Aktuelle Meldungen

Ordentliche Generalversammlung des ASV Ottenhöfen e.V.

Am 24. Juli 2020 fand unter Pandemiebedingungen und strikten Hygienevorschriften die ordentliche Generalversammlung des ASV Ottenhöfen e.V. in der Schwarzwaldhalle statt. 

Ottenhöfen (gat). Auf eine Saison, die im März abrupt ihr Ende nahm, blickten am Freitagabend die Handballerinnen und Handballer des ASV in der Schwarzwaldhalle zurück. Der Vorsitzende (Verwaltung) Mike Käshammer eröffnete die Mitgliederversammlung mit der erfreulichen Mitteilung, dass sich die am 10. Januar dieses Jahres beschlossene Vereinsstruktur mit drei Vorsitzenden und zehn Abteilungsleitern in der Corona- Krise bereits bewährt habe. In Video-Konferenzen habe man gemeinsam Risiko und Chancen der Pandemie erörtert. Besonderen Dank entrichtete Mike Käshammer dem Corona-Krisenteam, allen voran Gaby Bohnert. Sie habe als Corona-Beauftragte alle Verordnungen gesichtet und für den ASV ausgewertet. Als sehr gelungene Aktion bezeichnete der Vorsitzende Verwaltung die Aktion „Zwei Vereine – ein Team“, mit der der ASV zusammen mit dem FC Ottenhöfen zur Unterstützung der Sponsoren aufgerufen hatte.

Sportvorsitzender Hagen Kern berichtete von einer abgebrochenen Verbandsrunde, sie wurde von den Damen wie von den Herren mit Plätzen im oberen Tabellendrittel abgeschlossen wurden. Gedanken und Arbeit hätten ihm Trainerverpflichtungen abverlangt, aber für die neue Saison ab dem 3. und 4. Oktober stehe das Trainerteam für die neun Jugend- und vier Erwachsenenmannschaften. Als Trainer der Erwachsenen nannte er: Thomas Zimmermann, Martin Möhrle (Herren I, Landesliga), Roman Schmälzle/Nikolas Horn (Herren II, Kreisklasse A), Stefan Junker (Damen I, Landesliga), Reiner Merkel (Damen II, Bezirksklasse). Im Ausblick stellte Hagen Kern erfreut fest, dass wieder fünf Jugendspieler zu den Erwachsenen aufrückten und drei Neuzugänge die Herren verstärken. Er wies darauf hin, dass die neue Verbandsrunde der Herren in der Landesliga nach dem Modus erfolge: Zunächst wird in zwei Gruppen mit sieben oder acht Teams eine Qualifikationsrunde gespielt. Die Besten spielen dann in einer Meisterrunde um den Aufstieg und die untere Hälfte gegen den Abstieg. „Fokus für den ASV ist, mit einem guten Punktepolster in der Meisterrunde zu spielen“, gab Kern als Ziel an.

Als neues Projekt stellte er die Realisierung einer FSJ-Stelle vor. Benedikt Kern habe sich um diese beworben. Sein Einsatzbereich beim ASV umfasse September die C- und B-Jugend, der administrative Bereich sowie Projekte des Vereins. Die überwiegende Zeit seiner 38,5-Stunden-Woche komme er aber gemäß dem FSJ-Leitbild „Sport und Schule“ in den Grundschulen in Ottenhöfen und Seebach zum Einsatz.

Mit dem Dank an die ASV-Schiedsrichter Marcel Harter, Felix Huber, Heiko Lacker und an Ansprechpartner Martin Möhrle beschloss Hagen Kern seinen Bericht. Jugendleiterin Sonja Bohnert berichtete aus der Jugend, dass neun Jugendmannschaften und 22 Mäusekinder von drei bis sechs Jahren betreut wurden, insgesamt 127 Kinder und Jugendliche. Sie dankte dafür den 21 Trainerinnen und Trainern. Es folgten aus jeder Jugend die Berichte.

Der Vorsitzende Finanzen Johannes Schneider konnte trotz Corona-Krise einen positiven Kassenbericht geben, den er mit der Beitragserhöhung und anderen Mehreinnahmen begründete. Bürgermeister Hans-Jürgen Decker und Bürgermeisterstellvertreter Reinhold Schnurr aus Seebach würdigten das Engagement des ASV und führten Entlastung und Neuwahlen durch. Die Entlastung erfolgte einstimmig, für die langjährige Schriftführerin Birgit Epple wurde Lisa Wöhrle ins neue Ressort „Assistenz der Vorsitzenden“ gewählt.

Birgit Epple wurde für 20 Jahre Vorstandsarbeit mit einem Blumenstrauß und einem Präsent geehrt, Wolfgang Harter für 30 Jahre Engagement als Spieler und Trainer. Für besonderes Engagement erhielten Präsente: Michael Doll, Nikolas Horn und Roman Schmälzle. Für 60- und 50-jährige Mitgliedschaft sowie außerordentliches Engagement wurden geehrt: Alfons Schmälzle, Walter Schmälzle, Reiner Schnurr, Reinhold Schnurr (alle 50 Jahre), Walter Käshammer, Anton Moser, (beide 60 Jahre).

Foto:

Der ASV ehrte seine langjährige Schriftführerin Birgit Epple für ihr außerordentliches Engagement sowie die langjährigen Mitglieder Reinhold Schnurr (links) und Alfons Schmälzle (rechts) für Vereinstreue und Engagement.    

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen rüstet auf - erstmals "FSJ Sport & Schule"

ASV Ottenhöfen im Programm des Freiwilligendienstes FSJ aufgenommen und Stelle besetzt
Der ASV Ottenhöfen ist bekannt für eine fundierte und nachhaltige Jugendarbeit. Auch wenn die gesellschaftliche Entwicklung gerade diesen Bereich vor immer neue Herausforderungen stellt, so gelingt es den Handballern  Jahr um Jahr der Jugend aus dem Achertal neben dem Handballsport, vor allem soziale Grundeigenschaften wie beispielsweise Zusammenhalt und Disziplin mit auf den Lebensweg zu geben. 

Der personelle Aufwand ist seit Jahren enorm, sodass es in den vergangenen Jahren zur "Normalität" wurde, dass aktive Seniorenspieler und Spielerinnen, neben ihrem eigenen Trainings- und Spielbetrieb die ASV-Jugend betreuen. Eine hohe zeitliche und mentale Belastung. Hier eine Entlastung zu finden ist eine große Herausforderung der Vereinsführung. 
So entwickelte sich bereits 2019 die Idee am Programm FSJ (Freiwillig Soziales Jahr) Sport und Schule teilzunehmen. (Hintergrund: Das Programm FSJ Sport und Schule ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und der Baden-Württembergischen Sportjugend (BWSJ) im Landessportverband Baden-Württemberg e. V. Es wird unterstützt von der Stiftung Sport in der Schule in Baden-Württemberg.)

Eine „freiwilligendienstleistende Person“ im Bereich FSJ Sport u. Schule leistet eine Vollzeit-Dienststelle mit Tätigkeiten in der Schule und im Verein. Es erfolgt im Dienst u. a. die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen, eine pädagogische Begleitung, Teilnahme an Bildungstagen und der  Erwerb einer sportlichen Lizenz.
Im Falle des ASV Ottenhöfen ist als Aufgabenschwerpunkt die Teilnahme an den sportlichen Aktivitäten der umliegenden Grundschulen Ottenhöfen und Seebach zu nennen. Weiterführend profitiert natürlich auch der ASV Ottenhöfen im sportlichen und administrativen Bereich. Circa ein Drittel der Stelle ist für die Vereinsarbeit vorgesehen. 

Nach Zusage durch den Landessportverband BW (bwsj = baden-württembergische Sportjugend), wurde der ASV als Einsatzstelle genehmigt, und die Suche nach einer passenden Person wurde angestoßen.
Mit Benedikt Kern, der sich aktuell in der Schlussphase seine ABI-Prüfungen befindet, wurden die Verantwortlichen fündig.

Ein Glücksgriff aus der Sicht des ASV Ottenhöfen, da einerseits das Interesse und das Wissen am bzw. über den Handball-Sport generell besteht, ebenso aber auch die Verbundenheit zum ASV vorhanden ist. Dies beweist u.a. auch ganz aktuell seine Rückkehr als aktiver Senioren-Spieler nach Ottenhöfen (wir berichteten darüber). Kurze Informationswege von Vereinsführung und Jugendleitung zu Benedikt Kern sind beste Vorzeichen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der ASV Ottenhöfen erhofft sich vor allem, dass die Jugendgewinnung durch die Präsenz vor Ort in den örtlichen Schulen einen Aufschwung erfahren kann. "Ein Verein kann nur (über)leben, wenn der Grundstock, die eigene Jugend, vorhanden ist.", so Sport-Vorstand Hagen Kern. "Wir stehen natürlich immer in einer positiven Konkurrenz mit den Vereinen aus Ottenhöfen und Seebach die das gleiche Ziel "Jugendgewinnung" verfolgen. Die Nähe zu den Schulen durch das FSJ-Projekt ist sicherlich ein Vorteil. Wir sind sehr dankbar, dass die schulischen Einrichtungen da mitziehen."

"Nicht nur in der Arbeit als Übungsleiter wird unser FSJ'ler eingesetzt. Auch bei den vielfältigen Aufgaben in der Planung und Durchführung im "Back-Office" des ASV wird Benedikt mit anpacken." Als Übungsleiter wird er vorrangig in den männlichen und weiblichen C/B-Jugenden zu Gange sein.

Die gesamte Vereinsführung wünscht Benedikt Kern viel Erfolg und alles Gute für die neue Stelle und freut sich auf dieses "Win-win-win-Projekt".

Bericht: Mike Käshammer
Foto: ASV Ottenhöfen

 

Weiterlesen …

ASV-Perspektiv-Team unter neuer Leitung

2. Herrenmannschaft - Kreisklasse A(Rastatt)
Doppelte ASV-DNA für das Perspektiv-Team der ASV-Herren

Auch beim Nachwuchs- bzw. Perspektiv-Team der Handball-Herren des ASV Ottenhöfen laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Nachdem die zweite Mannschaft personelle Engpässe verkraften musste, war ein Neuanfang in der Kreisklasse A zu Beginn der letzten Saison unausweichlich. Schnell fasste das junge Team, welches ausschließlich aus "eigenen" Handball-Talenten aus dem Achertal besteht, Fuß in der Liga und konnte bis zum Corona-Shut-Down im oberen Tabellendrittel sich einen Namen machen. 

Nachdem Wilfried Fischer aus persönlichen Gründen das Traineramt abgab, übernahm Felix Huber in Doppelfunktion als Spieler und Verantwortlicher vorübergehend die Organisation der Truppe. 
"Die zweite Herrenmannschaft ist ein elemntarer Teil unseres sportlichen Konzeptes. Hier werden die Jugendspieler, welche zuvor eine langjährige handballerische Ausbildung in unserem ASV durchlebt haben, an den raueren Wind der Senioren-Ligen heran geführt", so Sportvorstand Hagen Kern. Das Perspektiv-Team ist somit das Sprungbrett zum Landesliga-Team.

"Gerade hier ist es wichtig, dass die jungen Spieler eine erfahrene Persönlichkeit als Coach haben. Hier waren wir in den letzten Jahren mit Marc Niemke und ASV-Urgestein Wilfried Fischer bestens besetzt." Auch künftig setzen die Verantwortlichen auf Erfahrung und Kompetenz. So konnte man die ASV-DNA-Träger und langjährige Landesliga-Spieler Roman Schmälzle und Nikolas Horn für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen.

Beide durchliefen die handballerische Ausbildung in der vereinseigenen Jugend und waren bis zuletzt feste Größen im Landesliga-Team des ASV. 
Roman Schmälzle, der sich aktuell in einer Verletzungspause und Regenerationsphase befindet, wird als Bank-Coach agieren. Gleichzeitig wird Nikolas Horn, welcher auf eigenen Wunsch im Landesliga-Team etwas kürzer Treten möchte,  als Spieler-Trainer mit einbringen.

Beide verdienen sich den Respekt des Nachwuchses und wollen neuen Schwung in das junge Team bringen. 

"Ich bin froh und gleichzeitig davon überzeugt, dass wir mit den beiden Jungs ein kompetentes und motiviertes Duo an die Seitenlinie unseres Perspektiv-Kaders gestellt haben.", so Kern abschließend.

Bericht: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Ordentliche Generalversammlung des ASV Ottenhöfen e.V. auf das zweite Halbjahr 2020 verschoben

Auf Grund der aktuellen unsicheren „Corona-Lage“ wird die im Juni geplante ordentliche Generalversammlung des ASV Ottenhöfen e.V. auf das zweite Halbjahr des Jahres 2020 verschoben.

Möglich macht diese kleine Abweichung von der Vereinssatzung eine Sonderregelung, auf Grund der aktuellen Pandemie, der Bundesregierung. Hierin ist auch die Zulässigkeit einer Online-Versammlung geregelt. Diese Form ist jedoch für Vereine in der Größenordnung des ASV Ottenhöfen nur schwer umsetzbar, weshalb die Verantwortlichen diese Option nicht in Betracht ziehen werden.

Sobald die Situation eine Versammlung zulässt, werden alle Mitglieder rechtzeitig über den neuen Termin informiert.

Weiterlesen …

Der Weg zurück in die Schwarzwaldhalle – der ASV Ottenhöfen wappnet sich und hofft auf Lockerungen

Die Sehnsucht der eigenen Leidenschaft und Freizeitgestaltung No. 1 wieder nachgehen zu dürfen, wächst in der aktuellen „Corona-Krise“ bei jedem Sportler ins Unermessliche. So geht es auch den Handballern aus dem Achertal. Das Vereinsleben, sowie der komplette Sportbetrieb, des ASV Ottenhöfen steht seit Beginn der Pandemie still. Nun lässt ein erster 8-Stufen-Plan des DHB (Deutscher Handball Bund) Hoffnung walten.

Immer mit Blick auf die aktuellen Verordnungen und Regelungen der Bundes- und Landesregierung, soll stufenweise der Weg zurück in die Sporthallen und zurück zum körperbetonten Mannschaftssport gefunden werden.

So soll beispielsweise zunächst mit dem Kleingruppentraining unter freiem Himmel begonnen werden, ehe es in den gleichen kleinen Grüppchen und strenger Hygienevorschriften der Schritt in die Halle gewagt wird. Alles zunächst ohne Körperkontakt und für einen kleinen Dorfverein mit großem Aufwand in nahezu allen Bereichen. Im Spätjahr dann, so der Plan des Dachverbandes, sollen die ersten Wettkämpfe unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Für die Verantwortlichen und Spieler des ASV Ottenhöfen ist dies selbstverständlich ein kleines Licht am Ende des Tunnels. Dennoch ist die Situation alles andere als einfach. Der ASV bildete für die Planung und Durchführung der neuen Regelungen ein „Krisen-Interventions-Team“. Hier sollen alle Vorgaben der Bundes- und Landesregierung, des Dach- und Landesverbandes, sowie der Kommune zentralisiert bearbeitet und überwacht werden. Ansprechpartner hierzu ist ein eigens benannte Corona-Beauftrage (zu erreichen unter corona@asv-ottenhoefen.de) für den ASV Ottenhöfen.

Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Pandemie weiterentwickelt und ob die Verordnungen der Regierung gelockert werden können. Denn Handball lebt nicht nur vom kontaktlosen Ball hin und her werfen in kleinen Gruppen.

Bericht: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Optik Delker supportet die ASV-Herren mit neuen Shirts

Abteilung Herren - ASV Ottenhöfen

Das WIR-GEFÜHL wird in einem Verein, wie es der ASV Ottenhöfen einer ist ganz großgeschrieben. Dazu gehört selbstverständlich auch ein gemeinschaftliches und einheitliches Auftreten. Die Anschaffung hierzu ist jedoch ohne Sponsoren und Gönnern des Handballsports im Achertal kaum realisierbar. 

Deshalb freut es die Verantwortlichen des ASV Ottenhöfen umso mehr, dass mit der Firma Optik Delker aus Achern und deren Geschäftsführerin Anne-Cathrin Braun es gelungen ist einen neuen Partner für den Seniorenbereich zu finden. Der komplette Herrenbereich wurde mit trendigen und funktionalen Longsleeves ausgestattet. 

Der Firma Delker und Frau Braun gilt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. 

Fototitel: Einheitliche Ausrüstung stärkt nicht nur beim ASV Ottenhöfen das WIR-Gefühl. Die Herren wurden mit der Unterstützung von Optik Delker und der Geschäftsführerin Anne-Cathrin Braun (links) aus Achern mit Shirts ausgestattet. (Hinweis: Dieses Foto entstand vor der Corona-Krise) 

 

Bericht: Mike Käshammer 
Foto: ASV Ottenhöfen 

Weiterlesen …

Der Acher-Bühler-Bote berichtet über Vereine in der Corona-Krise

Acher-Bühler-Bote - Ausgabe vom 28. April 2020

Sportler begegnen Krise kreativ und skeptisch - Autor Jörg Seiler (ABB)

Weiterlesen …

Trio verstärkt den ASV-Herrenbereich

Abteilung Herren - ASV Ottenhöfen
ASV Ottenhöfen verstärkt sich mit externen Zugängen 

Trotz Corona-Krise und anhaltendem Vereins-Lock-Down laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Das Landesliga-Team der ASV-Herren wurde durch die plötzliche Aussetzung der laufenden Spielrunde aus einem beeindruckenden 11:1-Siegeslauf herausgerissen. Bis dato gehörten die Achertäler zu den Top-Teams der Rückrunde. Nach dem Schlussendlichen vorzeitigen Abbruch der Meisterschaft beendeten die Handballer aus dem Achertal die Saison auf dem 6. Tabellenplatz.  

Der Fokus aller Beteiligten liegt nun voll und ganz auf der neuen Saison. Die Mannschaft, welche seit Jahren zu den Top-Teams der Landesliga des Südbadischen Handballverbandes zählt, bleibt weitgehend unverändert und freut sich nun auf eine dreifache externe Verstärkung. 

Mit Philipp Schmieder (Torhüter, vorher TS Ottersweier), Jörn Poss (rechte Seite, vorher SG Biessenhofen-Marktoberdorf) und Benedikt Kern (linke Seite, vorher TuS Schutterwald), stellt sich der ASV Ottenhöfen, der zu Beginn der vergangenen Saison vom Verletzungspech geplagt war, noch breiter auf. 

Philipp Schmieder ist ein Torhüter-Gewächs des TS Ottersweier. Dort durchlief er die Jugend und spielte zuletzt vorwiegend in der zweiten Mannschaft. Der ASV Ottenhöfen und Schmieder wollen sich gemeinsam weiterentwickeln und befanden sich bereits früh auf einer Wellenlänge. Die Tatsache, dass der ASV Ottenhöfen mit Martin Möhrle über einen erfahrenen Torhüter-Coach verfügt war nur noch das Tüpfelchen auf dem „i“ für Schmieder. 

Beruflich bedingt verschlug es den Linkshänder Jörn Poss 2016/2017 in die Ortenau, wo er dann eine Saison beim TV Oberkirch in der Südbadenliga agierte. Beim TuS Saarburg und TuS Dansenberg sammelte er von 2009 bis 2013 Erfahrung in der „Oberliga Rheinland-Pfalz Saar“. Zuletzt 2017-2020 bei der SG Biessenhofen-Marktoberdorf aktiv, viel sein handballerisches Interesse auf den ASV Ottenöfen, als dieser sich beachtlich in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Südbadenliga schlug. „Jörn Poss wird als Linkshänder in erster Linie unsere rechte Seite verstärken.“, so Sportvorstand Hagen Kern. 

Ganz besonders freut es den ASV Ottenhöfen, dass Benedikt Kern in der anstehenden Saison sein Come-Back im Achertal feiern wird. Benedikt durchlief bis zur C-Jugend die Handball-Ausbildung des ASV Ottenhöfen, ehe er beim TS Ottersweier in der Südbadenliga neue Herausforderungen suchte, um sein Talent weiterzubilden.  

Nur kurze Zeit darauf wechselte er zur A-Jugend des TuS Schutterwald und trainierte bzw. spielte 2018/2019 unter Ex-Nationaltrainer Martin Heuberger in der Jugend-Bundesliga des DHB. Nach einem weiteren Jahr in der Südbadenliga zieht es den 18-jährigen wieder zurück zum ASV Ottenhöfen, wo er vor allem auf der linken Seite zum Einsatz kommen soll. Der ASV freut sich auf den Rückkehrer, um die Früchte von Aus-, und Weiterbildung nunmehr wieder im Achertal ernten und weiterentwickeln zu dürfen. 

Der Sportvorstand zeigt sich zufrieden: „Wir freuen uns sehr über dieses Trio, welches unsere Herren noch breiter und somit stärker aufstellen wird.“. Erste Kontakte zur Mannschaft konnten alle drei bereits vor der Corona-Krise in den ein oder anderen Trainingseinheiten knüpfen.  

„Wir wollen weiterhin zu den Top-Teams der Liga gehören. Die Weichen dazu haben wir gestellt., so Kern abschließend   

Die Vorfreude und Spannung auf die Zeit nach der Krise wächst somit für Trainer, Spieler und Vorstandschaft. ASV Ottenhöfen – mehr als ein Verein! 

Fototitel: Handballtrio verstärkt die Herrenabteilung des ASV Ottenhöfen in der kommenden Saison. V.l.n.r.: Sportvorstand Hagen Kern, Jörn Poss, Philipp Schmieder, Benedikt Kern 

Bericht: Mike Käshammer 
Foto: ASV Ottenhöfen 

 

 

 

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen – ein Verein im Lock-Down

Status Quo „CORONA“
Die 85-jährige Vereinsgeschichte des ASV Ottenhöfen kann viele spannende und historisch wertvolle Geschichten erzählen. Das Jahr 2020 und die Corona-Krise wird als neues und noch nie da gewesenes Kapitel in die Geschichtsbücher des ASV Ottenhöfen eingehen.

Überraschend und ohne Vorankündigung traf die rasante Verbreitung des neuartigen Virus auch die Handballer im Achertal. Anfang März wurde die Spielrunde im Seniorenbereich zunächst ausgesetzt und im Jugendbereich gleich gänzlich abgesagt. Im gleichen Zuge setzten die Verantwortlichen des ASV den kompletten Trainingsbetrieb und somit das gesamte „Vereins-Getümmel“ aus. Zeitgleich wurden alle Sportstätten behördlich geschlossen. Der umtriebige ASV Ottenhöfen wurde somit von heute auf morgen in den Lock-Down versetzt.

An diesem Zustand hat sich bis zum heutigen Tage nicht viel geändert. Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen auf Hochtouren, um die Vereinsgemeinschaft während dem Stillstand am Leben zu halten und baldmöglichst wieder in eine verantwortbare Art von „Normalbetrieb“ umschalten zu können.

Kein leichtes Unterfangen, fehlen dem ASV Ottenhöfen in diesem Jahr doch wichtige Einnahmequellen wie nahezu die kompletten Heimspielwochenenden der Rückrunde, sowie die Verdienste aus den Dorffesten „Schwimmbad-Fest“ und „Dorfbrunnen-Fest“. Auch die schwere wirtschaftliche Lage vieler Sponsoren und Gönnern birgt ein finanzielles Risiko für den ASV Ottenhöfen. Nur durch Sponsoren ist heutzutage ein aktives Vereinsleben, wie es beim ASV praktiziert wird, möglich.

Durch eine gezielte Kampagne in den sozialen Medien und einem gemeinsamen Appell mit dem FC Ottenhöfen, supportet die ASV-Familie derzeit die örtlichen und regionalen Unternehmen und wirbt für deren Unterstützung.

Nach dem deutschlandweit der Spielbetrieb in allen Klassen ausgesetzt wurde, folgte Anfang April der komplette Abbruch der Spielrunde. Der DHB und die Landesverbände haben sich darauf geeinigt, dass es in diesem Jahr daher keine Absteiger, sondern nur Gewinner geben wird.  Mittels Quotenregelung wurde somit das Endergebnis und die Meister bzw. Aufsteiger der Spielrunde 2019/2020 ermittelt. Für den ASV Ottenhöfen ergeben sich daher folgende Platzierungen:

 

Herren (Landesliga-Nord):           Platz 6

Damen (Landesliga-Nord):           Platz 5

Herren 2 (Kreisklasse A):              Platz 2

Damen 2 (Bezirksklasse):              Platz 4

Jugend A (männlich):                     Platz 2

Jugend C (männlich):                     Platz 3

Jugend C (weiblich):                       Platz 6

Jugend D (männlich):                     Platz 1

Jugend D (weiblich):                      Platz 9

Alles in allem war der ASV Ottenhöfen trotz der verkürzten Runde wieder einmal sportlich sehr erfolgreich unterwegs. Die Pandemie stoppte einen 11:1-Punkte-Lauf der ASV-Landesliga-Herren, die sich unter „normalen“ Umständen sicherlich noch in der Tabelle nach oben arbeiten hätten können.
Gratulation geht an dieser Stelle an die D-Jugend des ASV, die in der Kreisklasse als Meister hervorgehen. Die 2. Herrenmannschaft und die A-Jugend dürfen sich jeweils einen tollen Vize-Meister-Titel auf die Fahne schreiben.

Trotz der Krise und der Ungewissheit über das was noch kommen mag, laufen im Home-Office des ASV Ottenhöfen die Vorbereitungen auf die kommende Saison. Die Mannschaftsplanungen, die Trainerfragen und viele weitere organisatorische Dinge sind derzeit in der Diskussion bzw. sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Die Vorfreude und die Motivation, die Mannschaftskollegen, Freunde, Fans oder einfach die gesamte ASV-Familie in der Schwarzwaldhalle wieder zu sehen ist riesig!

Die ASV-Vorstandschaft wünscht allen beste Gesundheit und weiterhin viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Bericht: Mike Käshammer

 

Weiterlesen …

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.