerinnen und Sportler, der Ehrenamtlichen in unseren Vereinen und wünschen allen BESTE Gesundheit!

Im Namen des Präsidiums

Alexander Klinkner

Präsident 
Südbadischer Handballverband

Weiterlesen …

ASV Damen: Die ersten Auswärtspunkte sind da

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
SG Freudenstadt/ Baiersbronn – ASV Ottenhöfen 21:24 (9:9)

Am Samstag waren die ASV Damen zu Gast bei der SG Freudenstadt/ Baiersbronn. Die Gastgeberinnen rangieren momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und sind daher auf jeden Punkt angewiesen. So rechnete man auf Seiten des ASV mit einer schweren Aufgabe in Freudenstadt, zumal man sich auswärts noch nicht mit einem Punktgewinn belohnen konnte. Im achten Anlauf schafften es die Damen um Trainer Wolfgang Harter nach einer engen Partie die lang ersehnten Auswärtspunkte mit nach Hause zu nehmen.

In den ersten 20 Minuten waren es zunächst die Heimdamen, die aufs Tempo drückten während sich die ASV Damen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr extrem schwer taten. In der 21. Minute beim Stand von 9:5 sah sich Trainer Wolfgang Harter gezwungen eine Auszeit zu nehmen um seine Damen wachzurütteln. Die kurze Pause zeigte ihre Wirkung. Fortan stand der ASV kompakt und aggressiv in der Abwehr und fand auch im Angriff bessere Lösungen. Bis zur Halbzeit konnte man den Rückstand aufholen und mit einem Unentschieden von 9:9 die Seiten wechseln.

In die zweite Spielhälfte konnten die ASV Damen den Schwung aus den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit mitnehmen und präsentierte sich nun deutlich selbstsicherer. Die nun etwas verunsicherten Gastgeberinnen gaben sich aber nicht so einfach geschlagen und blieben bis zur 40.Minute beim Stand von 14:15 auf Schlagdistanz. Erst dann gelang es den ASV Damen über ihre starke Abwehrarbeit ein komfortables Polster von 15:19 zu erarbeiten. Zwar konnten die Heimdamen noch einmal bis auf zwei Tore herankommen, die Führung gaben die ASV Damen aber nicht mehr ab und blieben in der entscheidenden Schlussphase sehr konzentriert und fokussiert. Nach einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man so an diesem Tag beim Endstand von 21:24 den längst überfälligen ersten Auswärtssieg einfahren.

Am kommenden Sonntag ist man wieder zu Hause gefragt. Zu Gast in Ottenhöfen sind die Damen des SV Schutterzell. Im Hinspiel musste man hier eine äußerst bittere Niederlage von 33:22 einstecken und hat dementsprechend noch eine Rechnung zu begleichen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Tore SG Freudenstadt/Baiersbronn:

Gina-Maria Cusa (2), Jana Klisch (2), Marleen Finkbeiner (2), Hannah Frei (3), Jule Fahrner (1), Ines Welle (3/1), Svenja Bertiller (3), Ina Klisch (1), Emma Harzer (4).

Tore ASV Ottenhöfen:

Tatjana Harter (3), Daria Fantoli (1), Annalena Harter (5), Sandra Roth (3), Regina Zink (5), Katharina Münz (6), Elena Bauer (1).

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen müht sich gegen Tabellenschlusslicht Sinzheim

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
BSV Phönix Sinzheim II - ASV Ottenhöfen 26:27 (11:16)

Der ASV Ottenhöfen baut seine Siegesserie gegen die Südbadenliga-Reserve des BSV Phönix Sinzheim weiter aus. Auch wenn die Achertäler Handballer der Favoritenrolle im Bezirksderby gegen den Tabellenletzten nur phasenweise gerecht wurden, sicherte sich die Zimmermann-Sieben am Ende knapp mit 26:27 zwei weitere Punkte.

Beide Mannschaften starteten etwas nervös in die Partie. Sinzheim, die mit nur drei Pluspunkten abgeschlagen am unteren Ende der Tabelle stehen, hatte gegen die sich in der Erfolgsspur befindlichen ASV’ler nichts zu verlieren und übernahmen zunächst die Führung. Nach neun gespielten Minuten stand es jedoch erstmals 1:3 für den ASV Ottenhöfen.  Erste Unkonzentriertheiten im Spiel des ASV nutzen die Hausherren, um kurze Zeit später zum 5:5 aufzuschließen.

Ottenhöfen, die mit einem leicht dezimierten Kader antraten, konterten Mitte der ersten Halbzeit durch zwei Treffer von Münz und Schmälzle zum 5:7. Der ASV war nun im Folgenden klar die bessere Mannschaft und konnte sich auch bis zum Halbzeitpfiff einen kleinen Vorsprung erspielen (11:16).

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte der ASV Ottenhöfen das bessere Komplettpaket, verpasste es jedoch dies auch auf die Platte zu bringen. So schwand der kurzzeitige 6-Tore-Vorsprung (11:17) bis zur 44 Spielminute zum 20:21. Der BSV Phönix Sinzheim II hatte die Lunte gerochen und spielte am Limit. Das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend, da sich keine Mannschaft einen Vorteil herausspielen konnte. Über 21:22, 22:24 und 25:25 glichen die Gastgeber in der 55. Spielminute erneut aus (26:26). Der letzte und somit entscheidende Treffer de Partie viel bereits in der 56. Spiel. Marco Steimle erhöhte für seinen ASV Ottenhöfen zum 26:27-Endstand.

Der ASV Ottenhöfen verpasste es in den entscheidenden Momenten eine Schippe drauf zu legen und somit dem vermeintlich schwächeren Gegner den Gar aus zu machen. Beachtlich hingegen ist, dass sich jeder Feldspieler des ASV in die Torschützenliste eintragen konnte. Wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, die am Ende, wenn auch nur knapp, belohnt wurde. Wie heißt es so schön? Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss.

Am nächsten Spieltag liegt die Stange jedoch etwas höher. Zu Gast in der Schwarzwaldhalle ist der TS Ottersweier. Auch wenn der ASV Ottenhöfen die letzten Begegnungen in eigener Halle meist mit Bravour für sich entscheiden konnte, ist in solch einem Derby immer wieder alles möglich. Die Turnerschaft aus Ottersweier ist, nach aktuellem Stand, nach dem ASV Ottenhöfen die zweitbeste Rückrundenmannschaft. Somit kann man von einem anstehenden Spitzenspiel sprechen.

Anpfiff ist am Sonntag, 15.03.2020 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Fototitel (Archivfoto): Nur mit viel Mühe, hier Marco Steimle, konnte sich der ASV Ottenhöfen zwei Auswärtspunkte beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Sinzheim II erspielen.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Jonathan Bohnert 1, Marco Steimle 4, Lukas Blust 3, Jörn Schmälzle 2, Nikolas Horn 1, Tobias Fischer 1, Christopher Münz 9/2, Matthias Vogt 4, Philipp Schmälzle 2, Nicolas Nock, Trainer Thomas Zimmermann

BSV Phönix Sinzheim II: Christian Botarel, Hendrik Linus Von Falkenhayn 4, Marco Walter, Felix Möllering 5, Lennart Fritz Von Falkenhayn 2, Florian Rumpf, Lukas Grüßinger, Dominik Walter, Aaron Huck 2, Dirk Herbert 5/1, Felix Vogel 5, Mike Brenn, Johannes Krell 3, Benedikt Müller

Bericht und (Archiv)Foto: Mike Käshammer (Mikä)

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen übt sich in "Erster Hilfe"

 

In Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Ottenhöfen-Seebach des Deutschen Roten Kreuzes fand jüngst einer von zwei geplanten "Erste Hilfe Kurse" für die ASV-Übungsleiter, Seniorenspieler und ältere Jugendspieler statt.

Unter fachmännischen Leitung lernten Jung und Alt gemeinsam, was zu tun ist, wenn Personen sich in einer hilfsbedürftigen Situation befinden. Über das versorgen von Wunden, bis hin zur Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Hilfe eines tragbaren AED Defibrillator reichten die Themen, die die ASV'ler an diesem Tag behandelten.

(Nebenbei erwähnt: Solch ein AED Defibrillator (automatisierter externer Defibrillator) steht auch in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen für Ernstfälle zur Verfügung.)

"Uns ist wichtig, dass unsere Übungsleiter, aber auch die Spieler über ein gewisses Grundwissen in erster Hilfe verfügen. Wissentlich, dass der Ernstfall und die emotionalen Ausnahmesituation sich nicht "üben" lässt.", so der ASV-Vorstand Verwaltung Mike Käshammer. "Solche Kurse, die wir regelmäßig anbieten möchten, vermitteln uns und den Beteiligten eine gewisse Sicherheit." Denn da es im Handballsport des öfteren sehr körperbetont einhergeht ist bekannt. Da bleiben gelegentliche kleinere und auch größere Verletzungen nicht aus. 

"Ein Dankeschön gilt dem Ortsverein Ottenhöfen-Seebach für Ihre Unterstützung und die Durchführung der Kurse", so Käshammer abschließend.

Ein weitere Kurs-Termin am Samstag, den 04. April 2020 steht noch aus, bei dem es noch freie Plätze zu vergeben gibt. ASV-Mitglieder dürfen sich gerne hierzu bei der Vorstandschaft anmelden. 

Bericht: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Ottenhöfener Handballer überzeugen erneut gegen den Tabellenführer

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – TuS Ottenheim 28:26 (11:13)
Erneut zeigen die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen gegen ein Top-Team der Liga eine hervorragende Leistung. Der Tabellenführer TuS Ottenheim musste sich gegen die siegeshungrigen ASV’ler, trotz kampfbetonter Spielweise, schlussendlich mit 28:26 geschlagen geben. Somit bleibt das Team von ASV-Coach Thomas Zimmermann auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

Die Gäste aus Ottenheim führten die Liga über die närrischen Tage an und kamen hoch motiviert in die Schwarzwaldhalle nach Ottenhöfen. Nüchtern betrachtet, stellte der TuS Ottenheim an diesem Abend die ausgeglichenere und körperlich kernigere Mannschaft. In der Anfangsphase gab der Tabellenführer den Takt an. Über 2:3, 4:4, und 7:9 reagierte der ASV, der erstmals wieder mit Matthias Vogt (Rückkehr von Auslandsstudium) auf der Platte stand, auf das druckvolle Spiel des TuS.

Das sehr körperbetonte Spiel des TuS Ottenheim wies die den ASV oft in die Schranken. Es zog jedoch auch mit sich, dass die Gäste über die gesamte Spielzeit von den souverän auftretenden Referees Gross/Gross mit 2-Minuten-Strafen auf die Bank geschickt wurden. Eine doppelte Überzahlsituation Mitte der ersten Hälfte konnte der ASV nicht optimal nutzen, sodass Ottenheim weiter das Spiel lenkte.

In der 19. Spielminute lag der TuS Ottenheim erstmals mit drei Toren in Front (8:11). Kleine Nachlässigkeiten im Spiel der Hausherren, konnte das Team um Nikolas Horn jedoch schnell ablegen und so glich der ASV in der 27. Spielminute zum 11:11 aus. Die Gäste legten nach und beide Mannschaften verabschiedeten sich beim Spielstand von 11:13 in die Halbzeitpause.

Chris Berchtenbreiter erhöhte zu Beginn der zweiten Spielhälfte nochmals für den TuS Ottenheim zum 11:14, ehe der ASV Ottenhöfen mit sechs Treffern in Folge zum zwischenzeitlichen 17:14 durchstartete. Die Abwehrreihe der Hausherren gelang es gekonnt den Spielfluss des TuS ins Stocken zu bringen. Angestachelt von reaktionsschnellen Paraden von ASV-Keeper Nicolas Nock, ergatterte der ASV Ball um Ball.
Auch der Angriff des ASV zeigte sich in dieser Phase sehr variabel und stellte somit den Tabellenführer immer wieder vor neue Herausforderungen.

Ob aus dem Rückraum durch Lukas Blust oder im „Eins gegen Eins“ durch Christopher Münz und Matthias Vogt, der ASV Ottenhöfen hatte nun die Zügel in der Hand. Ottenheim, die trotz zehn Zeitstrafen an der körperbetonten Spielweise festhielten, gaben sich beim 21:16 in der 47. Spielminute jedoch noch lange nicht geschlagen. Der ASV legte zwar weiter vor (23:20, 25:22), mussten jedoch nach mehreren zu unüberlegten konnten Angriffsversuchen in der 58. Spielminute den 25:24-Anschlusstreffer hinnehmen. Die ASV’ler Blust und Münz hielten die blau-weißen Vereinsfarben jedoch mit zwei weiteren Treffern für den ASV weiter hoch (27:25). Philipp Schmälzle beendete, gegen zwischenzeitlich in der Abwehr offensiv agierenden Ottenheimer, mit seinem fünften Treffer zum 28:26-Endstand die anschauliche Sonntagnachmittagspartie.

Erneut zeigt der ASV Ottenhöfen, dass er es mit jeder Mannschaft in der Liga aufnehmen kann. Der neuste Erfolg gegen den TuS Ottenheim schiebt die Achertäler, die durch personelle Rückschläge in der Vorrunde an Boden in der Tabelle verloren hatten, in dieser wieder etwas nach vorne. Mit 19:17 Punkte logiert der ASV Ottenhöfen nun, zusammen mit der HSG Ortenau-Süd, auf dem 6. Tabellenplatz.

Am nächsten Spieltag geht die Reise zum Tabellenschlusslicht nach Sinzheim. Die Südbadenliga-Reserve empfängt den ASV am kommenden Samstag, 07.03.2020 um 16 Uhr in der Fremersberghalle in Sinzheim.

Fototitel: Lukas Blust und sein ASV Ottenhöfen steckten die köperbetonte Spielweise des TuS Ottenheim gekonnt weg und antworteten mit einem 28:26 Erfolg über den Tabellenführer.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Jörn Schmälzle 1, Marco Blank 1, Fabian Schnurr 2, Manuel Spinner 1, Thomas Huber, Marco Steimle, Lukas Blust 6, Nikolas Horn 2, Jonathan Bohnert, Christopher Münz 6/1, Matthias Vogt 4, Philipp Schmälzle 5/1, Nicolas Nock, Trainer Thomas Zimmermann

TuS Ottenheim: Vincent Wußler, Hannes Emrich, Maximilian Betzler 1, Gabriel Kaufmann 1, Max Mattes 4, Johannes Weide 4/3, Elias Wilhelm 2, Vincent Funk 4, David Heim 1, Yannick Métier 2, Nils Schneckenburger 4, Chris Berchtenbreiter 3, Tobias Bertsch

Bericht + Foto: Mike Käshammer (Mikä)

Weiterlesen …

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.