Herren 1 - Landesliga Nord (SHV)

Aktueller Tabellenstand & Ergebnisse: >>KLICK<<

Die Trainingszeiten:

Dienstag: 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
[Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen]

Donnerstag: 20.30 Uhr - 22.00 Uhr
[Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen]

Freitag: 20:30 Uhr - 22:00 Uhr
[Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen]

Aktuelle Meldungen

ASV Ottenhöfen müht sich gegen Tabellenschlusslicht Sinzheim

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
BSV Phönix Sinzheim II - ASV Ottenhöfen 26:27 (11:16)

Der ASV Ottenhöfen baut seine Siegesserie gegen die Südbadenliga-Reserve des BSV Phönix Sinzheim weiter aus. Auch wenn die Achertäler Handballer der Favoritenrolle im Bezirksderby gegen den Tabellenletzten nur phasenweise gerecht wurden, sicherte sich die Zimmermann-Sieben am Ende knapp mit 26:27 zwei weitere Punkte.

Beide Mannschaften starteten etwas nervös in die Partie. Sinzheim, die mit nur drei Pluspunkten abgeschlagen am unteren Ende der Tabelle stehen, hatte gegen die sich in der Erfolgsspur befindlichen ASV’ler nichts zu verlieren und übernahmen zunächst die Führung. Nach neun gespielten Minuten stand es jedoch erstmals 1:3 für den ASV Ottenhöfen.  Erste Unkonzentriertheiten im Spiel des ASV nutzen die Hausherren, um kurze Zeit später zum 5:5 aufzuschließen.

Ottenhöfen, die mit einem leicht dezimierten Kader antraten, konterten Mitte der ersten Halbzeit durch zwei Treffer von Münz und Schmälzle zum 5:7. Der ASV war nun im Folgenden klar die bessere Mannschaft und konnte sich auch bis zum Halbzeitpfiff einen kleinen Vorsprung erspielen (11:16).

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte der ASV Ottenhöfen das bessere Komplettpaket, verpasste es jedoch dies auch auf die Platte zu bringen. So schwand der kurzzeitige 6-Tore-Vorsprung (11:17) bis zur 44 Spielminute zum 20:21. Der BSV Phönix Sinzheim II hatte die Lunte gerochen und spielte am Limit. Das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend, da sich keine Mannschaft einen Vorteil herausspielen konnte. Über 21:22, 22:24 und 25:25 glichen die Gastgeber in der 55. Spielminute erneut aus (26:26). Der letzte und somit entscheidende Treffer de Partie viel bereits in der 56. Spiel. Marco Steimle erhöhte für seinen ASV Ottenhöfen zum 26:27-Endstand.

Der ASV Ottenhöfen verpasste es in den entscheidenden Momenten eine Schippe drauf zu legen und somit dem vermeintlich schwächeren Gegner den Gar aus zu machen. Beachtlich hingegen ist, dass sich jeder Feldspieler des ASV in die Torschützenliste eintragen konnte. Wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, die am Ende, wenn auch nur knapp, belohnt wurde. Wie heißt es so schön? Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss.

Am nächsten Spieltag liegt die Stange jedoch etwas höher. Zu Gast in der Schwarzwaldhalle ist der TS Ottersweier. Auch wenn der ASV Ottenhöfen die letzten Begegnungen in eigener Halle meist mit Bravour für sich entscheiden konnte, ist in solch einem Derby immer wieder alles möglich. Die Turnerschaft aus Ottersweier ist, nach aktuellem Stand, nach dem ASV Ottenhöfen die zweitbeste Rückrundenmannschaft. Somit kann man von einem anstehenden Spitzenspiel sprechen.

Anpfiff ist am Sonntag, 15.03.2020 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Fototitel (Archivfoto): Nur mit viel Mühe, hier Marco Steimle, konnte sich der ASV Ottenhöfen zwei Auswärtspunkte beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Sinzheim II erspielen.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Jonathan Bohnert 1, Marco Steimle 4, Lukas Blust 3, Jörn Schmälzle 2, Nikolas Horn 1, Tobias Fischer 1, Christopher Münz 9/2, Matthias Vogt 4, Philipp Schmälzle 2, Nicolas Nock, Trainer Thomas Zimmermann

BSV Phönix Sinzheim II: Christian Botarel, Hendrik Linus Von Falkenhayn 4, Marco Walter, Felix Möllering 5, Lennart Fritz Von Falkenhayn 2, Florian Rumpf, Lukas Grüßinger, Dominik Walter, Aaron Huck 2, Dirk Herbert 5/1, Felix Vogel 5, Mike Brenn, Johannes Krell 3, Benedikt Müller

Bericht und (Archiv)Foto: Mike Käshammer (Mikä)

Weiterlesen …

Ottenhöfener Handballer überzeugen erneut gegen den Tabellenführer

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – TuS Ottenheim 28:26 (11:13)
Erneut zeigen die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen gegen ein Top-Team der Liga eine hervorragende Leistung. Der Tabellenführer TuS Ottenheim musste sich gegen die siegeshungrigen ASV’ler, trotz kampfbetonter Spielweise, schlussendlich mit 28:26 geschlagen geben. Somit bleibt das Team von ASV-Coach Thomas Zimmermann auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

Die Gäste aus Ottenheim führten die Liga über die närrischen Tage an und kamen hoch motiviert in die Schwarzwaldhalle nach Ottenhöfen. Nüchtern betrachtet, stellte der TuS Ottenheim an diesem Abend die ausgeglichenere und körperlich kernigere Mannschaft. In der Anfangsphase gab der Tabellenführer den Takt an. Über 2:3, 4:4, und 7:9 reagierte der ASV, der erstmals wieder mit Matthias Vogt (Rückkehr von Auslandsstudium) auf der Platte stand, auf das druckvolle Spiel des TuS.

Das sehr körperbetonte Spiel des TuS Ottenheim wies die den ASV oft in die Schranken. Es zog jedoch auch mit sich, dass die Gäste über die gesamte Spielzeit von den souverän auftretenden Referees Gross/Gross mit 2-Minuten-Strafen auf die Bank geschickt wurden. Eine doppelte Überzahlsituation Mitte der ersten Hälfte konnte der ASV nicht optimal nutzen, sodass Ottenheim weiter das Spiel lenkte.

In der 19. Spielminute lag der TuS Ottenheim erstmals mit drei Toren in Front (8:11). Kleine Nachlässigkeiten im Spiel der Hausherren, konnte das Team um Nikolas Horn jedoch schnell ablegen und so glich der ASV in der 27. Spielminute zum 11:11 aus. Die Gäste legten nach und beide Mannschaften verabschiedeten sich beim Spielstand von 11:13 in die Halbzeitpause.

Chris Berchtenbreiter erhöhte zu Beginn der zweiten Spielhälfte nochmals für den TuS Ottenheim zum 11:14, ehe der ASV Ottenhöfen mit sechs Treffern in Folge zum zwischenzeitlichen 17:14 durchstartete. Die Abwehrreihe der Hausherren gelang es gekonnt den Spielfluss des TuS ins Stocken zu bringen. Angestachelt von reaktionsschnellen Paraden von ASV-Keeper Nicolas Nock, ergatterte der ASV Ball um Ball.
Auch der Angriff des ASV zeigte sich in dieser Phase sehr variabel und stellte somit den Tabellenführer immer wieder vor neue Herausforderungen.

Ob aus dem Rückraum durch Lukas Blust oder im „Eins gegen Eins“ durch Christopher Münz und Matthias Vogt, der ASV Ottenhöfen hatte nun die Zügel in der Hand. Ottenheim, die trotz zehn Zeitstrafen an der körperbetonten Spielweise festhielten, gaben sich beim 21:16 in der 47. Spielminute jedoch noch lange nicht geschlagen. Der ASV legte zwar weiter vor (23:20, 25:22), mussten jedoch nach mehreren zu unüberlegten konnten Angriffsversuchen in der 58. Spielminute den 25:24-Anschlusstreffer hinnehmen. Die ASV’ler Blust und Münz hielten die blau-weißen Vereinsfarben jedoch mit zwei weiteren Treffern für den ASV weiter hoch (27:25). Philipp Schmälzle beendete, gegen zwischenzeitlich in der Abwehr offensiv agierenden Ottenheimer, mit seinem fünften Treffer zum 28:26-Endstand die anschauliche Sonntagnachmittagspartie.

Erneut zeigt der ASV Ottenhöfen, dass er es mit jeder Mannschaft in der Liga aufnehmen kann. Der neuste Erfolg gegen den TuS Ottenheim schiebt die Achertäler, die durch personelle Rückschläge in der Vorrunde an Boden in der Tabelle verloren hatten, in dieser wieder etwas nach vorne. Mit 19:17 Punkte logiert der ASV Ottenhöfen nun, zusammen mit der HSG Ortenau-Süd, auf dem 6. Tabellenplatz.

Am nächsten Spieltag geht die Reise zum Tabellenschlusslicht nach Sinzheim. Die Südbadenliga-Reserve empfängt den ASV am kommenden Samstag, 07.03.2020 um 16 Uhr in der Fremersberghalle in Sinzheim.

Fototitel: Lukas Blust und sein ASV Ottenhöfen steckten die köperbetonte Spielweise des TuS Ottenheim gekonnt weg und antworteten mit einem 28:26 Erfolg über den Tabellenführer.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Jörn Schmälzle 1, Marco Blank 1, Fabian Schnurr 2, Manuel Spinner 1, Thomas Huber, Marco Steimle, Lukas Blust 6, Nikolas Horn 2, Jonathan Bohnert, Christopher Münz 6/1, Matthias Vogt 4, Philipp Schmälzle 5/1, Nicolas Nock, Trainer Thomas Zimmermann

TuS Ottenheim: Vincent Wußler, Hannes Emrich, Maximilian Betzler 1, Gabriel Kaufmann 1, Max Mattes 4, Johannes Weide 4/3, Elias Wilhelm 2, Vincent Funk 4, David Heim 1, Yannick Métier 2, Nils Schneckenburger 4, Chris Berchtenbreiter 3, Tobias Bertsch

Bericht + Foto: Mike Käshammer (Mikä)

Weiterlesen …

Derbyspiel in Helmlingen geht an den ASV Ottenhöfen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Helmlingen II - ASV Ottenhöfen 25:26 (11:15)
Die Südbaden-Liga-Reserve des TuS Helmlingen sehnte sich vor dem Bezirksderby gegen den ASV Ottenhöfen, den ersten Punkterfolg im neuen Jahr herbei. Gegen den Aufwärtstrend der Handballer aus dem Achertal zog der TuS II jedoch nach 60 Spielminuten den Kürzeren und musste, wie bereits im Hinspiel, beide Punkte knapp abgeben.

Der ASV übernahm in der 8. Spielminute durch Michael Wagner, der in Helmlingen das Handball spielen lernte, die Führung (3:4) und gab diese zunächst auch nicht mehr aus der Hand. Gegen die gut agierende Abwehr der Zimmermann-Sieben, kamen die Hausherren nur schwer zu Torchancen, sodass Ottenhöfen dank einem ebenso effektiven Angriff in der 17. Spielminute durch Jörn Schmälzle mit 5:10 in Führung lag. Der TuS Helmlingen II kam nicht so richtig in Fahrt und konnte den Rückstand bis zur Halbzeit (11:15) nur minimal aufholen.

In der zweiten Halbzeit arbeitete sich Helmlingen allmählig an den ASV heran und glich in der 48. Spielminute durch Timo Fritz zum 19:19 aus. Der ASV hatte jedoch die passende Antwort parat. ASV-Top-Scorer an diesem Spieltag, Lukas Blust (10 Treffer), konnte seine Vereinsfarben mit zwei schönen Treffern in Folge wieder zum 19:21 in Führung bringen. In der 55. Spielminute lag der ASV Ottenhöfen erneut mit vier Treffern (20:24) in Front, ehe die Gastgeber alles in die Waagschale warfen und mit einer offensiveren Deckung den ASV zu Fehlern zwang. Die letzten beiden Spielminuten nutze der TuS Helmlingen II nochmals um mit 3:0 Treffern auf den schlussendlich knappen 25:26 Endstand heran zu kommen.

Der ASV Ottenhöfen bleibt somit weiter in der herbeigesehnten Erfolgsspur. Auch wenn das Ergebnis knapp ist, war das Team von ASV-Coach Thomas Zimmermann, der in der vergangenen Woche die Zusammenarbeit mit dem ASV Ottenhöfen um eine weitere Saison verlängerte, die maßgebende Mannschaft. Der ASV gleicht somit sein Punktekonto in der Tabelle aus (17:17 Punkte) und steht zusammen mit der HSG Ortenau-Süd auf dem 7. Tabellenplatz. Die Tabellensituation hat sich nach diesem Spieltag jedoch nicht großartig verändert. Noch immer trennen nur wenige Punkte das vordere Mittelfeld vom Tabellenkeller.

Nach der Fasnachtspause bekommt es der ASV Ottenhöfen in eigener Halle direkt mit dem neuen Tabellenführer zu tun. Der TuS Ottenheim, der sich vorübergehend am TVS Baden-Baden II vorbei schob, gastiert am 01. März 2020 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. Bis dahin – Narri Narro!

Fototitel (Archivfoto): Das Nachwuchstalent des ASV Ottenhöfen Jörn Schmälzle (s. Foto) und sein ASV Ottenhöfen konnten dank einer couragierten Abwehrarbeit auch in Helmlingen beide Zähler einfahren.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Marco Blank 2, Fabian Schnurr, Jonathan Bohnert, Michael Wagner 8/5, Marco Steimle 1, Lukas Blust 10, Nikolas Horn 2, Tobias Fischer, Christopher Münz 1, Jörn Schmälzle 2, Nicolas Nock, Trainer Thomas Zimmermann

TuS Helmlingen: Jonas Meyer 6, Timo Fritz 3, Tim Bertsch 4, Merlin Kempf 2, Jan Karch, Tim Karch, Sven Kreß, Sven Schmitt 4/2, Lars Schmitt 2, Axel Ratey, Stefan Weber, Rouven Horn 4, Simon Huber

Bericht und Foto: Mike Käshammer (Mikä)

Weiterlesen …

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.