Startseite

Am Wochenende starten weitere ASV-Teams in die neue Saison
Sep
21

Samstag, 24.09.

13:00 h ASV – SG Kappel/Steinbach (wJE)
14:15 h ASV – Sinzheim (mJE)
15:30 h ASV – SG Kappel/Steinbach III (wJD)

20:00 h Sulz: HSG Ortenau Süd – ASV Ottenhöfen (M-LLN)

Die Herren I haben ihre Hausaufgaben erledigt. Sie sind mit zwei nicht ganz unerwarteten Siege gegen die Aufsteiger Ohlsbach und Großweier in die neue Saison gestartet. Jetzt wartet mit der HSG Ortenau Süd ein ungleich stärkerer Gegner auf den ASV. Die HSG wurde in der vergangenen Saison Fünfter und war damit Tabellennachbar des ASV. Das Ziel für die neue Saison: Die Platzierung der vergangenen Saison toppen.

Sonntag, 25.09.

13:00 h ASV – HSGBaden-Baden (mJC)

14:30 h ASV Ottenhöfen II – BSV Sinzheim II (F-BK)

Zum Saisonauftakt musste die ASV-Reserve bei den Panthers Gaggenau II eine 26:17 Niederlage einstecken. Jetzt kommt mit dem Tabellenvierten der vergangenen Saison Phönix Sinzheim erneut eine ganz schwere Aufgabe auf die ASV-Damen zu.

16:30 h ASV Ottenhöfen II – Panthers Gaggenau (M-BK)

Mit den Panthers Gaggenau empfängt der ASV den aktuellen Tabellenführer. Da der ASV auch noch ungeschlagen ist, darf mit einem guten Bezirksklassenspiel gerechnet werden.

17:00 h TS Ottersweier II – ASV Ottenhöfen I (F-LLN)

Der Einstand in der Landesliga hätte für die ASV-Damen nicht besser ausfallen können. Jedoch sollte man den 36:15 Sieg gegen Achern/Rheinmünster nicht überbewerten. Die neue SG muss sich gewaltig steigern, wenn sie in der Liga bleiben will. In Ottersweier wartet ein Gegner von einem anderen Kaliber. Die TSO II wird die ASV-Damen sicherlich voll fordern.

Beitrag von Werner B. verfasst | Like this

 

Ottenhöfen gewinnt Heimauftakt
Sep
19

ASV siegt im Derby / Großweier lange auf Augenhöhe

 

 

ASV Ottenhöfen – TuS Großweier 32:27 (17:13, Handball- Landesliga Nord)

 

Der ASV Ottenhöfen bleibt auch im zweiten Spiel der Saison ungeschlagen und hat mit nunmehr 4:0 Punkten die optimale Punkteausbeute zum Saisonauftakt eingefahren. In der heimischen Schwarzwaldhalle taten sich der Achertäler jedoch lange schwer, ehe man den Aufsteiger aus Großweier in den Griff bekam. Vor allem in der Anfangsviertelstunde hatten die Mannen von Trainer Sigurjón Sigurðsson in der Defensive Schwierigkeiten. Die Hereinnahme von Stefan Schmelzle in den Deckungsverbund zeigte jedoch Wirkung und stabilisierte die ASV- Hintermannschaft mit zunehmender Spieldauer.

 

Edvinas Barisas brachte die Gäste schnell mit 0:2 (2.) in Führung. Nachdem Michael Wagner per Strafwurf den ersten Treffer für die Gastgeber markieren konnte, waren es Behrle und Kepes, die für den TuS Großweier zum 1:4 (3.) trafen. Es dauerte bis zur 14. Spielminute bis Ottenhöfen mit dem Treffer zum 9:9 den Spielstand erstmals egalisieren konnte. Mittlerweile hatte sich die Defensive der Ottenhöfener stabilisiert und den Gästen gelang es kaum mehr, ihren in der Anfangsviertelstunde so wirksamen Rückraum um Toptorjäger Edvinas Barisas in Szene zu setzen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich der ASV Ottenhöfen auf 17:14 absetzen.

 

Nach Wiederanpfiff schien es zunächst so, als könnten sich die Gastgeber nun vorentscheidend absetzen. Matthias Vogt markierte nach sechs gespielten Minuten in der zweiten Hälfte den Treffer zum 20:13. Keine acht Minuten später hatte Großweier allerdings wieder zum 22:20 (44.) aufgeschlossen. In der Schlussviertelstunde fanden die Ottenhöfener allerdings schnell wieder zu ihrem Rhythmus und fuhren über 24:20 (46.) und 29:24 (52.) einen zum Spielende hin kaum gefährdeten Heimerfolg ein.

 

Trotz der doppelten Punkteausbeute und des geglückten Saisonstarts wurde wie vor Wochenfrist beim SV Ohlsbach deutlich, dass der ASV noch nicht die gesamte Leistungsstärke abrufen konnte. Um am nächsten Samstag bei der heimstarken HSG Ortenau Süd zu punkten, bedarf es allerdings die gesamte Leistungsstärke über die volle Spielzeit. In den vergangenen Jahren tat sich der ASV als Gast in Sulz/Seelbach immer schwer und konnte kaum Zählbares einfahren. Offen ist der Einsatz von ASV- Torjäger Michael Wagner, der an einer Schulterverletzung laboriert.

 

 

Ottenhöfen: Armbruster, Huber; Wagner 9/3, Steimle 7, Schnurr 5, R. Schmälzle 4, Münz 4, P. Schmälzle  2, Vogt 1, Horn 1, Clemens, Schmelzle, Blank, Harter

 

GroĂźweier: Zowislo, Schemel; Barisas 8, Behrle 6, T. Hodapp 4/2, Ferber 4/1, Strack 3, Lehmann 1, Kepes 1, Madlinger, Huber

 

 

Beitrag von Uwe Armbruster verfasst | Like this

 

Sep
19

ASV-Reserve fährt souveränen Sieg ein


ASV Ottenhöfen 2 – TuS Helmlingen 2 33:24 (14:10, Bezirksklasse Rastatt)

Nachdem man beim ersten Rundenspiel einen Punkt in Ottersweier liegen ließ, wollte man im Spiel gegen die Reserve des TuS Helmlingen die Fehler weitestgehend vermeiden und für ein positives Punktekonto kämpfen.

In der Anfangsphase konnte man schnell zwei Führungstreffern ein Zeichen setzen. Lediglich Fabian Fritz konnte zu dem Zeitpunkt den Anschluss für Helmlingen aufrecht erhalten. Trotz ständiger Führung, fiel es den Gastgebern schwer sich richtig abzusetzen (7:5, 9:7, 11:9). Zur Pause hin führte man erstmals mit 4 Toren, bei einem Halbzeitstand von 14:10.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Jungs um Trainerteam Fischer & Schmälzle mit einigen aufeinanderfolgenden Treffern die Führung zum 18:11 auszubauen. Im weiteren Spielverlauf ließ man die Gäste nicht mehr herankommen und konnte den Spiel noch weiter ausbauen. 4 Minuten vor Schluss führte man sogar mit 32:20. In den Schlussminuten korrigierten die Helmlinger das Ergebnis leicht, sodass man am Ende einen souveränen 33:24 Sieg in der heimischen Schwarzwaldhalle feiern konnte.

Ottenhöfen: Nock, Gatzka; Kern 8/2, Blust 5, Harter 4, Münz 3, Gallinat 3, Hils 2, Blank 2, Rau 2, Vogt 2, Gaiser 1, Wieland

Helmlingen: Huber, Kammerer; Fritz 8/2, Weber 7, Zervas 3, Bertsch 2, Gärtner 2, Rexer 1, Pfeifer 1, Walther, König, Karch, Kreß, Frietsch

Beitrag von Niklas H. verfasst | Like this

 

Zwei Punkte zum Saisonauftakt der Damen I
Sep
19

Halbzeitstand deutlich/ 20:8

ASV Ottenhöfen – SG Achern/ Rheinmünster 36:15 (F-LL-N)

 

In die neue Saison der Landesliga starteten die Damen des ASV mit Heimvorteil gegen die SG Achern/ Rheinmünster. Trotzdem ging es in den ersten Minuten eher holprig los, die Nervosität des ersten Spiels war den Spielerinnen anzumerken und zeigte sich in technischen Fehlern und Ballverlusten. So konnte sich in den ersten 15 Minuten keine der beiden Mannschaften absetzen und das Spiel war durch ein ständiges Hin und Her geprägt. Dann jedoch fand der ASV zurück zu seinen Stärken, die sich durch eine starke Abwehr, schnelles Umschalten und Kontern auszeichnen. Ab der 19. Minute (9:8) folgte dann eine Torserie, die bis zum Halbzeitpfiff anhielt und somit war eine deutliche Führung von 20:8 zu verzeichnen.

 

Auch in der zweiten Hälfte zahlten sich die vielen Konditionseinheiten der Vorbereitung neben starken Leistungen der beiden Torhüterinnen aus und die ASV Damen dominierten weiterhin den Spielverlauf. So ging man bis zur 40 Spielminute bereits mit 19 Toren in Führung (29:10). Auch brachten neben der offensiven 6:0 Abwehr kurzzeitige Varianten wie die Formation 4:2 Punkte auf der Anzeigetafel, da man den Gegner zur Ratlosigkeit im Angriffsspiel zwang. Schlussendlich konnte man den Auftakt der Damen nach einem fairen Spiel in der Schwarzwaldhalle verdient mit 36:15 abpfeifen.

 

Es spielten für den ASV Ottenhöfen:
Sonja Bohnert (3); Daria Fantoli (3); Rebecca Schober (6); Sarah Schnurr (1/1); Sarah Lepold; Sandra Roth (2); Luisa Spinner (5); Andrea Vogt (6); Katharina Münz (3/1); Cora Blust (7); Isabelle Bohnert; Lisa Wöhrle

Es spielten fĂĽr die SG Achern/RheinmĂĽnster:
Sabine Adam; Sandra Fettin; Elina Ilenseer (3); Corina Gartner (3/2); Julia Lipari; Nadine Gartner (5); Lea Habel; Karolina Walther (4); Petra Schuh

Beitrag von Katharina Münz & Lisa Wöhrle verfasst | Like this

 

Saisonauftakt der Herren I geglĂĽckt
Sep
12

Ottenhöfen siegt bei starkem Aufsteiger / Verdienter Auftakterfolg

 

SV Ohlsbach – ASV Ottenhöfen 22:26 (9:12, Handball- Landesliga Nord)

 

Im Auftaktspiel der neuen Landesligarunde konnte sich der ASV Ottenhöfen am vergangenen Freitag beim starken Aufsteiger aus dem Bezirk Offenburg, dem SV Ohlsbach, durchsetzen und zwei Punkte mit ins Achertal nehmen. Zwar waren die leicht favorisierten Gäste aus Ottenhöfen über die komplette Spieldauer in Führung, gerieten aber durch einige Unkonzentriertheiten in den Schlussminuten nochmals in Gefahr. Entscheidend war, dass die ASV-Akteure in einem kampfbetonten Spiel gegen nie aufsteckende Gastgeber dagegen hielten und in den entscheidenden Situationen dann doch noch kühlen Kopf bewahrten.

 

Der ASV startete besser in die Partie und konnte nach wenigen Minuten bereits mit 0:3 (3.) in Führung gehen. Ohlsbach ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und glich, angetrieben vom lautstarken Heimanhang, umgehend zum 4:4 (9.) aus. In dieser Phase war die ASV- Defensive nicht immer auf dem Posten, so dass sich die Einheimischen gute Wurfposition erarbeiten konnten und diese Torchancen phasenweise konsequent nutzten. In der Folge stabilisierte sich die Ottenhöfener Hintermannschaft aber. Über 6:6 (15.) gelange es den Gästen sich einen Drei-Tore-Vorsprung (21.) herauszuwerfen. Dieser hatte bis zum Halbzeitpfiff des Schiedsrichtergespannes Rottinger/Maier bestand.

 

Nach Wiederanpfiff waren es nun die Gastgeber, welche den besseren Start erwischten. Der starke Spielmacher Max Echle per Starfwurf sowie Fabian Lang stellten mit ihren Treffern den Anschluss zum 12:13 (34.) her. Allerdings hatte auch der ASV Ottenhöfen in Michael Wagner einen sicheren Siebenmeterschützen, der in der Folge durch zwei verwertete Starfwürfe den Drei-Tore-Vorsprung der Ottenhöfener wieder herstellte. Insgesamt konnte der zehnfache Torschütze Wagner alle seine sieben Strafwürfe im Gästegehäuse unterbringen, während der SVO vom Punkt teilweise Nerven zeigte. Nichtsdestotrotz gelang abermals Echle in der 40. Spielminute der 14:15- Anschlusstreffer. In der 52. Spielminute konnten sich die Gäste erstmals fünf Tore absetzen. Manuel Schnurr markierte den 17:22- Führungstreffer für den ASV. Als dieser Vorsprung fünf Minuten vor Spielende (18:23) noch immer Bestand hatte, sah alles nach einem sicheren Sieg für den ASV Ottenhöfen aus. Allerdings dachten die SVO-Akteure in ihrem ersten Landesligaspiel nicht ans Aufgeben. Abermals angetrieben vom Publikum verkürzten die Gastgeber auf 21:23 (58.) und hatten gar die Chance zum Anschlusstreffer. Als dieser Wurf allerdings am Gebälk abprallte und in den Händen eines ASV- Akteurs landete, gelang abermals Michael Wagner per Strafwurf auf der Gegenseite der vorentscheidende Treffer zum 21:24 (59.).

 

Schlussendlich stand ein verdienter 22:25- Auftakterfolg für den ASV Ottenhöfen zu Buche. Trotz leidenschaftlich kämpfender SVO- Akteure behielten in einer kampbetonten, aber fairen, Partie letztendlich die Ottenhöfener Akteure in den entscheidenden Phasen den kühleren Kopf und fuhren dadurch zwei wichtige Zähler zum Saisonauftakt ein.

 

Ottenhöfen: Armbruster, Doll;  Wagner 10/7, M. Schnurr 6, R. Schmälzle 3, Vogt 3, Blank 1, Steimle 1, Horn 1, Münz 1, F. Schnurr, Schmelzle, Clemens, Harter

 

Ohlsbach: Kempf, Sieverding; Echle 8/1, Richter 3/1, Göppert 2, Wußler 2, Bächle 2, J. Huber 2, Lang 2, Kurz 1, Hoffmann, Jörger, F. Huber, Armbruster

Beitrag von Uwe Armbruster verfasst | 1 person likes this

 

« Ältere Einträge