Aktuelle Meldungen

Auch im zweiten Saisonspiel überzeugt der ASV Ottenhöfen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
HSG Hardt - ASV Ottenhöfen 27:31 (15:18)

Das zweite Spiel der Saison, die zweite Auswärtsaufgabe und am Ende die zweiten zwei Punkte - der ASV Ottenhöfen konnte am vergangenen Landesliga-Spieltag in der Staffel Nord 1 erneut überzeugen und bei der HSG Hardt einen Start-Ziel-Sieg einfahren. 

Gegen die in der Corona-Pause personell etwas veränderte HSG Hardt, erwischt der ASV Ottenhöfen den besseren Start und legte gleich zu Beginn zum 1:3 vor. Auch in den folgenden Minuten zeigte sich die Wagner-Sieben hellwach und erhöhte kurzzeitig auf 2:6 (9. Minute). 
Die Hausherren, welche früh vom ersten Team-Time-Out gebraucht machten, hatten auch, nachdem die Achertäler nach zu herzhaften Abwehraktionen in Unterzahl agieren mussten, große Probleme den ASV-Abwehrverband und dessen gut aufgelegten ASV-Keeper Dominik Huber zu überwinden.
Zu Beginn der letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit nutze die HSG einen kleinen Durchhänger der Gäste auf 9:12 zu verkürzen. Anspiele an den HSG-Kreisläufer konnte der ASV zu oft nicht unterbinden, was zu einfachen Treffern für die Heimmannschaft führte. Ein Team-Time-Out des ASV und zwei Treffer in Folge durch ASV-Rückraum-Ass Lukas Blust nutze der ASV um auf 9:14 zu erhöhen. Kleine Nachlässigkeiten im Spielsystem des ASV nutze Hardt um zur Halbzeitpause erneut aufzuschließen und in Schlagdistanz zu bleiben (15:18, 30. Minute).

Der zweite Spielabschnitt verlief für Ottenhöfen zunächst nicht optimal. Kurz nach Wiederanpfiff lies man die Chance via 7-Meter-Strafwurf zu erhöhen liegen und  zusätzlich dezimierten zwei 2-Minuten-Zeitstrafen innerhalb einer Minute gegen den ASV die Aktivposten auf dem Spielfeld. Die HSG Hardt konnte diesen kurzzeitigen Vorteil und die aufkommende Unruhe der Gäste jedoch nur bedingt nutzen und verkürzte in der 36. Spielminute durch Dominik Bertsch auf 17:19.
Blust, Vogt und Wagner konnten durch ihre drei Treffer in Folge nur wenige Minuten später die Gäste jedoch wieder deutlicher in Front werfen. Auch das darauf folgende Time-Out der HSG konnte den Zwischenspurt des ASV, der lautstark durch die mitgereisten Fans und dem befreundeten FC Ottenhöfen lautstark unterstützt wurde, nicht stoppen. Über 19:24, 20:26 und 24:29 (53. Spielminute) ging es für beide Teams in die finalen Minuten der Partie. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber erstickte Manuel Schnurr mit dem finalen Siegtreffer für den ASV Ottenhöfen zum 27:31 Endstand.

Auch im zweiten Saisonspiel zeigt sich der ASV Ottenhöfen von einer ausgewogenen und starken Seite. Zwischenzeitliche Schwächephasen wurden im Handumdrehen "ausgebessert" und dank einer geschlossenen Teamleistung zu einem souveränen Punkterfolg verwandelt. 
Am kommenden Spieltag darf der ASV Ottenhöfen erstmals in eigener Halle antreten. Zu Gast ist die zweite Mannschaft des bisher sieglosen BSV Phönix Sinzheim. Anpfiff ist am 10. Oktober um 17 Uhr in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen. 
Es gilt die 3-G-Regelung und eine Maskenpflicht während des gesamten Aufenthaltes in der Halle.  

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Benedikt Kern 3/2, Marco Blank, Tobias Fischer, Manuel Schnurr 5, Michael Wagner 6/3, Thomas Huber, Lukas Blust 5, Jörn Poß 2, Christopher Münz 2, Matthias Vogt 5, Philipp Schmälzle 3, Philipp Schmieder

HSG Hardt: Fynn Fuhrmann, Luis Kaul 5, Marvin Volz 4, Luca Frietsch 2/1, Niklas Bochannek, Lukas Ganz 3/1, Dominik Bertsch 4/2, Simon Martin 1, Jonas Hofmann 1, Kilian Hettel 1, Nils Schipper 2, Lars Wild 4, Marvin Hartmann, Mathieu Rausch

Bericht: Mike Käshammer

Weiterlesen …

AOK-Trikottag 2021

Auch in diesem Jahr findet wieder gemeinsam mit den Handballverbänden Baden und Württemberg am 29.09.2021 ein „AOK Trikottag Baden-Württemberg“ statt.

Das Ziel ist es, am Mittwoch, den 29.09.2021 mit dem Tragen Deines ASV-Trikots möglichst viel Aufmerksamkeit und Interesse am Handball in den Schulen und auch Kindergärten bei den anderen Schülern und Kindern zu wecken.

Weitere Informationen zur Aktion und dem GEWINNSPIEL findet ihr >>HIER<<.

 

Weiterlesen …

ASV Damen: Saisonauftakt geglückt

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
HSG Murg – ASV Ottenhöfen 13:26 (3:16)
Nach langer Zwangspause starteten die ASV Damen am Samstag in die neue Saison. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit neu formiertem Kader unter der neuen Leitung von Torsten Bressmer war das Gastspiel bei der HSG Murg eine erste Standortbestimmung. Da man sich in den vergangenen Jahren bei der heimstarken HSG immer sehr schwer getan hat, rechnete man mit einer engen und hartumkämpften Partie.

Trotz neuer Formation, starte man hochmotiviert in die Partie. In der Abwehr agierte man von Beginn an hochkonzentriert und gab der HSG nur wenige Gelegenheiten ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Erst in der 7.Minute gelang den überforderten Gastgeberinnen der erste Treffer. In derselben Zeit hatten sich die ASV Damen bereits im Angriff eingespielt und ihrerseits fünf Tore erzielt. Auch eine Auszeit der Heimmannschaft in Minute 10 konnte die  Damen um Trainer Torsten Bressmer nicht aus der Ruhe bringen und man baute den Vorsprung weiter Schritt für Schritt aus. Unterstützt durch die gute Abwehrarbeit erwischte auch das Torhütergespann der ASV Damen einen überragenden Tag. Während Lisa Wöhrle in der ersten Spielhälfte nur dreimal hinter sich greifen musste, entschärfte Isabelle Bohnert in Halbzeit zwei ganze sieben 7-Meter.  Beim Stand von 3:16 wechselte man schließlich die Seiten.

Der komfortable Vorsprung gab den ASV Damen den Raum in der zweiten Halbzeit viel durchzuwechseln um jeder Spielerinn einige Einsatzminuten zu ermöglichen. Hierdurch kam es zu einem leichten Bruch im Spiel des ASV und man ließ die Heimdamen nun etwas besser ins Spiel finden. Im Angriff war es in dieser Phase vor allem Alina Majcen die ihre Qualität ausspielte und mit insgesamt 9-Treffern die beste ASV-Torschützin war. Am Ende konnte man sich über einen 13:26 Sieg und einen gelungenen Einstieg in die neue Saison freuen.

Mit vielen positiven Eindrücken geht es am 09.10 weiter für die ASV Damen. Mit der HR Rastatt/ Niederbühl wartet auswärts eine schwere Aufgabe. Anpfiff ist um 20.00Uhr in der Sporthalle Niederbühl.

Tore HSG Murg:

Claudia Hintze (1/1), Hannah Unger (2), Melissa Fritz (4/1), Clara Reiß (2), Anna Mungenast (2), Saskia Klumpp (1), Katharina Felder (1).

Tore ASV Ottenhöfen:

Tatjana Harter (5), Alina Majcen (9/1), Celine Bohnert (1), Elena Bauer (4), Jana Wigant (1), Julia Haberle (1), Leonie Doll (1), Cora Blust (4).

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen mit erfolgreichem Saisonstart in Helmlingen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Helmlingen II - ASV Ottenhöfen 32:34 (13:20)

331 Tage nachdem der ASV Ottenhöfen das letzte mal in das Spielgeschehen der Landesliga-Nord eingreifen konnte, eröffneten die Achertäler unter dem neuen Spieler-Trainer Michael Wagner am vergangenen Sonntag die neue Spielzeit mit ihrem Gastspiel in Helmlingen. Gegen die Südbadenliga-Reserve des TuS Helmlingen hatte die Wagner-Sieben über die komplette Spielzeit das Heft in der Hand und konnte trotz zwischenzeitlichen Schwächephasen am Ende mit einem 32:34 die ersten Auswärtspunkte sammeln. 

Helmlingen eröffnete durch einen Treffer von Tim Karch die Partie. In den folgenden Minuten war es jedoch ausschließlich der ASV, der den Ball im Tor unterbringen konnte. Aufbauend auf eine fest im Sattel sitzende Abwehrreihe und sicher verwandelten Kontertoren zwang der ASV die Hausherren zu einem frühen Time-Out (7. Minute). Diese zeigte Wirkung und Helmlingen schloss, durch Rouven Horn, der einst das Handballspielen in der Jugend des ASV Ottenhöfen erlernte, zum 4:6 auf. Ottenhöfen hielt dagegen und legte weiter vor. Über 6:10, 9:13 und 10:16 ging es in die Schlussphase der ersten Spielhälfte. Helmlingen hatte vermehrt Probleme gegen die gut organisierte ASV-Defensive zum Torerfolg zu kommen. ASV-Neuzugang Jörn Poss erhöhte in der 27. Spielminute zum 11:19. Auch kurz darauf, zum Pausenpfiff, lag der ASV mit 13:20 klar in Front. 

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Die Achertäler kontrollierte das Geschehen und der TuS hatte Mühe mitzuhalten. 20 Minuten vor Schluss erhöhte der ASV durch Kreisläufer Thomas Huber zum zwischenzeitlichen 19:27. 
Doch der TuS Helmlingen zeigte sich noch nicht geschlagen und nahm zunehmend an Fahrt auf. Vor allem Tim Bertsch und Tim Karch (zusammen insgesamt 15 Treffer) versetzten mit ihrem variablen Angriffsspiel den Gastgeber langsam wieder in Schlagdistanz. Sechs Heim-Treffer in Folge zum 25:27 und einen neuen TuS-Keeper zwischen den Pfosten, brachte den bis dahin dominierenden ASV in der 47. Spielminute plötzlich ins Straucheln. "Plötzlich wurde es hektisch und Helmlingen nutze den Heimvorteil", so ASV-Coach Wagner zum Bruch im ASV-Spiel.
Kurze Zeit drauf gelang dem TuS der 27:28-Anschlusstreffer. Poß und Huber legten für den ASV weiter vor (28:30, 29:31). Eine 2-Minutenstrafe und den daraus resultierenden 7-Meter-Strafwurf nutze der TuS II um in der 54. Spielminute erneut aufzuschließen (30:31). Einen Ausgleichstreffer lies der ASV Ottenhöfen mit Dominik Huber im Tor jedoch nicht zu. Zwei Treffer in Folge durch zunächst Lukas Blust und abschließend von Spieler-Trainer Michael Wagner, der mit insgesamt 8 Treffern bester ASV-Schütze an diesem Nachmittag war, erhöhte der ASV in der 59. Spielminute entscheidend auf 31:34.

"Wir haben uns über weite Strecken gut verkauft, wissen nun aber auch an was wir noch arbeiten müssen.", so ASV-Coach Michael Wagner nach der Partie. "Für mich sehr erfreulich ist auch die Tatsache, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen haben können. Das ist sicherlich eine unserer Stärken."
Auch wenn es zum Ende hin noch einmal spannend wurde, war die Vorstellung des ASV Ottenhöfen nach solch einer langen Corona-Zwangspause als sehr positiv anzusehen. Nun gilt es an diesen ersten Erfolg anzuknüpfen und die Spannung über das nächste spielfreie Wochenende zu halten, ehe man am 02. Oktober auswärts gegen die HSG Hardt antreten muss.

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Benedikt Kern 2 (1/1), Marco Blank 2, Tobias Fischer, Manuel Schnurr 4, Michael Wagner 8 (3/1), Thomas Huber 6, Lukas Blust 2, Jörn Poß 4, Christopher Münz 1, Matthias Vogt 2, Philipp Schmälzle 3, Philipp Schmieder

TuS Helmlingen: Timo Fritz 3, Cedric Huber, Tim Bertsch 8, Jan Karch 1, Tim Karch 7, Manuel Zervas, Steve Reichenberger 4 (4/4), Axel Ratey 2 (1/1), Manuel Meyer 1, Stefan Weber 5, Nick Anthonj, Rouven Horn 1, Sven Kreß, Simon Huber

Bericht: Mike Käshammer
Foto: handball-server.de

Weiterlesen …

Damen des ASV Ottenhöfen im Wandel

1. Damenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
Am 25. September starten die Handball-Damen des ASV Ottenhöfen mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Murg in die neue Landesliga-Saison. 
Premiere für Torsten Bressmer, der das Traineramt im Damenbereich seit diesen Sommer inne hat. "Ich bin sehr herzlich aufgenommen worden, die familiäre Atmosphäre innerhalb des Vereins ist großartig. Aus dem anfänglichen zaghaften "beschnuppern" hat sich schnell eine sehr gute gemeinsame Grundlage gefunden." Mitte Juni startete Bressmer mit den ersten Trainingseinheiten unter freiem Himmel, nachdem auch der Saisonverlauf der Damen im letzten Spätjahr frühzeitig auf Grund der Corona-Verordnungen eingestellt werden musste.

Sobald es der Infektionsschutz zugelassen hatte, wurde das Training in die Schwarzwaldhalle verlagert. "Nun ist es nicht ganz so einfach nach so langer Handball-Abstinenz den Ball wieder wie gewohnt in die Hand zu nehmen und im Tor zu versenken. Die letzten Wochen waren daher viel Arbeit und etliche Schweißperlen auf der Stirn sind diese hinunter geronnen.", so Bressmer zur Rückkehr in den Handball-Alltag. Eigentlich beste Bedingungen um sich auf die anstehende Saison vorzubereiten, wäre da nicht der personelle Wandel innerhalb der Mannschaft. Torsten Bressmer zeigt sich dennoch positiv gestimmt: "Zwar hat sich aufgrund Studiums, Berufliche Veränderung wie auch Familienplanung der Kader verändert, dennoch versuchen die „wilden“ Jungen die „freien“ Stelle zu übernehmen."
"Unsere Damenmannschaft befindet sich im größten Umbruch seit einem Jahrzehnt", so ASV-Sportvorstand Hagen Kern, "die soziale Distanzierung während des sportlichen Corona-Lock-Downs tat dazu ihr übriges." Diese personelle Situation ist mit ein Grund weshalb es in der kommenden Spielzeit keine zweite Damenmannschaft geben wird.

"Ich sehe nun meine Aufgabe die Mannschaft für das anstehende zu formen und die Grundlage für die Zukunft zu schaffen. Das Ziel ist im oberen Drittel dabei zu sein.", so Bressmer weiter zur laufenden Saisonvorbereitung. "Die Entwicklung der einzelnen Spielerinnen ist beträchtlich und die erfahrenen Spielerinnen geben ihr Wissen an die Nachrückenden gerne weiter."  
Durch Trainingsspiele gegen Schutterwald, Sinzheim, Ottersweier und Elgersweier, zeigte sich das derzeitige Leistungsniveau und wies gleichzeitig die Schwächen, an denen nun über den Rundenstart hinaus gearbeitet werden soll auf. "Das Team und ich freuen sich auf den anstehenden Saisonstart, auch wenn dieser bei der heimstarken HSG Murg nicht ganz einfach werden wird."

HINWEIS: Auf Grund der neusten Corona-Verordnung gilt in sämtlichen Hallen derzeit die 3G-Regel (genesen, geimpft, getestet). Die jeweiligen Vereine informieren über die örtlichen Bestimmungen und Vorgehensweise auf deren Internetauftritten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.

Bericht + Foto: Mike Käshammer

 

Weiterlesen …

Handball-Experte Klaus Feldmann zu Gast beim ASV Ottenhöfen

ASV-Jugendkonzept GoLive!
Mit Klaus Feldmann, Gründer und Inhaber der Handball-Akademie, besuchte jüngst ein international bekannter und gleichermaßen anerkannter Handball-Fachmann den ASV Ottenhöfen.
Den zahlreich erschienen ehrenamtlichen ASV-Jugend-Coaches vermittelte der Sportwissenschaftler und A-Lizenz-Inhaber in fachmännischer Art und Weise die Grundlagen des Kinder-Handballs und ging auf die Schwerpunkte des ASV gekonnt ein.
Von der Förderung der Entwicklung des sozialen Verhaltens der Kinder, bis hin zum schlussendlichen erfolgreichen Handballspiel, reichte der kompakte und rhetorisch sehr ansprechende Vortrag. Wie man eine Trainingseinheit vielseitig und effektiv gestaltet, demonstrierte Feldmann anschließend mit den ASV-Damen, die sich zum mehrtätigen Handball-Trainings-Event in der Schwarzwaldhalle eingefunden hatten.

ASV-Sportvorstand Hagen Kern zeigt sich erfreut. "Wir sind sehr stolz, dass Klaus Feldmann sich Zeit für uns genommen hat und unser TrainTheTrainer-Projekt auf eine professionellen Ebne hob."
Zuletzt entwickelte der ASV Ottenhöfen in enger Zusammenarbeit mit vereinsinternen Handball-Fachleuten ein umfangreiches Jugendkonzept. Eine Art "Vereins-Bibel", in der neben allgemeinen Prinzipien des ASV Ottenhöfen, auch die handballspezifische Ausbildung auf einen übergreifenden Nenner gebracht wurde. "Das Jugendkonzept soll der rote Faden für unseren Verein, unsere Trainer und aber auch für unsere Spieler sein.", so Kern zur lang geplanten Konzeption.

Ein wesentlicher Teil des Konzeptes sieht auch die Ausbildung der eigenen Coaches vor. Abteilungsleitern Jugend, Sonja Bohnert: "Nur mit qualifizierten Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern gelingt es uns die ASV-Talentschmiede für die Zukunft attraktiv und effektiv zu gestalten." Neben dem Angebot den Trainerschein beim Südbadischen Handballverband zu absolvieren, setzt der ASV Ottenhöfen hier neben vereinsinternen Schulungen auch auf externe Lektoren.
"Dass wir für das erste Live-Event unseres Jugendkonzeptes solch einen hochkarätigen Redner gewinnen konnten ist etwas sehr besonderes!", so Kern abschließend.

Weiterlesen …

Vorfreude auf Rundenbeginn - ASV Ottenhöfen heiss auf den Saisonstart

Landesliga-Herren - ASV Ottenhöfen

"Die Stimmung in der Mannschaft ist momentan besser denn je! Sportlich gesehen versprüht jeder das nötige Selbstbewusstsein und trotz hohem Konkurrenzkampf sind alle ein verschworener Haufen." - so Michael Wagner, der seit Beginn der Vorbereitung im Sommer die Rolle innerhalb des Landesliga-Teams des ASV Ottenhöfen tauschte und nun sein Debüt als Spieler-Trainer gibt.
"Die Tatsache, dass der neue Trainer aus der Mitte der Mannschaft stammt bringt viele positive Effekte mit sich. Die für das Spielsystem wichtige Kontinuität und das Vertrauen innerhalb der Mannschaft akzeptiert zu werden sind mehr als vorhanden.", so ASV Sportvorstand Hagen Kern.

Nachdem die vergangene Runde frühzeitig auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie vorzeitig abgesagt wurde, fanden sich die Herren Mitte Juni zu den ersten Trainingseinheiten unter freiem Himmel im Hasenwald-Stadion ein. Dass der Lockdown, den über Jahre gewachsenen Zusammenhalt im Team nicht schaden konnte, zeigte sich bereits nach kurzer Zeit. "Alle waren von Beginn an motiviert und mit großer Freude am Werk.", so Wagner weiter.

Um das Verletzungsrisiko nach einer solch ungewöhnlich langen Pause gering zu halten, lag der Fokus zunächst auf Muskel- und Konditionsaufbau. "Wir wollten so schnell wie möglich in die Halle und den Ball in die Hand nehmen", so der debütierende ASV-Coach. Nur zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt wurde dieser Wunsch erfüllt und die Schwarzwaldhalle für den Trainingsbetrieb unter Corona-Maßnahmen freigegeben.

"Die Trainingsbeteiligung ist durchweg sehr zufriedenstellend und auch die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft läuft ohne Probleme", so Wagner zur Trainingssituation. "Der Kader ist im Vergleich zum letzten Jahr bis auf einen Ausfall gleich geblieben! Kreisläufer Marco Steimle steht aus beruflichen Gründe nicht mehr zur Verfügung. Der Kader an sich ist von mir bewusst größer gesetzt worden als die Jahre zuvor. Junge talentierte Spieler die entweder in den Herren 2 zu kurz kamen oder bisher zu den Jugendspieler gehörten zählen nun zum erweiterten Kader der Landesliga-Herren." Der daraus resultierende Konkurrenzkampf begrüßt Wagner. "Jeder geht ans Limit und das während der gesamten Vorbereitung."

Gerade junge Spieler gilt es kontinuierlich ins Spielsystem der ersten Riege einzubinden. "Fast jährlich stoßen neue Talente aus der ASV-Jugend zu den Senioren dazu. Das ist ein großes Plus hier beim ASV. Der wichtige Zusammenhalt und das gemeinschaftliche Miteinander wird bereits früh gelehrt und gelebt. Dank der kontinuierlich qualifizierten Jugendarbeit ist auch das sportliche Niveau bei den jungen Wilden auf einem guten Niveau" so der Sport-Vorstand Kern.

Auch die ersten Trainings-Spiele gegen die höherklassigen Mannschaften des TuS Helmlingen, der SG Kappelwindeck/Steinbach und des BSV Phönix Sinzheim waren durchweg positiv. ASV-Coach Wagner zeigt sich zufrieden: "Wir haben gezeigt was in uns steckt und dass wir auch mit höherklassigen Teams mithalten können. Nun gilt es die Spannung bis zum Saisonstart und darüber hinaus hoch zu halten und schon früh wichtige Punkte zu sammeln."
Zum Saisonziel hält sich Michael Wagner noch bedeckt. "Wir schauen von Spiel zu Spiel und wenn wir am Ende tatsächlich in der Tabelle irgendwo ganz oben auftauchen sollten, haben wir viel richtig gemacht!"
Gespielt wird in einem abgeänderten Spielmodus, welcher bereits in der abgebrochenen vergangenen Saison angewendet wurde. In der Vorrunde kämpfen alle Mannschaften in zwei Gruppen um den Einzug in die Finalrunde. Vorteil dieses Spielmodi ist, dass für eventuelle Spielverlegungen auf Grund des unvorhersehbaren Infektionsgeschehens mehr Freiraum sei, heißt es aus den Reihen des ASV Ottenhöfen.

Der neue Spielmodus bringt auch mit sich, dass in der Vorrunde jedes Match ein Bezirksderby ist. Hier ist somit an jedem Spieltag Spannung garantiert. In die Saison starten die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen am Sonntag, den 19.09.2021 um 15 Uhr beim TuS Helmlingen II.

HINWEIS: Auf Grund der neusten Corona-Verordnung gilt in sämtlichen Hallen die 3G-Regel (genesen, geimpft, getestet). Die jeweiligen Vereine informieren über die örtlichen Bestimmungen und Vorgehensweise auf deren Internetauftritten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.


Bildunterschrift
: Die Landesliga-Herren des ASV Ottenhöfen sehen sich bestens vorbereitet auf die anstehende Landesliga-Saison.

 

Bericht: Mike Käshammer, ASV Ottenhöfen
Foto: Elmar Gaiser, ASV Ottenhöfe

Weiterlesen …

Sie haben JA! gesagt

Die ASV-Familie gratuliert Fabian und Julia Schnurr zu Ihrer standesamtlichen Trauung am 21. August 2021 von ganzem Herzen!


Weiterlesen …

Saisonabschluss der ASV-Mäuse

Auch eine kurze Saison verdient einen Abschluss. Treffpunkt war für uns an der Halle in Ottenhöfen und nachdem der Regen weitergezogen ist, konnten wir die Hallenschuhe in der Tasche lassen und zu Fuß ging es Richtung Tennisplätze und dann noch ein Stück den Berg hinauf. Beim Wassertretbecken gab es für alle eine Pause, zur Stärkung und Abkühlung.

Unser Ziel war der Spielplatz in der Wolfsmatt, wo wir mit viel Hallo den Eis-Wagen begrüßen konnten. Anschließend war noch viel Zeit zum Toben, klettern, schaukeln und spielen.

Wir sagen Danke an alle Kinder mit Eltern, die uns treu unterstützen und freuen uns auf die nächste Saison.

Eure Mäuse- Trainer

Weiterlesen …