Aktuelle Meldungen

ASV Ottenhöfen schlägt erneut Top-Team der Liga

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TV Oberkirch 31:29 (13:11)
Zwei Spieltage nach dem Überraschungs-Coup gegen den Tabellenführer SG Ohlsbach/Elgersweier, konnte die Landesliga-Mannschaft des ASV Ottenhöfen im Acher-Renchtal-Derby auch gegen den Tabellenzweiten TV Oberkirch überzeugen. Vor erneut stimmungsvollem Publikum in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen gelang der Wagner-Sieben nach intensiven 60 Minuten ein knapper 31:29-Erfolg.

Der ASV Ottenhöfen zeigte sich von Beginn an hellwach. Den Gästen auch Oberkirch gelang nur sehr mühsam den Durchbruch in Richtung ASV-Tor. Aaron Fischer erzielte in der 11. Spielminute das 4:3 und brachte seinen ASV erstmals in Führung. Die Hausherren hielten die erfahrenen Renchtäler in den folgenden Spielminuten in Schach. "Unsere Abwehr funktionierte gut und im Angriff waren wir etwas flinker als der TVO.", freut sich ASV-Coach Michael Wagner. Treffsicher zeigte sich auch ASV-Torhüter Philipp Schmieder. Er traf in Überzahl aus dem eigenen 7-Meter-Kreis zum zwischenzeitlichen 13:10 ins leere TVO-Tor.  Der TVO-Defensive um den vom ASV Ottenhöfen stammenden Marco Steimle zeigte sich zunehmend nervös, was sich auch in Zeitstrafen widerspiegelte. Beim Stand von 13:11 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff nutzte der TV Oberkirch Nachlässigkeiten im ASV-Spiel um durch ihren Top-Torschützen Régis Matzinger (9 Treffer) zunächst zum 15:15 auszugleichen. Kurz darauf gelang auch die 15:16-Führung. Es folgten spannende Minuten bei denen es keinem der Kontrahenten gelang einen Vorsprung zu erspielen. In der 44. Spielminute war es erneut Matzinger der seinen TVO mit 19:21 in Führung werfen konnte. Die Mannschaft um TVO-Coach Kempf, welche erster Anwärter um die Relegationsspiele zum Aufstieg in de Südbaden-Liga ist, war nun drauf und dran das Spiel an sich zu reißen. Der herzhaft agierende ASV Ottenhöfen mit dem heimischen Publikum im Rücken hielt jedoch dagegen und erhöhte in der 52. Spielminute dank eines Treffers von ASV-Kreisläufer Carlos Schmälzle zur 25:22-Führung. 
Die Anspannung beim Tabellenzweiten stieg weiter. Diese löste sich immer öfter in unschönen Abwehraktionen. "Wir haben uns bis zum Schluss gegen die physisch starken Gäste gestellt. Auch die Youngster die von der Auswechselbank kamen.", so Wagner, der all seinen Spielern trotz der knappen Spielführung Einsatzzeiten bieten konnte. Der ASV Ottenhöfen behielt einen kühlen Kopf und brachte die Führung zum verdienten 31:29-Heimsieg ins Ziel.

Mit diesem Heimsieg verbessert sich der ASV Ottenhöfen, welcher einmal mehr eine sehenswerte Teamleistung in eigener Halle zeigte, vor dem letzten Heimspiel der Saison am kommenden Samstag, auf Platz 7 der Tabelle. Mit einem erneuten Heimerfolg wäre rechnerisch sogar noch Platz 5 möglich. Auf diesem Platz steht jedoch aktuell der kommende Gegner, der TVS 1907 Baden-Baden II. Anpfiff ist am Samstag, 27.04.2024 um 20 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. 

Foto: ASV-Kreisläufer Carlos Schmälzle erzielte die zwischenzeitliche 25:22-Führung (52. Spielminute).

ASV Ottenhöfen: 

Aaron Fischer (5), Benedikt Kern (5), Philipp Schmälzle (5), Lukas Blust (4), Carlos Schmälzle (4), Manuel Schnurr (3), Moritz Kimmig (2), Philipp Schmieder (2), Pascal Harter (1), Max Bruder, Dominik Huber, Felipe Schmälzle, Lucas Vierling

TV Oberkirch:

Régis Matzinger (9), Tomislav Barberic (4), Dominik Gross (3), Dennis Roll (3), Samuel Siefermann (3), Niklas Trayer (3), Max Schmidt (2), Marco Steimle (2), Fabio Birk, Tino Birk, Henrik Nebel, Marvin Roche

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Viele Tore, keine Punkte für den ASV Ottenhöfen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
SV Zunsweier - ASV Ottenhöfen 43:35 (21:17)
Beim Heimsieg gegen den Titelanwärter SG Ohlsbach/Elgersweier zeigte der ASV Ottenhöfen eine seiner besten Saisonleistungen. An diese konnten die Achertäler am aktuellen Spieltag beim SV Zunsweier nicht anknüpfen. Nach einem torreichen Spiel unterlag man mit 43:35.

Schwungvoll starteten beide Mannschaften in die Partie (5:5, 10 Spielminute). Nachlässigkeiten im Abschluss verhalfen den Gastgebern, dank eines schnellen Umschaltspiels die zwischenzeitliche 12:8-Führung durch ihren Top-Torschützen Valentin Karcher (15 Treffer). Bis zu Halbzeitpause gelang es Zunsweier die Führung weiter auszubauen. Beim 21:17 wurden die Zeiten gewechselt.

Der ASV Ottenhöfen sah sich noch nicht geschlagen und erhöhte zu Beginn der zweiten Hälfte nochmals das Tempo. ASV-Spielmacher Aaron Fischer setzte in der 37. Spielminute den 24:23-Anschlusstreffer. Trotz eines erneut stark aufgelegten Lukas Blust im Rückraum, lies der SV Zunsweier keine Achertäler-Führung zu. "Mit unserer Angriffsleistung können wir zufrieden sein.", so ASV-Coach Michael Wagner, der miterleben musste, wie seine Mannschaft in der Defensive quasi nicht anwesend war und sich am Ende der Partie geschlagen zeigte.  "Mit 43 Gegentoren gewinnt man kein Handballspiel. Erneut haben wir zu unüberlegt und zu flüchtig agiert", resultierte Wagner.
Zwar nicht direkt spielentscheiden, jedoch an der Grenze des Akzeptablen war hin dessen die Leistung der beiden Unparteiischen aus Ottenheim. 

Erneut zeigt der ASV Ottenhöfen binnen weniger Tage ein völlig verändertes Gesicht. Diese fehlende Konstanz zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Wohl wissend, dass das Team des ASV Ottenhöfen zu den jüngsten der Liga zählt. 

Am kommenden Spieltag empfängt der ASV Ottenhöfen den Tabellenzweiten TV Oberkircher zum Acher-Renchtal-Derby in der Schwarzwaldhalle. Anpfiff ist am Sonntag, den 21.04.2024 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.

Foto:

ASV Ottenhöfen: 

Lukas Blust (12), Philipp Schmälzle (6), Aaron Fischer (4), Carlos Schmälzle (4), Benedikt Kern (3), Moritz Kimmig (3), Manuel Schnurr (2), Mario Kimmig (1), Max Bruder, Niko Bühler, Jonas Fischer, Pascal Harter, Philipp Schmieder

SV Zunsweier:

Valentin Karcher (15), Kevin Obergfell (8), Timo Kaminski (5), Maximilian Möschle (5), Lukas Ehmüller (4), Simon Elicker (3), Lars Möschle (2), Alexandre Wolf (1), Jaron Bayer, Sebastian Schmelz, Nico Vollmer, Johannes Wolf

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen triumphiert überraschend gegen den Tabellenführer

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - SG Ohlsbach/Elgersweier 41:34 (20:12)
Nach der bitteren Niederlage beim bis dato punktlosen TuS Helmlingen II, gelingt der Landesliga-Mannschaft des ASV Ottenhöfen gegen den Tabellenführer aus Ohlsbach und Elgersweier eine 180-Grad-Wende und triumphiert überraschend deutlich gegen den bislang souveränen Tabellenführer.

Bereits nach zehn gespielten Minuten zeichnete sich beim 7:7 eine torreiche Partie ab. Angetrieben von einem stark aufgelegten Philipp Schmieder zwischen den ASV-Pfosten, konterte der ASV Ottenhöfen jede Anstrengung des Tabellenführers das Spiel an sich zu reißen.  Lukas Blust im linken Rückraum und Kreisläufer Carlos Schmälzle liefen zu Höchstleistung auf und waren von der oft zu passiv agierenden SG-Defensive nicht zu stoppen.
Der Tabellenführer zeigte sich überrascht über den engagierten ASV und verlor zunehmen den Zugriff zum Spiel. Mit 10:2-Toren in den zweiten 15 Minuten der ersten Hälfte überrannten die Achertäler Handballer geradezu den Titelanwärter. ASV-Spielertrainer Michael Wagner, welcher nach seiner Knie-OP erstmals nur von der Seitenlinie auf seine Mannschaft einwirkte, äußerte sich begeistert von der Leistung seiner Mannschaft: "Wir zeigten von jeder Position den unerlässlichen Willen den Ball in der Abwehr zu gewinnen und anschließend im SG-Tor unterzubekommen." Mit einem, der ASV-Anhänger umjubelten 20:12-Zwischenstand verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause. 

Angetrieben von der voll besetzten Schwarzwaldhalle zeigte sich der ASV Ottenhöfen auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte hoch motiviert der SG Ohlsbach/Elgersweier die zweite Saisonniederlage zu bescheren und erhöhte binnen weniger Minuten auf 23:13.
Ohlsbach/Elgersweier nutzte im weiteren Spielverlauf Überzahlsituationen gekonnt um in der 48. Spielminute auf 26:31 zu verkürzen. Erneut war es ASV-Keeper Schmieder der mit seinen Paraden die Gäste zur Verzweiflung trieb und jede Anstrengung den Abstand zu verkürzen stoppte. ASV-Top-Torschütze Lukas Blust (7 Treffer) und sein Team  gelange es die Spannung hoch zu halten. Beflügelt von der überwältigenden Stimmung in der Schwarzwaldhalle, gehörten auch die Schlussminuten den Hausherren. ASV-Youngster Mario Kimmig markierte kurz vor Schluss Treffer Nummer 40, ehe das Torfestival beim 41:34 endete.

Ein Handballabend, welcher wohl bei allen Beteiligten in Erinnerung bleiben wird. Das junge ASV-Team zeigte eine der besten Leistungen der vergangenen Monate und steht nun mit 23:21 Punkten auf Platz 7  der Tabelle. Am kommenden Spieltag gilt es auswärts beim SV Zunsweier (Platz 9, 22:22 Punkte) an diese Leistung anzuknüpfen und sich im dichten Mittelfeld zu behaupten.

Foto: ASV-Rückraum-Ass Lukas Blust im Höhenflug. Neben 7 Treffern, setzte Blust auch seine Mitspieler immer wieder gekonnt gegen den Tabellenführer in Szene. 

ASV Ottenhöfen: 

Lukas Blust (7), Mario Kimmig (5), Carlos Schmälzle (5), Manuel Schnurr (5), Aaron Fischer (4), Benedikt Kern (4), Philipp Schmälzle (4), Pascal Harter (3), Moritz Kimmig (3), Max Bruder (1), Jonas Fischer, Dominik Huber, Philipp Schmieder, Lucas Vierling

SG Ohlsbach/Elgersweier:

Christopher Räpple (9), Jonas Huber (8), Florian Bruder (3), David Fritsch (3), Marvin Lehmann (3), Tobias Schnaitter (3), Sebastian Bruder (2), Luis Klingler (2), Steffen Sieverding (1), Simon Huber, Sebastian Metelec, Jan Richter, Maximilian Waidele

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Helmlingen II bringt ASV zurück auf den Boden der Tatsachen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Helmlingen II - ASV Ottenhöfen 34:31 (17:17)
Die Südbadenliga-Reserve des TuS Helmlingen erwischt gegen den ASV Ottenhöfen einen "Sahnetag" und ergattert die ersten Punkte der Saison. Der ASV Ottenhöfen war in allen Belangen gegen die hochmotivierten Gastgeber unterlegen und musste am Ende beim 34:31-Endstand verdient die Segel streichen.

Gleich zu Beginn der Partie gaben die Männer aus dem Hanauerland den Takt vor und lagen nach 10 Minuten mit 6:3 in Führung. Erst beim 10:9 (17. Spielminute)  schien der ASV Ottenhöfen im Bezirks-Derby angekommen sein. Hier war es immer wieder Lukas Blust, welcher mit insgesamt 6 Treffern in den ersten 30 Minuten glänzen konnte.
Die Achertäler Handballer nun mit mehr Druck zum Tor und guten Aktionen in der Abwehr, übernahmen wenige Minuten später, durch einen Treffer von Rückraumspieler Manuel Schnurr erstmals die Führung (12:13, 22. Spielminute). Ausgeglichen ging es in Richtung Halbzeitpause. Philipp Schmälzle netzte kurz vor Abpfiff noch zum zwischenzeitlichen 17:17-Remis ein.

Auch  zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich zunächst keines der Teams einen Vorsprung herausspielen. Doch der ASV Ottenhöfen lies immer mehr an Konsequenz in den Aktionen und Leidenschaft missen. Der TuS Helmlingen II nutzte diese Schwächephase der Wagner-Sieben um in der 38. Spielminute mit 23:19 in Führung zu gehen. Die ersten Saisonpunkte vor Augen steigerte sich das Team um TuS-II-Coach Mike Reichenberger und Spielertrainer Timo Fritz immer weiter. Beim 30:24 in der 48. Spielminute, schien das Derby entschieden. Doch der ASV Ottenhöfen, allen voran Spielertrainer Michael Wagner (7 Treffer) kämpfte sich nochmals zurück und lag wenige Minuten vor Schluss nur noch mit 32:30 zurück.  Alle Anstrengungen doch noch was Zählbares aus der Rhein-Rench-Halle zu entführen, erstickten die Hausherren im Keim und siegten am Ende verdient mit 34:31.

Der ASV Ottenhöfen bleibt weiterhin die "Überraschungstüten-Mannschaft" der Saison. Wie von Spielertrainer Michael Wagner vor der Partie gewarnt, war die Partie auswärts gegen den Tabellenletzten kein Selbstläufer.
Auf der Zielgeraden der Partie ist hinsichtlich der Platzierung der Tabelle noch einiges möglich. Nur die TOP-3 und die Abstiegsränge sind wohl nicht mehr zu erreichen. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Auch gegen die Titelaspiranten", so Michael Wagner. Den ersten Anwärter auf den Meistertitel empfängt der ASV Ottenhöfen nach der kurzen Osterpause in heimischer Halle. Zu Gast ist der Tabellenführer SG Ohlsbach/Elgersweier. Anpfiff ist am 07. April um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen.


ASV Ottenhöfen: 

Michael Wagner (7), Lukas Blust (6), Philipp Schmälzle (5), Aaron Fischer (3), Carlos Schmälzle (3), Max Bruder (2), Pascal Harter (2), Jörn Schmälzle (2), Manuel Schnurr (1), Jonas Fischer, Dominik Huber, Benedikt Kern, Mario Kimmig, Philipp Schmieder

TuS Helmlingen II:

Raphael Jörger (8), Timo Fritz (7), Julian Lasch (7), Fabien Winogrodzki (6), Nick Anthonj (3), Jonas Haas (2), Jonas Graf (1), Tim Bertsch, Simon Huber, Juan José Olim Olim, Marcel Seiler, Stefan Weber, Manuel Zervas, Leo Zimpfe

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen weiterhin auf der Erfolgswelle

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Oppenau - ASV Ottenhöfen 27:36 (13:17)
Das Landesliga-Derby der beiden Nachbargemeinden Ottenhöfen und Oppenau konnten die Handballer aus dem Achertal klar für sich entscheiden und feierten am Ende einen 27:36-Start-Ziel-Sieg.

Etwas Derbystimmung verspürte man, als in der 6. Spielminute der TuS Oppenau den 0:3-Start des ASV Ottenhöfen egalisierten und zum 3:3 ausgleichen konnte. Ottenhöfen im Folgenden zeigte sich in den folgenden Minuten jedoch konzentrierter und mit der nötigen Durchschlagskraft. 
Nach fünf Treffern in Folge zum 3:8 übernahm der ASV Ottenhöfen die Spielführung. Oppenau blieb zunächst auf Schlagdistanz und verkürzte in de 23. Spielminute durch den 10fachen Torschützen Alexandru Micu auf 10:13. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten Lukas Blust, welcher zusammen mit Benedikt Kern und jeweils 7 Treffern zu den erfolgreichsten ASV-Schützen gehörte, und Philipp Schmälzle nochmals zum 13:17-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte waren es erneut fünf Treffer in Folge des ASV Ottenhöfen die zu einer komfortablen 17:25-Führung (38. Spielminute) resultierten. Ottenhöfen konnte zu jeder Zeit das Spiel des TuS Oppenau kontrollieren und fuhr am Ende einen ungefährdeten 27:36-Auswärtssieg ein. 

Sechs aus Sieben - so die aktuelle Sieges-Bilanz des ASV Ottenhöfen. Die Erfolgswelle macht sich auch in der Tabelle bemerkbar. Dort schwappt der ASV weiter nach oben und findet sich derzeit auf Platz 5 wieder. Zu Platz 11 sind es jedoch nur wenige Punkte unterschied, sodass auch im kommenden Auswärtsspiel gegen den TuS Helmlingen II gepunktet werden muss, um nicht wieder in der Tabelle unterzugehen. 

ASV Ottenhöfen: 

Lukas Blust (7), Benedikt Kern (7), Manuel Schnurr (5), Carlos Schmälzle (4), Philipp Schmälzle (4), Michael Wagner (3), Mario Kimmig (2), Jörn Schmälzle (2), Aaron Fischer (1), Pascal Harter (1), Dominik Huber, Moritz Kimmig, Philipp Schmieder, Lucas Vierling

TuS Oppenau:

Alexandru Micu (10), Patrick Kimmig (5), Florian Kimmig (4), Jörn Poß (4), Radoslaw Jankowski (1), Stefan Maier (1), Jürgen Spinner (1), Ruben Zimmermann (1), Alexander Baumann, Robin Haas, Marcel Hilger

Berich + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen glückt Revanche gegen TuS Ottenheim

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TuS Ottenheim 27:24 (13:13)
Der ASV Ottenhöfen bleibt weiter in der Erfolgsspur und arbeitet sich so sukzessive in der Tabelle nach vorne. Gegen den TuS Ottenheim gelingt, dank einer Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt und einem hervorragend aufgelegten Philipp Schmieder im ASV-Tor, die Hinspiel-Revanche gegen den TuS Ottenheim.

Beide Teams gingen von Beginn an energisch ans Werk. Verzichten musste man im Lager des ASV Ottenhöfen auf den erfahrenen Rückraum-Shooter Manuel Schnurr. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten netzte ASV-Spielmacher Aaron Fischer in der 14. Spielminute zum zwischenzeitlichen 6:4 ein. Der TuS Ottenheim konnte seine physische Überlegenheit nur punktuell einsetzen, sodass es den Achertäler Handballern immer wieder gelang den Ball zu ergattern. Nach dem 8:5-Treffer durch ASV-Spielertrainer Michael Wagner, musste der ASV im Folgenden insgesamt 6 Strafminuten hinnehmen. Die Überzahlsituation wusste Ottenheim zu nutzen und glich in der 22. Spielminute zum 9:9 aus.
"Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht", so Wagner mit Blick auf die ersten 30 Spielminuten. Bis zum Pausenpfiff (13:13) konnte sich keiner der beiden Kontrahenten einen Vorteil herausspielen.

Nach Wiederanpfiff konnte der ASV eine eigene Überzahlsituation optimal nutzen, überraschte den TuS und lag nach vier Treffern in Folge mit 17:13 (35. Spielminute) in Führung. Immer wieder gelang es der Wagner-Sieben Lücken in den Gäste-Abwehrverband zu reisen und Kreisläufer Carlos Schmälzle in Szene zu setzen. Über 19:14, 22:16 und 23:18 gelang es dem ASV Ottenhöfen, auch dank starken Paraden von ASV-Keeper Schmieder, die Gäste auf Abstand zu halten. 
Doch der TuS Ottenheim gab nicht auf und erhöhte in den Schlussminuten nochmals das Tempo. Bei Ottenhöfen häuften sich die Fehler und Ottenheim gelang in den letzten 10 Minuten ein 5:1-Lauf. Dieser reichte jedoch nicht um den verdienten Heimsieg des ASV Ottenhöfen zu gefährden. 

"Wir haben eine gute mannschaftliche Leistung abgeliefert. Darauf können wir stolz sein." resümiert ASV-Spielertrainer Michael Wagner. Fünf der letzten sechs Spiele konnte der ASV nun für sich entscheiden. Gegen die kommenden Gegner aus Oppenau und Helmlingen soll dieser Trend im Bestfall fortgeführt werden. 

ASV Ottenhöfen: 

Dominik Huber 4, Jörn Schmälzle 3, Michael Wagner 3/1, Carlos Schmälzle 4, Lukas Blust 2, Max Bruder, Mario Kimmig, Pascal Harter 1, Aaron Fischer 2, Moritz Kimmig, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 8/1, Benedikt Kern 4/3, Philipp Schmieder

TuS Ottenheim:

Nils Kunzer, Jan Lienert, Niclas Mild 2, Christoph Maurer, Gabriel Kaufmann 6/1, Boris Schnak, Jerrit Wenz, Felix Gäßler 4, Nils Schneckenburger 4/2, Christoph Berchtenbreiter 3, Hannes Emrich 5

Berich + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen gewinnt trotz hohem Pausenrückstand

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
HSG Hardt - ASV Ottenhöfen 27:30 (18:12)
Ein Bezirks-Derby mit allen Facetten erlebten die Handball-Fans am vergangenen Spieltag in der Hardtsporthalle Durmersheim. Die HSG gab zu Beginn den Takt an. Der ASV Ottenhöfen ließ sich nicht unterkriegen und kämpfte sich nach einem 8-Tore-Rückstand in der ersten Spielhälfte zurück in die Partie und entführte am Ende beide Punkte ins Achertal.

Gleich zu Beginn zeigte sich die HSG Hardt auf der Höhe und führte früh mit 3:0. Der ASV Ottenhöfen wirkte zunächst verkrampft und hatte Mühe den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren. Erste Nachlässigkeiten der Hausherren nutzte der ASV um, auch dank einem gut aufgelegten Philipp Schmieder im ASV-Gehäusenach und vier Treffern in Folge mit 4:6 in Führung zu gehen. 
Die Spielgemeinschaft aus Durmersheim und Bietigheim hatte die richtige Antworten parat und führten nur wenige Minuten später erneut mit 10:8. Die Achertäler haderten zunehmend mit den Entscheidungen der Unparteiischen. "Viele Entscheidungen waren leider nicht nachvollziehbar.", so ASV-Spielertrainer Michael Wagner, welcher in der 27. Spielminute nach seiner dritten Hinausstellung das Spiel von der Tribüne betrachten musste. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff lag sein Team fast aussichtslos mit 17:9 zurück.

Ein mal mehr zeige der ASV Ottenhöfen Moral und zeigte sich im zweiten Spielabschnitt wie ausgewechselt. Über 19:14, 21:16 und 21:19 spielte sich die Wagner-Sieben in einen Rausch, der die HSG Hardt zu lähmen schien. Immer wieder waren es Manuel Schnurr und Philipp Schmälzle, die mit Ihrer Erfahrung wichtige Treffer erzielten und welche so das junge ASV-Team immer weiter antrieb. 
Die HSG trotze dem immer stärker aufspielenden ASV und verhinderte bis zur 52. Spielminute einen Führungstreffer der Gäste. Der ASV Ottenhöfen schnupperte nun am Auswärtssieg. Benedikt Kern zeigte Nerven und erzielte zunächst zwei 7-Meter-Strafwürfe in Folge zum zwischenzeitlichen 24:26. Die letzten Spielminuten zeigte sich der ASV weiter souverän und sichtlich erleichtert, als nach 60 Minuten und einer sehenswerten Aufholjagd in der zweiten Halbzeit ein 27:30-Auswärtssieg zu Buche stand. 

Was zwischenzeitlich für lange Gesichert im Lager des ASV Ottenhöfen sorgte, entwickelte sich am Ende zu zwei wichtigen Punkten im dicht gedrängten Mittelfeld der Landesliga-Nord. Im kommenden Heimspiel gegen den TuS Ottenheim kann das Team von Michael Wagner weitere Plätze gutmachen und den Anschluss an die Top-5 der Liga herstellen.
Anpfiff ist am Sonntag, 10.03.2024 um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen

ASV Ottenhöfen: 

Jörn Schmälzle 3, Manuel Schnurr 6/1, Michael Wagner 1, Carlos Schmälzle 1, Lukas Blust 5, Max Bruder, Mario Kimmig 1, Niko Bühler, Aaron Fischer 1, Moritz Kimmig 1, Jonas Fischer, Philipp Schmälzle 4, Benedikt Kern 7/6,

HSG Hardt:

Simon Wallner 2, André Semt 5, Luis Kaul 3, Jonas Hofmann 2, Marvin Volz 8, Luca Frietsch 4/2, Christian Glaser, Tim Grether, Simon Martin, Sven Schweikart 2, Timo Krebs, Dominik Beck 1, Luis Gerstner

Berich + Fotot: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Verstärkung für den Rückraum - Rouven Horn kehrt zurück zum ASV Ottenhöfen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
Mit Stolz verkündet ASV-Sportvorstand Hagen Kern die Rückkehr von Rückraumspieler Rouven Horn vom TuS Helmlingen.
Die Verbundenheit von Rouven Horn zum Achertal und Kontakt zwischen den Spielern riss in Vergangenheit nie ab. Der junge Horn freut sich, nach seiner Handball-Weiterbildung beim TuS Helmlingen wieder für seinen Heimatverein in Ottenhöfen auflaufen zu dürfen und dessen Rückraum zu verstärken.

Rouven Horn wechselte 2014 im Jugendalter zum TuS Helmlingen. Dort agierte er hochklassig. So feierte er 2016/17 den südbadischen Meister-Titel und zwei Jahre später den Vize-Meister-Titel in der Oberliga. Mit der A-Jugend des TuS-Helmlingen ging er in der Jugend-Bundesliga auf Punktejagd. Erfolgreiche Teilnahmen an internationalen Turnieren sind hier nur das i-Tüpfelchen.
Die ersten Erfahrungen im Senioren-Handball sammelte er in der Landes- und Südbaden-Liga des SHV.

Durch die anstehenden beruflichen Entwicklungen kommt ihm die Nähe zu der Schwarzwaldhalle und die tolle ASV-Truppe in der Landesliga sehr gelegen. Der ASV selbst freut sich gleichsam mit dem Rückkehrer. "Es ist keine selbstverständliche Situation, einen qualitativ solch jungen Spieler in unser Team zu gewinnen, der charakterlich super rein passt und gleichzeitig bereits höherklassigen Handball gewohnt ist. Ich bin sicher, dass der Rückraum-Allrounder der mannschaftlichen Weiterentwicklung gut tun wird und ab der kommenden Saison empfindliche Nadelstiche bei unseren Gegnern setzen wird.", so Kern abschließend.

Beide Seiten wollen ihre aktuell laufende Saison mit dem bestmöglichen Ziel vorantreiben und abschließen. Den Beginn der Zusammenarbeit ab dem Sommer kann jedoch kaum erwartet werden..

In diesem Sinne - auf ein freudiges Wiedersehen beim ASV Ottenhöfen!

Bericht + Foto: ASV Ottenhöfen

Weiterlesen …

Fokussierter ASV Ottenhöfen siegt klar gegen Nonnenweier

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TuS Nonnenweier 39:29 (19:14)
Nach der Heimspiel-Pleite des vergangenen Spieltages wollte das Landesliga-Team des ASV Ottenhöfen gegen den TuS Nonnenweier zurück in die Erfolgsspur finden. Was anfangs noch etwas verkrampft wirkte, entwickelte sich über 60 Minuten zu einem klaren 39:29 Heimsieg der Achertäler Handballer. 

Die Anfangsminuten gehörten dem Tabellennachbar aus Nonnenweier (1:4, 5. Spielminute). Der ASV Ottenhöfen steigerte sich in die Partie und übernahm durch einen Treffer von Linksaußen Benedikt Kern in der 17. Spielminute zum 8:7 erstmals die Führung. Der TuS hatte zunehmend Probleme den in Fahrt geratenen ASV zu stoppen. Nach vier ASV-Treffern in Folge zeigte die Anzeigentafel 14:10 (22. Spielminute). Immer wieder glänzte Rückraum-Ass Lukas Blust mit Treffern gegen die Gäste-Abwehr. ASV-Spielertrainer sah seine Mannschaft zur Vorwoche wie ausgewechselt. "Die Einstellung passte und der Wille beide Punkte zu gewinnen konnte man von jedem Akteur spüren.", so Wagner, dessen Team den herausgespielten Vorsprung, trotz zwischenzeitlicher doppelter Unterzahl, bis zum Pausenpfiff verteidigen (19:14) konnte.

Im zweiten Durchgang sorgte der ASV Ottenhöfen weiter für klare Verhältnisse und lag in der 40. Spielminute mit 28:18 in Führung. Der TuS Nonnenweier hielt dagegen, konnte jedoch in der restlichen Spielzeit den Rückstand nicht mehr reduzieren. Spielertrainer Michael Wagner nutzte die Dominanz seiner Mannschaft um jedem seiner Spieler Einsatzminuten zu geben. Seine junge Mannschaft dankte ihm dies mit einer ausgeglichenen Tor-Bilanz. Jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. 
Mit 39:29  gewann am Ende der ASV Ottenhöfen verdient das wichtige Spiel um Punkte im dichten Mittelfeld der Landesliga-Nord. 

Nicht nur für das strapazierte Punktekonto war dieser Sieg unerlässlich. Auch die mentale Verfassung dürfte sich wieder stärken. "Im kommenden Auswärtsspiel müssen wir zeigen, dass dies kein Lauffeuer war." so Wagner. "Es ist wichtig, dass wir beständig unsere Leistung auf einem hohen Niveau abrufen können".
Die Chance auf den Heimsieg aufzubauen besteht für die Wagner-Sieben am kommenden Spieltag. Auswärts gastiert der ASV Ottenhöfen beim Tabellenvorletzten HSG Hardt. Anpfiff ist am Samstag, den 02.03.24 um 20 Uhr in der Hardtsporthalle Durmersheim. 

ASV Ottenhöfen: 

Jörn Schmälzle 2, Manuel Schnurr 1, Michael Wagner 1, Carlos Schmälzle 3, Lukas Blust 6, Mario Kimmig 2, Niko Bühler, Pascal Harter 2, Aaron Fischer 3, Moritz Kimmig 5, Jonas Fischer 2, Philipp Schmälzle 5, Benedikt Kern 7/6.

TuS Nonnenweier:

Niklas Haag, Dominik Oberle 1, Marius Hug, Bastian Hug, Lukas Walz 1, Simon Frenk 9, Mika Schätzle 1, Tim Schneckenburger, Jannik Stahl 4, Timo Häß 9/5, Yannick Métier, Björn Breithaupt, Luka Lederle 3, Luca Welle 1

Berich + Fotot: Mike Käshammer

Weiterlesen …