Startseite

Turbulente Schlussphase sichert Ottenhöfen doppelten Punktgewinn
Okt
22

 

Kehler TS ‚Äď ASV Ottenh√∂fen 28:29 (14:12, Handball-Landesliga Nord)

 

Dank einer herausragenden Schlussviertelstunde konnten sich die Handballer des ASV Ottenhöfen im Spitzenspiel beim unmittelbaren Konkurrenten, der Kehler Turnerschaft, zwei Punkte sichern.

Nachdem sich zu¬† Spielbeginn eine ausgeglichene Partie entwickelte, konnten sich die Grenzst√§dter √ľber 5:3 (10.) und 7:5 (14.) erstmals absetzen. Ausschlaggebend waren in dieser Phase zu viele Ballverluste und √ľberhastete Abschl√ľsse im Spiel der G√§ste. Jedoch gelang der Ludwig-Sieben in der 20. Spielminute der 10:10-Ausgleich, ehe sich die Turnerschaft in einer abwechslungsreichen Partie bis zum Halbzeitpfiff einen 14:12- Vorsprung herauswarf.

Nach dem unmittelbaren Ausgleich nach Wiederanpfiff (14:14, 33. Spielminute), geriet das Spiel des ASV aufgrund zahlreicher Unterzahlsituationen ins Stocken. Dies wusste die Turnerschaft zu nutzen und zog √ľber 19:17 (40.) bis auf 22:18 (45.) davon. Nun begann eine furiose Aufholjagd der G√§ste. Einem gl√§nzend aufgelegten Michael Doll im Tor und Spielmacher Roman Schm√§lzle war es zu verdanken, dass die G√§ste unmittelbar zum 24:24 (52.) ausgleichen konnten und ihrerseits kurz vor Spielende sogar zum 25:28 (55.) erh√∂hen konnten. Die Partie war nun v√∂llig auf den Kopf gestellt. Die Kehler Turnerschaft versuchte sich nochmals mit einer offenen Manndeckung gegen√ľber den ASV- Akteuren. Der gew√ľnschte Erfolg blieb jedoch aus, sodass die Mannen um Trainer Ralf Ludwig einen enorm wichtigen Ausw√§rtssieg bei einem unmittelbaren Konkurrenten einfahren konnten.

Aufgrund einer positiven 9:3- Punkteausbeute kann man beim ASV mittlerweile von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Am kommenden Wochenende muss sich der neue Zweitplatzierte in heimischer Halle nun gegen die HGW Hofweier II behaupten.

 

Tore f√ľr Kehl:

Schmitt 7, Greyenbuhl 6/2, Fauti 5, Iuncker 2, Kruß 4,Teikeetini 1, Kappler 1, Heitz 2/1

Tore f√ľr Ottenh√∂fen:

Wagner 8/4, R.Schm√§lzle 5, S.Schmelzle 5,Schnurr 5/1, M√ľller 2, Schoch 2, Horn 1, Steimle 1

Beitrag von Uwe Armbruster verfasst | 1 person likes this

 

Okt
21

TuS Schutterwald ‚Äď ASV Ottenh√∂fen 24:28 (16:12)

Landesliga Nord Damen

Am vergangenen Sonntag gewannen die Damen des ASV Ottenhöfen in einer spannenden Partie gegen den TuS Schutterwald .Nach schwachem Beginn und großen Abwehrschwierigkeiten, konnte man in der zweiten Halbzeit das Spiel zu seinen Gunsten drehen.

Zu Beginn fanden die Gastgeberinnen deutlich besser in die Partie. Durch ein gutes Sto√üspiel gelang es dem TuS Schutterwald immer wieder den Abwehrverband der ASV-Damen auseinander zu rei√üen. ¬†Dadurch konnten viele einfache Tore erzielt werden. Nach 30 Minuten musste man deshalb mit 4 Toren R√ľckstand (16:12) in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten H√§lfte des Spiels kehrte neues Leben in die ASV-Abwehr zur√ľck. Man agierte geschlossener und effektiver. Dadurch konnte man vier Tore in Folge und somit den Ausgleichstreffer erzielen. Dar√ľber sichtlich verbl√ľfft, traten die Gastgeberinnen zunehmend unsicherer auf. Auch im Angriff war es nun den ASV-Damen m√∂glich dem TuS das eigene Spiel aufzudr√§ngen. Man konnte einen leichten Vorsprung ausbauen und diesen bis zum Abpfiff der Partie verteidigen. Die Damen des ASV k√∂nnen somit den ersten Ausw√§rtssieg der Saison verzeichnen.

ASV Ottenh√∂fen: Blust (2), Bohnert S. (8/1), Lepold (1), Massie (4), M√ľnz K. (5), Schnurr S. (2), Zink (6)

TuS Schutterwald: Dietrich T. (3), Donner K. (2/1), Federau A. (8), Ferber S. (1), Martin T. (3), Wolber N. (7/2)

Beitrag von Andrea Vogt verfasst | Like this

 

Sieg im Achertal-Derby
Okt
13

ASV Ottenh√∂fen ‚Äď SuS Achern 28:25 (9:9)

Landesliga Nord Damen

Die Damen des ASV Ottenhöfen gewannen am vergangenen Sonntag das Achertal-Derby gegen den SuS Achern mit 28:25 Toren.

In den ersten zehn Minuten der Partie konnten sich die ASV-Damen mit 6:1 Toren absetzen. Gutes Abwehrverhalten und schnell umgesetzte Konter f√ľhrten zum klaren Vorsprung. Jedoch wurde der Spielrhythmus der Gastgeberinnen durch mehrere Wechsel und kleine Unkonzentriertheiten gest√∂rt. Dadurch konnte der SuS Achern wieder ins Spiel finden und man musste ein Unentschieden (9:9) zur Halbzeit hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit agitierten die ASV-Damen wieder sicherer. Vor allem √ľber spielerische Mittel konnte man Tore erzielen. Jedoch lie√ü man die G√§ste aus Achern immer wieder herankommen. Erst in den letzten sieben Minuten konnte man das Spiel f√ľr sich entscheiden und das Derby mit 28:25 Toren gewinnen.

ASV Ottenhöfen: Blust C. (1), Bohnert, S. (9/1), Lepold S. (8/6), Massie Y. (5), Schnurr, S. (1), Spinner L. (1), Zink R. (3)

SuS Achern: Allgeier (3/2), Graße (5), Gallinat (1), Kurz (3), Mark (5), Raab (4/1), Wollitzer (4)

Beitrag von Andrea Vogt verfasst | 2 people like this

 

Herren I feiern √ľberlegenen Sieg
Okt
13

ASV Ottenh√∂fen ‚Äď TG Altdorf 34:14 (14:7)

Die G√§ste aus dem Ettenheimer Stadtteil starteten elanvoll in das Spiel und wurden daf√ľr mit einer 2:0 F√ľhrung belohnt. Dies war f√ľr den ASV der Weckruf. Mit f√ľnf Treffern in Folge deutete der ASV fr√ľhzeitig an wohin die Reise gehen sollte. Die Deckung der TG Altdorf hatte mit den quirligen ASV-Angreifern gro√üe Probleme. Meist kamen die Abwehrspieler der G√§ste einen Schritt zu sp√§t und wussten sich dann nur mit unfairen Mitteln zu helfen, was die Schiedsrichter konsequent mit einem Strafwurf ahndeten. So bekam der ASV alleine in der ersten Spielh√§lfte acht Siebenmeter-Strafw√ľrfe zugesprochen, von denen Michael Wagner sieben St√ľck in Tore umm√ľnzte. Auf der anderen Seite hatte die ASV-Abwehr einschlie√ülich der beiden Torh√ľter Doll und Horn den Angriff des Aufsteigers ziemlich im Griff. Dadurch ergaben sich f√ľr den ASV einige Konterchancen, die jedoch nicht immer erfolgreich abgeschlossen wurden, da mit Matthias Klein der beste Spieler der G√§ste im Tor stand. So entstand der letzte Treffer vor dem Pausenpfiff ebenfalls aus einem Konterangriff. Roman Schm√§lzle hatte den Ball in der Abwehr erobert und lie√ü sich dann von Niemanden mehr aufhalten.

Bis zum 20:12 in der 42. Spielminute blieb der Abstand der Treffer in etwa gleich. Danach kam es jedoch kn√ľppeldick f√ľr die Mannschaft aus dem Bezirk Freiburg-Oberrhein. Die ASV-Angreifer um Torj√§ger Manuel Schnurr und Kreisl√§ufer Marco Steimle setzten jetzt Treffer um Treffer. Die G√§ste hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen. Wiederum war es Roman Schm√§lzle vorbehalten mit dem letzten Tor des Spiels den Spielstand auf 20 Tore Differenz wachsen zu lassen. Somit war das erstmalige Aufeinandertreffen beider Mannschaften eine eindeutige Angelegenheit.

Im Spitzenspiel am kommenden Samstag bei der Turnerschaft Kehl wird der ASV wieder auf einen Gegner treffen, der dem ASV Paroli bieten wird.

Tore ASV: Wagner 8/7, M. Schnurr 6/1, Steimle 5, M√ľller 4, Schoch 3, R. Schm√§lzle 2, S. Schmelzle 2, F. Schnurr 1, Horn 1, Blust 1, Str√ľbel 1.

Tore TGA: Dietsche 4, Nägele 4/2, Reiner 3, Moser 1, Zeiser 1, Enderlin 1.

Beitrag von Werner B. verfasst | 3 people like this

 

Deutlicher Heimsieg gegen schwache Murgtäler
Okt
12

A-Jugend       Bezirksklasse

ASV Ottenh√∂fen ‚Äď HSG Murg¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 32:15 (16:7)
Sa, 11.10.14

Beim dritten Heimspiel in Folge, konnte die ASV A-Jugend nach der Niederlage gegen Freudenstadt mit einem deutlichen Heimsieg gegen die HSG Murg, 2 weitere Punkte und eine Menge Selbstvertrauen f√ľr die noch junge Saison sammeln.
Gleich zu Beginn stellte man klar, wer der Chef auf dem Platz sein sollte, indem man sofort mit 6 Toren in F√ľhrung ging (6:0). Diesen Vorsprung konnten die ASV Jungs weiter ausbauen (11:3), wobei ein gr√∂√üerer Abstand m√∂glich gewesen w√§re. Schuld daran war vor allem die, wie schon √Ėfters, sehr schwache Chancenverwertung, insbesondere der fahrl√§ssige Umgang mit den ‚Äě100%‚Äú Chancen. Somit ging man in einem sehr fairen Spiel mit einer F√ľhrung von 16:7 und zwei Zeitstrafen in die Pause.
In der zweiten H√§lfte ging es √§hnlich weiter, wobei die G√§ste zu Beginn auf sieben Tore Abstand verk√ľrzen konnten (19:12). Nach diesem Spielstand nahm der ASV dann allerdings das Ruder wieder in die Hand und man zog mit 10:0 Toren Serie auf 29:12 davon. Dieser Abstand blieb dann bis zum Ende bestehen womit mein zu einem Endergebnis von 32:15 kam. Im Verlauf der zweiten H√§lfte gab es dann noch lediglich eine Zeitstrafe, die zweite f√ľr Matthias Vogt.
Schlussendlich eine souver√§ne und √ľberzeugende Leistung, mit welcher die G√§ste aus dem Murgtal einfach √ľberfordert waren. Trotz allem kein Grund sich auszuruhen, denn mit der SG Ottersweier/Gro√üweier steht am 25.10 ein sicherlich anspruchsvollerer Gegner auf dem Plan.

Kader:
Nicolas Nock, Lucas Graf, Moritz Schnurr(2), Max Gallinat(7), Felix Huber(5), Christopher Kopp, Pascal Harter(6), Marco Blank(7/2), Simon Gaiser(2), Matthias Vogt(2), Lukas Blust(1), Tobias Fischer

Bericht von Felix Huber

 

Beitrag von Andrea S. verfasst | Like this

 

« Ältere Einträge