Damen 1 - Landesliga Nord (SHV)

Aktueller Tabellenstand & Ergebnisse: >>KLICK<<

 

Die Trainingszeiten:

Dienstag: 20.30 Uhr - 22.00 Uhr
[Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen]

Freitag: 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
[Schwarzwaldhalle, Ottenhöfen]

Aktuelle Meldungen

Handball-Koryphäe Stefan Junker wird neuer Cheftrainer der ASV-Damen

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
Pressemitteilung vom  26.03.2020

Nach intensivster Trainersuche gelang es den Verantwortlichen des ASV Ottenhöfen jüngst eine regionale Handballgröße als neuen Cheftrainer für den Damenbereich für die kommenden Saison zu verpflichten. Mit Stefan Junker kommen 50 Jahre geballte Handballerfahrung ins Achertal.

Fünf Jahre trainierte und förderte ASV-Eigengewächs Wolfgang Harter erfolgreich den Damenbereich des ASV Ottenhöfen. Als feste Größe in der Landesliga-Nord des Südbadischen Handballverbandes gelang es den ASV’lerinnen unter seiner Leitung sogar ein Jahr Südbaden-Liga-Luft zu schnuppern. Immer motiviert, die Mannschaft weiter nach vorne zu bringen, kam bei Wolfgang Harter im Dezember des vergangenen Jahres der Wunsch auf, für das Team eine Veränderung auf der Trainerposition herbeizuführen, um frischen Wind in die Mannschaft zu bringen.

Der ASV Ottenhöfen bedankt sich an dieser Stelle bei Wolfgang Harter, für seine jahrelange professionelle und engagierte Arbeit und hofft auch weiterhin ihn mit all seinem Handballwissen in der Schwarzwaldhalle behalten zu können.

„Es war nicht einfach, doch wir haben den richtigen Mann für unsere Damenmannschaft gefunden!“, so Sport-Vorstand Hagen Kern. Stefan Junker schnürte seine Handballschuhe erstmals in den 60er-Jahren beim TuS Schutterwald. Dort durchlief er seine Jugendkarriere, in der er zwei Mal deutscher Jugendmeister wurde. Als die „Roten Teufel“ auf der Erfolgswelle ritten, war der Linkshänder Junker mitten drin und spielte nach erfolgreichen Meisterschaften in der Südbaden- bzw. Regionalliga, drei Jahre in der 2. Bundesliga des DHB.

1984 begann bei den Senioren des TuS Ottenheim seine Trainerlaufbahn. Nach weiteren Trainerstationen zog es ihn 1993 zurück zu seinem TuS Schutterwald. Dort war er für das Südbadenliga-Team der TuS-Herren zuständig und war parallel als Co-Trainer der damaligen Bundesliga-Mannschaft des TuS Schutterwald aktiv. Ende der 1990er sammelte Stefan Junker erste Erfahrungen im Damenbereich. Sein komplettes Leben war und ist noch immer vom Handball geprägt. Nach zahlreichen Stationen als Trainer von Damen-Teams, trainiert er aktuell die Damen des TuS Schutterwald, welche derzeit auf dem 1. Platz in der Südbaden-Liga rangieren.

„Ich freue mich sehr, solch einen Handballfachmann ins Achertal ziehen zu können. Mit seinen 68 Jahren versprüht Junker spürbar Handball-Energie pur. Junker ist leistungsorientiert und will die ASV-Damen mit all seinem KnowHow weiter nach vorne bringen.“, so Kern weiter, der den ASV-Damen auf Grund der aktuellen Corona-Krise die Botschaft über die Verpflichtung und geplante Ausrichtung für die kommende Saison via Video-Konferenz mitteilte.

Bildunterschrift:

Neuer Chef-Trainer bei den Damen des ASV Ottenhöfen. Handball-Fachmann Stefan Junker, übernimmt in der kommenden Saison die Leitung im weiblichen Seniorenbereichs der Handballer aus Ottenhöfen.

Bericht: Mike Käshammer
Foto: ASV Ottenhöfen

Weiterlesen …

ASV Damen: Die ersten Auswärtspunkte sind da

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
SG Freudenstadt/ Baiersbronn – ASV Ottenhöfen 21:24 (9:9)

Am Samstag waren die ASV Damen zu Gast bei der SG Freudenstadt/ Baiersbronn. Die Gastgeberinnen rangieren momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und sind daher auf jeden Punkt angewiesen. So rechnete man auf Seiten des ASV mit einer schweren Aufgabe in Freudenstadt, zumal man sich auswärts noch nicht mit einem Punktgewinn belohnen konnte. Im achten Anlauf schafften es die Damen um Trainer Wolfgang Harter nach einer engen Partie die lang ersehnten Auswärtspunkte mit nach Hause zu nehmen.

In den ersten 20 Minuten waren es zunächst die Heimdamen, die aufs Tempo drückten während sich die ASV Damen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr extrem schwer taten. In der 21. Minute beim Stand von 9:5 sah sich Trainer Wolfgang Harter gezwungen eine Auszeit zu nehmen um seine Damen wachzurütteln. Die kurze Pause zeigte ihre Wirkung. Fortan stand der ASV kompakt und aggressiv in der Abwehr und fand auch im Angriff bessere Lösungen. Bis zur Halbzeit konnte man den Rückstand aufholen und mit einem Unentschieden von 9:9 die Seiten wechseln.

In die zweite Spielhälfte konnten die ASV Damen den Schwung aus den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit mitnehmen und präsentierte sich nun deutlich selbstsicherer. Die nun etwas verunsicherten Gastgeberinnen gaben sich aber nicht so einfach geschlagen und blieben bis zur 40.Minute beim Stand von 14:15 auf Schlagdistanz. Erst dann gelang es den ASV Damen über ihre starke Abwehrarbeit ein komfortables Polster von 15:19 zu erarbeiten. Zwar konnten die Heimdamen noch einmal bis auf zwei Tore herankommen, die Führung gaben die ASV Damen aber nicht mehr ab und blieben in der entscheidenden Schlussphase sehr konzentriert und fokussiert. Nach einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man so an diesem Tag beim Endstand von 21:24 den längst überfälligen ersten Auswärtssieg einfahren.

Am kommenden Sonntag ist man wieder zu Hause gefragt. Zu Gast in Ottenhöfen sind die Damen des SV Schutterzell. Im Hinspiel musste man hier eine äußerst bittere Niederlage von 33:22 einstecken und hat dementsprechend noch eine Rechnung zu begleichen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Tore SG Freudenstadt/Baiersbronn:

Gina-Maria Cusa (2), Jana Klisch (2), Marleen Finkbeiner (2), Hannah Frei (3), Jule Fahrner (1), Ines Welle (3/1), Svenja Bertiller (3), Ina Klisch (1), Emma Harzer (4).

Tore ASV Ottenhöfen:

Tatjana Harter (3), Daria Fantoli (1), Annalena Harter (5), Sandra Roth (3), Regina Zink (5), Katharina Münz (6), Elena Bauer (1).

Weiterlesen …

ASV Damen zuhause weiterhin ungeschlagen

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – HR Rastatt/Niederbühl 32:28 (16:15)

Nach der kurzen Faschingspause traten die ASV Damen am Sonntag zuhause mit grippegeschwächtem Kader gegen die HR Rastatt/Niederbühl an. Im Hinspiel musste man sich mit 28:24 geschlagen geben auch wenn man lange auf Augenhöhe spielte. Daher erwartete man auch im Rückspiel eine enge Partie. Auch im achten Heimspiel konnte man seine Heimstärke wieder beweisen und blieb mit einem Sieg von 32:28 in eigener Halle weiterhin ungeschlagen.

Den besseren Start ins Spiel erwischten zunächst die Heimdamen. Über eine konzentrierte Abwehrarbeit und einem variablen Angriff konnte man sich bis zur 11.Minute einen Vorsprung von 8:3 erarbeiten ehe auch die Gäste ins Spiel fanden. Durch den ersatzgeschwächten Kader waren die ASV Damen teilweise gezwungen in ungewohnter Konstellation zu spielen. Hierdurch wurde das Spiel phasenweise zu hektisch und unkonzentriert, so dass die Gäste bis zur 26. Minute den Rückstand aufholen konnten und mit 13:14 in Führung gingen. Bis zum Halbzeitpfiff konnten sich die ASV Damen wieder fangen und man wechselte beim Stand von 16:15 die Seiten.

In der zweiten Spielhälfte begegneten sich beide Mannschaften bis zur Schlussphase auf Augenhöhe. Erst in den letzten zehn Minuten behielten die Damen um Trainer Wolfgang Harter den kühleren Kopf und konnten sich in der 55.Minute entscheidend auf 26:30 absetzten. Die letzten Spielminuten konnte man souverän herunterspielen und das Spiel mit einem Sieg von 32:28 beenden.

Am kommenden Samstag ist der ASV mal wieder auswärts gefordert. Zu Gast ist man bei der abstiegsbedrohten SG Freudenstadt/Baiersbronn. Anpfiff ist um 18.00Uhr in der David Fahrner Halle in Freudenstadt.

Tore ASV Ottenhöfen:

Tatjana Harter (9), Daria Fantoli (1), Annalena Harter (4/2), Sandra Roth (2), Regina Zink (13), Elena Bauer (3).

Tore HR Rastatt/Niederbühl:

Caroline Joos (2), Sandra Steinhardt (1), Emilia Borovitin (2), Natalie Djerdak (14), Stefanie Schulz (1/1), Stefanie Kleinkopf (3), Anna-Lena Claus (4/2), Laura Jung (1).

Weiterlesen …

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.