Aktuelle Meldungen

ASV Ottenhöfen erfüllt Favoritenrolle gegen Helmlingen

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TuS Helmlingen II 38:32 (17:13)
Im Heimspiel gegen den noch punktlosen Tus Helmlingen II werden die Landesliga-Handballer des ASV Ottenhöfen ihrer Favoritenrolle gerecht und siegen in einer torreichen Partie mit 38:32. 

Die ersten Spielminuten gehörten dem ASV Ottenhöfen. Mit 5:2 lag die Wagner-Sieben in der 7. Spielminute in Führung und zwangen so die Gäste aus Helmlingen schon früh im Spiel zum ersten Team-Time-Out. Das Spielsystem des ASV zeigte immer wieder Schwachstellen. Die Südbadenliga-Reserve des TuS wussten dies zu nutzen. Im Gegensatz zu den vorangegangenen SPieltagen konnte Gäste-Coach Mike Reichenberger auf eine stärkeren Mannschaftskader zurückgreifen. In der 16. Spielminute glichen die Gäste zum 7:7 aus. Nun war auch dem letzten im ASV-Lager bewusst, dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden wird. 

ASV-Spielertrainer Michael Wagner ordnete seine Männer neu. Drei Treffer in Folge brachten die Hausherren wieder mit 10:7 in Führung (19. Spielminute). Helmlingen hielt zunächst den Anschluss, musste aber kurz vor der Halbzeitpause nach drei weiteren Treffern durch Philipp Schmälzle, Moritz Kimmig und Jörn Schmälzle zum 17:11 etwas abreißen lassen. 

Beim 17:13 wechselten die Mannschaften die Seiten. "Mit unserer Abwehrleistung können wir nicht zufrieden sein.", resümierte ASV-Coach Wagner, dessen Team immer wieder Probleme hatte den TuS-Angriff am Torerfolg zu hindern. An der Führung der Achertäler Handballer konnte der TuS Helmlingen II jedoch im zweiten Spielabschnitt, dank einer souveränen Offensiv-Leistung des ASV, nicht rütteln. Jeder Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Doch Wagner weiß: "Wir haben uns zu sehr dem Gegner angepasst. Da war auf jeden Fall noch Luft nach oben."
In der 39. Spielminute verkürzte Max Hirtz für den TuS Helmlingen auf 22:19, ehe der ASV Ottenhöfen einen Gang zulegen konnte und binnen weniger Minuten auf 26:19 erhöhte. Die Gäste hatten nur noch wenig entgegenzubringen. Carlos Schmälzle netzte in der 48. Spielminute zum vorentscheidenden 31:23 für den ASV Ottenhöfen ein. Diese Führung gaben die Hausherren in den letzten Spielminuten nicht mehr aus der Hand. Am Ende zeigte die Anzeigentafeln einen 38:32-Heimspielsieg für den ASV Ottenhöfen an. 

Nach dem Duell mit dem Tabellenschlusslicht, wartet am kommenden Spieltag der bisher ungeschlagene Tabellenführer in heimischer Halle auf den ASV Ottenhöfen. Die SG Ohlsbach/Elgersweier zeigt sich bisher souverän und ist erster Anwärter auf den Meistertitel. Die Achertäler können somit ohne Druck die Reise zur Otto-Kempf-Sporthalle in Offenburg-Elgersweier antreten. Anpfiff ist am Samstag, 18.11.2023 um 20 Uhr.

Foto: ASV-Kreisläufer Carlos Schmälzle konnte 5 Treffer zum Heimsieg des ASV Ottenhöfen beitragen.

ASV Ottenhöfen: 

Dominik Huber, Felipe Schmälzle 1, Lucas Vierling 2, Michael Wagner 1, Carlos Schmälzle 5, Lukas Blust 4, Mario Kimmig 2, Jörn Schmälzle 5, Pascal Harter 2, Aaron Fischer 1, Moritz Kimmig 3, Philipp Schmälzle 6, Benedikt Kern 6, Philipp Schmieder

TuS Helmlingen II:

Fabien Winogrodzki 6/3, Jens Schoch, Max Hirtz 9, Joshua Gronau 1, Luis Fien 7, Jonas Haas 1/1, Jonas Graf 2, Axel Ratey 1, Stefan Weber 2, Raphael Jörger 2, Linus Minet 1, Juan José Olim Olim, Loris Seiler, Simon Huber

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Dritter Sieg in Folge für die ASV-A-Mädels

A-Mädchen - Bezirksklasse (Rastatt)
SG Triberg/Hornb./Lauterb. - ASV 29:16 (14:10)
Den ASV-Mädchen gelingt es am vergangenen Samstag, auswärts gegen die SG Tri/Horn/Lau, den dritten Sieg in Folge mit nach Hause zu nehmen.

Beide Teams starteten souverän ins Spiel und es schien, als ob es keine leichte Aufgabe werden würde, die Partie zu gewinnen. Ein schnelles Tempospiel auf beiden Seiten machte es sowohl für den ASV, als auch für die SG schwerer die Abwehr richtig aufzubauen uns so stand es nach knapp 14 Minuten bereits 9:6 zu Gunsten der ASVMädchen. Klares Ziel war es, die Führung aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.
Die kompakte Abwehr des ASV, die zusätzlich durch starke Paraden der Torfrau Leyla Santoro gefestigt wurde, erschwerte es der SG zum Torerfolg zu gelangen. Im Angriff stellten die ASV-Mädels unter Beweis, dass ihre Abschlüsse sehr variantenreich sein können, was sich in der Torverteilung erkennen ließ. Immer wieder gelangen Anspiele an den Kreis, die Jule Schäfer treffsicher verwandelte, aber auch Einzelkämpfe und Rückraumwürfe waren an diesem Tag Garant für den Torerfolg. In die Halbzeitpause ging es mit einem 4-Tore-Vorsprung von 14:10.

Der Teamzusammenhalt und auch der Siegeswille prägten die zweite Halbzeit. Die ASVMädels kämpften weiter, um den Vorsprung weiter ausbauen zu können und so erarbeitete man sich fünf Minuten vor Schluss erstmals mit 25:15 eine 10-Tore-Führung. Im Angriff fand man vor allem über Lea Stolzenberg auf der linken Außenseite, die mit insgesamt sieben Treffern im Spiel glänzte, immer wieder den Torerfolg. Das Abschlusstor zum 29:16, durch Marina Fischer machte den Sieg perfekt.

Das nächste Spiel findet in heimischer Halle gegen den TV St.Georgen am Samstag, den 11.11.23 um 18.00 Uhr statt.

ASV Ottenhöfen: Milena Schneider (1), Mareike Schmälzle (3), Katja Schmälzle (1) Angelina Kopp (1), Marina Fischer (5), Lucia Epple (5), Jule Schäfer (6), Lea Stolzenberg (7), Leyla Santoro (TF

 
Bericht: Katja Schmälzle

Weiterlesen …

ASV-Damen zeigen Siegeswillen

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen – SG Gengenbach/Unterh. – 30:20 (16:8)
In das Spiel gegen die SG Gengenbach/Unterharmersbach starteten die Damen des ASV motiviert. Aus der Vergangenheit und zahlreichen Trainingsspielen wusste man jedoch auch, dass die SG kein Gegner ist, den man auf die leichte Schulter nehmen darf, auch wenn der ASV zumeist die Punkte für sich entschied. Gerade gegen die vermutete 6:0 Abwehr war klar, dass nur durch gut gespielte Abläufe Lücken geschaffen werden können. Konzentriert und geschlossen startete man also ins Spiel, nach zehn gespielten Minuten schaffte es der ASV dann schon, sich über eine konsequente Chancenverwertung, vor allem über die Linksaußenposition, von der SG abzusetzen. Gerade Mareike Schmälzle glänzte in diesem Spiel mit ihrer sehr guten Chancenverwertung, mit der sie die Führung der Heimdamen mit insgesamt 6 verwandelten Toren immer weiter ausbaute. So konnte man sich schon relativ am Anfang, in der 16.Minute, mit einem 8-Tore-Vorsprung bis auf 11:3 absetzen.

Auch sonst trat die Mannschaft um Wolfgang Harter an diesem Tag durchweg geschlossen und siegeswillig auf, was auch an der breiten Verteilung der Torschützinnen deutlich wird. Mit der Traineransage „Wir haben es verdient vorne zu liegen, auch in dieser Deutlichkeit.“ ging es dann konzentriert in die zweite Hälfte. Zwar wurde Alina Majcen durch eine Manndeckung relativ schnell aus dem Spiel genommen, was jedoch Lücken für viele 1:1 Aktionen durch ihre Mitspielerinnen kompensiert wurde. Nach einem kurzen Einbruch der Konzentration in den letzten zehn Minuten, fasste man sich dann nochmal ein Herz und gewann letztlich verdient mit 30:20.

Das nächste Spiel findet nochmals in heimischer Halle am kommenden So., den 12.11.23 um 15:00Uhr gegen den derzeitigen Tabellenführer BSV Phönix/ Sinzheim statt.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

ASV Ottenhöfen: Alina Majcen (7/3), Regina Zink (4), Jule Schäfer (1), Annalena Harter (3), Céline Bohnert (3), Marina Fischer, Leonie Doll (1), Jana Wigant, Julia Haberle (1), Katharina Münz (4/1), Mareike Schmälzle (6) Lucia Epple, Isabelle Bohnert (TF)

Offizielle: Wolfgang Harter, Harald Harter, Tatjana Harter, Janina Horn

Bericht: Katharina Münz

Weiterlesen …

ASV Ottenhöfen gewinnt spannendes Acher-Renchtal-Derby

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
ASV Ottenhöfen - TuS Oppenau 30:26 (11:10)
Nach einer spannenden zweiten Spielhälfte entscheidet der ASV Ottenhöfen das Nachbarschafts-Derby gegen den TuS Oppenau am Ende mit 30:26 für sich. Zuvor hatten es die Achertäler verpasst für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Renchtäler schnupperten lange an einem Punkterfolg, mussten aber am Ende den Hausherren Tribut zollen. 

Ottenhöfen startete durch Treffer von Philipp Schmälzle und Aaron Fischer mit 3:0 in die Partie. Die Hausherren dominierten das Spielgeschehen und führten in der 25. Minute mit 10:6. Oppenau gelang es in den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte nochmals zuzulegen. Dem Team um Trainer Philipp Knöpfler gelang zum Pausenpfiff der 11:10 Anschlusstreffer durch den 11-fachen TuS-Torschützen Radoslaw Jankowsk. 

Nach dem Pausen-Tee war es erneut Jankowsk, der für den TuS Oppenau den 11:11-Ausgleichstreffer erzielte. Der ASV Ottenhöfen, welcher erneut verletzungsbedingt auf Spielertrainer Michael Wagner verzichten musste, hatte die passende Antwort parat und ging binnen weniger Minute mit 14:11 in Führung. Mario Kimmig erhöhte in der 47. Spielminute auf 21:17. "Wir haben es nicht geschafft unsere technischen Fehler zu minimieren", so ASV-Coach Wagner, der zusehen musste wie der erspielte Vorsprung dahinschwand und Oppenau in der 53. Spielminute erneut aufschloss (22:21).
Ottenhöfen behielt in den entscheidenden Spielminuten jedoch den kühleren Kopf und entschied schlussendlich mit 30:26 Das Acher-Renchtal-Derby für sich. 

Mit 7:7 Punkten steht der ASV Ottenhöfen somit auf dem 8. Tabellenplatz und empfängt am kommenden Spieltag den am Tabellenende platzierten TuS Helmlingen II zum Bezirks-Derby in der Schwarzwaldhalle. Anpfiff ist am Sonntag, 12.11.2023 um 17 Uhr. 

Foto: 

ASV Ottenhöfen: 

Dominik Huber, Jörn Schmälzle 2, Carlos Schmälzle, Lukas Blust 7, Max Bruder, Mario Kimmig 4/1, Felipe Schmälzle 1, Pascal Harter 5, Aaron Fischer 3, Moritz Kimmig, Philipp Schmälzle 5/1, Benedikt Kern 2, Philipp Schmieder 1

TuS Oppenau:

Alexander Baumann, Nicolas Huber, Florian Kimmig 2, Stefan Maier, Ruben Zimmermann 1, Patrick Kimmig 1, Jörn Poß, Daniel Kimmig, Robin Haas, Radoslaw Jankowski 11/8, Alexandru Micu 5/1, Jürgen Spinner 6, Edah Mesic

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Neuer Dress für die Handballer des ASV Ottenhöfen

Die Freude war groß, als vor einigen Tagen die ASV-Einkaufs-Abteilungsleiterin Juliane Bohnert im Foyer der Schwarzwaldhalle die neuen Trainings- und Präsentationsanzüge an die Damen- und Herrenmannschaften, sowie an das gesamte Trainer- und Vereinsführungsteam des ASV Ottenhöfen ausgeben konnte.

"Eine solche Anschaffung ist nicht alltäglich.", weiß ASV-Finanzvorstand Johannes Schneider. "Ohne die Unterstützung durch Sponsoren wäre dies in dieser Größenordnung für einen ehrenamtlich geführten Verein nicht leistbar."

So gilt ein großes Dankeschön dem langjährigen ASV-Hauptsponsor ARMBRUSTER AUFZÜGE aus Ottenhöfen. "Dank der Firma Armbruster Aufzüge konnte ein beträchtlicher Teil der Anschaffungskosten der über 100 Anzüge gedeckt werden.", freut sich Schneider. Auch der ASV Ottenhöfen unterstützte mit einer beachtlichen Finanzspritze aus der Vereinskasse das Projekt.
Beim Bedrucken des neuen Dress konnte sich die Achertäler Handballer auf die Mitwirkung der Firma Werbetechnik Basler aus Kappelrodeck zählen. 

"Ein einheitliches Auftreten ist enorm wichtig für eine Vereinsgemeinschaft. Die Identifikation mit den Vereinskolleginnen und Kollegen stärkt des WIR-Gefühl und fördert die Motivation gemeinsam was zu erreichen. Auch die Außenwirkung ist nicht zu unterschätzen", so ASV-Verwaltungsvorstand Mike Käshammer.

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Kooperation ASV Ottenhöfen und Erwin-Schweizer-Grundschule

In den vergangenen 6 Wochen durften Betreuer/innen des ASV Ottenhöfen einmal wöchentlich den Sportunterricht der 3. Klasse der Grundschule Ottenhöfen leiten.
 
Den 25 Schüler/innen wurde Woche für Woche über Koordinationsübungen, Fangspiele, Laufspiele und Wettspiele, mal mit und mal ohne Ball, der Handballsport näher gebracht. Die Kinder waren immer mit vollem Eifer und Elan dabei und so konnte zum Abschluss der 6-wöchigen Kooperation sogar ein kleines Handballturnier gespielt werden. Die Kids hatten großen
Spaß das Gelernte umzusetzen.
 
Es wäre schön, wenn wir bald ein paar neue Kids in unseren Reihen begrüßen dürfen. Vielen Dank an die Grundschule Ottenhöfen, dass diese Zusammenarbeit auch in diesem Jahr wieder problemlos von statten ging.
 
Sonja Bohnert
Abteilungsleitung Jugend ASV Ottenhöfen e.V.

Weiterlesen …

Zu viel Respekt auswärts gegen den TuS Ottenheim 2

1. Damenmannschaft – Landesliga Nord (SHV)
TuS Ottenheim 2  - ASV Ottenhöfen – 29:19 (13:6)

Mit gemischten Gefühlen reiste man am vergangenen Samstag zum TuS Ottenheim 2 an. Gleich mehrere Dinge erschwerten einen reibungslosen Einstieg ins Angriffsspiel. Dazu gehörte sicherlich auf der einen Seite der unsichere Umgang mit dem Ball, da in Ottenhöfen Harzverbot herrscht, sowie die kompakte 6:0 Abwehr der Gastgeberinnen, die kaum ein Durchkommen möglich machte. Dies löste auf Seiten des ASV große Unsicherheiten aus, welche dann in der 17. Spielminute noch verstärkt wurden, als Mareike Schmälzle aufgrund einer unglücklichen Abwehraktion das Feld durch eine direkte rote Karte verlassen musste. Der ohnehin schon geschwächte Rückraum des ASV wurde dadurch weiter dezimiert. Einzig Alina Majcen zeigte in der ersten Spielhälfte durch ihre 1 gegen 1 Aktionen, dass Tore überhaupt möglich waren. Ab der 15.Minute (6:3) verlor man im ASV dann den Anschluss, was sich bis zur Halbzeitpause durchzog, in die es mit (13:6) ging.

In der zweiten Hälfte erzwang die Manndeckung gegen Alina Majcen zu einer erneuten Umstellung im Angriffsspiel des ASV. Obwohl dadurch Lücken für 1 gegen 1 Aktionen entstanden, zeigte es sich als schwer die neuen Konstellationen im Spiel des ASV erfolgreich umzusetzen, da kaum Abläufe aufeinander abgestimmt und miteinander trainiert waren. Dies schien allgemein der springende Punkt des Abends gewesen zu sein, dass man durch fehlendes, gemeinsames Trainieren sowie die ständige Kompensation der Verletzungen, keine Chance auf ein konstantes, aufeinander eingespieltes Miteinander hatte. Zusätzlich war wieder einmal der zu große Respekt vor einer Aufgabe wie dieser ausschlaggebend für die Niederlage.

In der zweiten Hälfte versuchte der ASV also lediglich den Spielstand erträglich zu halten. Im Endeffekt trennte man sich mit 29:19.

Das nächste Spiel findet kommende Woche auswärts am Samstag, 05.11.23 um 15:00Uhr in heimischer Halle gegen die SG Gengenbach/ Unterharmersbach statt.

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:

ASV Ottenhöfen: Jule Schäfer, Alina Majcen (9/3), Céline Bohnert (2), Regina Zink (1), Luisa Kiesel, Jana Wigant, Julia Haberle (1), Katharina Münz (6/2), Mareike Schmälzle, Lucia Epple, Isabelle Bohnert (TF)

Offizielle: Wolfgang Harter, Tatjana Harter, Janina Horn, Marina Fischer

Bericht: Katharina Münz

Weiterlesen …

Ersatzgeschwächter ASV Ottenhöfen verpasst Punkterfolg knapp

1. Herrenmannschaft - Landesliga-Nord (SHV)
TuS Ottenheim - ASV Ottenhöfen 31:30 (15:16)
Verletzungs- und krankheitsbedingt musste der ASV Ottenhöfen am vergangenen Spieltag den schweren Gang zum TuS Ottenheim angehen. Verzichten mussten die Achertäler unter anderem auch auf Spielertrainer Michael Wagner. Eine schlagkräftige Truppe, die sich am Ende nur knapp geschlagen geben musste, konnte der ASV Ottenhöfen Dank der Unterstützung von zwei ehemaligen Team-Mitgliedern.

Die ersten Spielminuten gehörten den Hausherren, welche nach einem durchwachsenen Saisonstart dringend punkten wollten. Der ASV Ottenhöfen lag in der 12. Spielminute 6:3 zurück, ehe Schwung ins Spiel der Wagner-Sieben kam. Jörn Schmälzle glich in der 22. Spielminute für den ASV zum 9:9 aus. Auch die Führung gelang. Nach einem parierten 7-Meter-Strafwurf durch ASV-Keeper Philipp Schmieder, erhöhte Aaron Fischer zum zwischenzeitlichen 10:12 (25. Spielminute).
In der 28. Spielminute dann eine Schlüsselszene in der Partie. ASV-Rückraum-Shooter Lukas Blust musste nach zu hartem Einsteigen in der Abwehr das Spielfeld mit einer roten Karte verlassen. Der ohnehin Ersatzgeschwächte ASV Ottenhöfen rettete die Führung anschließend noch bis in die Halbzeitpause (15:16).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit schien der ASV sich nur schwer von der Disqualifikation zu erholen. Pausenübergreifend gelangen dem TuS Ottenheim sechs Tore in Folge, sodass die Hausherren in der 35. Spielminute mit 20:16 in Führung lagen. Ottenhöfen blieb am Ball und hatte jedoch immer wieder Probleme die beiden Top-Torschützen Felix Gäßler (10 Treffer) und Nils Schneckenburger (6 Treffer) zu stoppen. "Wir haben Moral gezeigt und uns immer wieder ran gekämpft", so Wagner. Mehrfach gelang es dem ASV auszugleichen. Einen Führungstreffer lies der TuS jedoch nicht mehr zu. "Wir hatten in der entscheidenden Phase der Partie mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu drehen", resümiert Wagner. Der in solchen Spielsituationen die Unerfahrenheit seiner noch jungen Mannschaft als Defizit sieht. Der TuS Ottenheim hatte am Ende das Glück auf seiner Seite und entschied das Spiel knapp mit 31:30 für sich. 

"Trotz der personellen Ausfälle haben wir Moral gezeigt und bis zum Schluss alles gegeben. Einen Punkt hätten wir sicherlich verdient gehabt." resümiert Wagner. Der sich aber trotzt Niederlage zufrieden mit der Gesamtleistung zeigt. Gleichzeitig zeigt er sich zuversichtlich, dass sich die personelle Situation mit Blick auf die beiden Heimspielen wieder etwas entspannen wird und man gegen den TuS Oppenaus und den TuS Helmlingen II in gewohnter Art antreten kann. 

Foto: Jonas Fischer hielt in der ersten Halbzeit den ASV Ottenhöfen mit seinen Treffern im Spiel. 

ASV Ottenhöfen: 

Marco Blank 2, Manuel Schnurr, Max Bruder, Carlos Schmälzle 2, Lukas Blust 3, Mario Kimmig, Jörn Schmälzle 4, Pascal Harter 1, Aaron Fischer 1, Moritz Kimmig 4, Christopher Münz 2, Philipp Schmälzle 7/3, Benedikt Kern 4/3, Philipp Schmieder

TuS Ottenheim:

Ruben Ritter, Jan Lienert, Christoph Maurer, Gabriel Kaufmann 2, Paul Frenk 5, Jakob Fischer, Jon Alvarez 1, Dominik Hamm 2, Jerrit Wenz, Niclas Mild 1, Felix Gäßler 10, Nils Schneckenburger 6/3, Christoph Berchtenbreiter 2, Hannes Emrich 2

Bericht + Foto: Mike Käshammer

Weiterlesen …

Oktoberfest der Achertäler Handballer war ein voller Erfolg

Das erste Oktoberfest des ASV Ottenhöfen, welches unter der Regie der Damen und Herrenmannschaften am vergangenen Samstag statt fand, war ein voller Erfolg.
Nach dem beide Mannschaften bei ihren Heimspielen zuerst die Handbälle durch die Schwarzwaldhalle haben fliegen lassen, schlüpften alle samt anschließend in zünftige Trachten-Outfits, um im Oktoberfest-Style hergerichteten Hallen-Foyer die Bierkrüge zu füllen.
Neben dem traditionellen Maß Bier, gab es reichlich kulinarische Angebote. War der erste Hunger und Durst gestillt, lud die Schnaps-Bar mit ihren edlen Bränden und Likören zum Verweilen ein. Bei bester Stimmung konnten sich die zahlreichen Besucher bei kleinen geschicklichkeits- und Wettkampfspielen, wie "Nageln" und "Maßkrug heben", mit den Handballerinnen und Handballern des ASV Ottenhöfen messen.

"Das ASV-Oktoberfest war einmal mehr ein Beweis für die besondere Atmosphäre und den Zusammenhalt in unserem Verein. Ganz nach unserem Slogan: ASV Ottenhöfen - mehr als ein Verein!", so ASV-Verwaltungsvorstand Mike Käshammer, der vor allem die tadellose Organisation durch die Senioren-Teams lobte. 

Foto: Den Startschuss für das 1. ASV-Oktoberfest gaben die Damen, die als "Dirndl-Mädels" mit den ASV-Landesliga-Herren vor deren Spiel gegen die HSG Hardt in feschen Outfits zur Begrüßung der Zuschauer mit aufs Spielfeld kamen. 

Bericht: Mike Käshammer
Foto: Thomas Huber

Weiterlesen …