Startseite

Damen II verlieren in Sinzheim deutlich
Mai
01

BSV Sinzheim II – ASV Ottenhöfen II 36:18 (21:8) BezKFr

Von Beginn des Spieles zeigte sich schnell, dass die Damen des BSV Phönix Sinzheim die stĂ€rkere Mannschaft war. Da sie sehr konterstark sind, hatten sie schon bald einen großen Vorsprung (11.Min 7:2) und bauten dies im Laufe des Spiels immer weiter aus. So stand es zur Halbzeit 21:8.
Auch in der zweiten Halbzeit Ă€nderte sich daran nichts. Trotz allen getroffenen 7-Meter von Sonja Bohnert (5/5) schaffte man es nicht zu verkĂŒrzen. So endete das Spiel deutlich zu Gunsten der Heimmannschaft mit 36:18.

Bohnert S. (7/5), Schneider S. (1), Bauer E. (4), Schnurr A. (4), Gnjezda S. (2)

C. Schnurr

Beitrag von Werner B. verfasst | Like this

 

Erfolgreicher Saisonabschluss
Mai
01

HSG Hardt – ASV Ottenhöfen 37:41 (16:17)

Bezirksklasse Frauen, Bezirk Rastatt

 

Das letzte Spiel der Saison bestritten die Damen des ASV Ottenhöfen gegen die HSG Hardt. Nach einer spannenden Partie auf Augenhöhe konnte sich der ASV in den letzten fĂŒnf Minuten entscheidend absetzen und gewann das Spiel mit 37:41 Toren.

Der ASV tat sich von Anfang an schwer, die Abwehrleistung der letzten Spiele abzurufen. Man stand nicht konzentriert und mit der notwendigen Körpersprache im Abwehrverbund und ermöglichte somit der HSG Hardt einfache Tore. Auf der Gegenseite bot sich ein Ă€hnliches Bild, sodass der ASV ebenfalls zum schnellen Torerfolgen unter anderem ĂŒber Kreisspielerin Regina Zink kam. Technische Fehler bei beiden Mannschaften fĂŒhrten zu etlichen Ballverlusten, welche fĂŒr Konterchancen genutzt wurden. Dadurch konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und man ging mit 16:17 Toren in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit knĂŒpften beide Mannschaften an die Leistung der ersten Halbzeit an. Erst gegen Ende konnte man eine deutliche Verbesserung im Abwehrverhalten der Ottenhöfener Damen erkennen. Trotz Unterzahlspiel konnte man sich den Ball mehrmals erkĂ€mpfen und startete in den Konter ĂŒber Luisa Spinner und Andrea Vogt. Im Angriff setzten Stefanie Vogt und Cora Blust ĂŒber die Außenpositionen Akzente. Diese konnte die HSG Hardt nicht mehr ausgleichen und der ASV gewann letztendlich mit 37:41 Toren.

Die Saison ist mit dem zweiten Tabellenplatz der Bezirkslasse des Bezirk Rastatt fĂŒr den ASV jedoch noch nicht abgeschlossen. Im Kampf um den Wiederaufstieg in die Landesliga tritt der ASV in der Relegation gegen den TUS Ottenheim an.

 

ASV Ottenhöfen I: Vogt S. (4), Fantoli (2), Schnurr (2/1), Lepold (2/2), Vogt A. (3), Zink (9), MĂŒnz (3), Blust (8), Spinner (8).

HSG Hardt: Jung (4), Seyfert (1), Weisenburger (2), Schweikart (3), Liebs (3), Charles (8), Krezo (1), Hoffmann (3), Huditz (5), Litzow (7).

 

 

Beitrag von Andrea Vogt & Yvonne Fuchs verfasst | Like this

 

ASV-Herren I distanzieren Konkurrenten um Platz 3
Apr
26

Im letzten Heimspiel der Saison empfingen die Herren des ASV Ottenhöfen den punktgleichen Gegner von der HSG Ortenau SĂŒd.

Nach zuletzt zwei verlorenen Spielen, wollte sich der Gastgeber mit einem Heimsieg von seinem Publikum verabschieden. Vor dem Spiel wurden Trainer Volker Klatt und die Spieler Dominik Horn, Manuel StrĂŒbel und Jens Schoch wĂŒrdig vom Vorstand AndrĂ© Decker verabschiedet. Danach ging es zur Tagesordnung ĂŒber:

Nach der unglĂŒcklichen Niederlage im Hinspiel in Seelbach, wollte man das Tabellenbild mit einem Heimsieg wieder gerade rĂŒcken. Die Anfangsphase bestimmte der ASV eindrucksvoll mit seinem gefĂ€hrlichen Konterspiel und zog gleich auf 5:0 davon. Anlass genug, dass die GĂ€ste eine Auszeit nahmen, um sich neu abzustimmen. Dies gelang vorerst bis zum 6:3, bis der „ASV-Express“ ins Rollen kam. Die Mannschaft um KapitĂ€n Manuel StrĂŒbel bot wieder einmal eine starke Abwehrleistung, um auch ein ansehnliches Konterspiel aufzubauen. Manuel Schnurr war in dieser Phase wieder einmal der Torgarant und zeigte mit seiner Leistung seine bestechende Form. UnglĂŒcklich verletzte sich Nicolas Horn bei einer Abwehraktion an der Schulter und musste durch Christopher MĂŒnz ersetzt werden, welcher auf der Mittelposition Regie fĂŒhrte, was ihm besonders gut an diesem Tag gelingen sollte. Bis zum Halbzeitpfiff baute man die FĂŒhrung kontinuierlich aus, sodass man eine respektable 18:9-FĂŒhrung mit in die Kabinen genommen hatte.

In der 2. Halbzeit stellte Trainer Volker Klatt die Abwehr etwas offensiver um. Gleichzeitig legte man Wito Göpper mit einer Manndeckung an die kurze Leine, um somit das Aufbauspiel der GĂ€ste zu stören. So konnte man noch mehr Spannung ins Spielgeschehen mit einbauen. In der 38. Spielminute hatte man erstmals einen 10-Tore-Vorsprung herausgespielt, ehe der Coach den „jungen Wilden“ auf dem Spielfeld freien Lauf ließ. „Ich habe ihnen gesagt, dass sie Spaß haben sollen“ meinte der scheidende Trainer. Mit Erfolg, denn was die Zuschauer in der Halle zu sehen bekamen, war fĂŒr jeden Handball-Fan ein Genuss. Mit einem eindrucksvollen Kempa-Trick netzte der stark spielende Christopher MĂŒnz fĂŒr seine Mannschaft ein. In dieser Phase konnte man sehen, was auch ohne die LeistungstrĂ€ger in der Mannschaft steckt. Der Ball lief druckvoll ĂŒber mehrere Stationen und man merkte den nachlassenden GĂ€sten an, dass sie dem Spiel keine Bedeutung mehr zuordneten. Zu groß war die spielerische Überlegenheit der ASV-Mannschaft. Entsprechend folgten die einstudierten SpielzĂŒge, die immer wieder zum Erfolg fĂŒhrten. Man konnte deutlich erkennen, dass die Mannschaft noch viel Potenzial hat und die Nachwuchsspieler sich bestens integriert fĂŒhlten. „Ich glaube, dass man in einigen Spielen sehen konnte, dass nicht alles verkehrt war, was man in einem Jahr gearbeitet hat. Trotz einiger AbgĂ€nge zum Rundenbeginn und der Integration mehrerer jungen Spieler, hatte ich das GefĂŒhl, dass hier etwas entstehen kann. Das spielerische Niveau ist noch ausbaufĂ€hig. Mir hat es Spaß gemacht und es freut mich, dass nach dem Spiel der Zuspruch fĂŒr die Spielweise gewĂŒrdigt wurde!“ hatte der Trainer mit einem LĂ€cheln ĂŒbrig.

Durch den Erfolg der Damenmannschaft mit dem Relegationsplatz wurde mit den Herren ausgelassen gefeiert. Mit der tollen Stimmung im RĂŒcken, möchte man im letzten Spiel bei der HGW Hofweier II einen Sieg anstreben, dass die Saison mit dem starken 3. Platz abgeschlossen werden könnte. Keine leichte Aufgabe, doch wĂ€re es ein toller Saisonabschluss.

Tore ASV Ottenhöfen:
M. Schnurr 10/1, Ch. MĂŒnz 6, Ph. SchmĂ€lzle 7, M. Steimle 6/2, M.Wagner 4/4, J.Schoch 2, M. Vogt 2/1, R.SchmĂ€lzle 1

Tore HSG Ortenau SĂŒd:
W.Göpper 6/2, J.Betzler 6/2, M.Wilhelm 4, N.Herzog 2, B.Wacker 1, T.Oschwald 2, M.Leufke 1

Spielfilm: 5:0, 7:4, 11:7, 17:9, 18:9 (Halbzeit) – 23:13, 26:18, 34:21, 38:23.

Marco Steimle setzt sich durch. Foto: Mike KĂ€shammer

Beitrag von Werner B. verfasst | 2 people like this

 

Damen II bringen TabellenfĂŒhrer ins Wanken
Apr
26

ASV Ottenhöfen II – SG Muggensturm/Kuppenheim II 24:26 (10:18) BezKFr

Starke zweite Halbzeit der ASV Damen 2

Am Sonntag spielte die zweite Damenmannschaft gegen den TabellenfĂŒhrer. In den ersten Minuten machte die Mannschaft aus Muggensturm/Kuppenheim ihren Standpunkt klar und hatten von Anfang an das Spiel in der Hand. Es ging mit einem 10:18 Stand in die Halbzeit.
Doch dann zeigten die ASV Damen was in ihnen steckt und holten durch eine kompakt stehende Abwehr immer mehr auf (20:23 49 Min.). So blieb es bis zur letzten Minute spannend, denn in der 57 Minute fĂŒhrten die GĂ€ste nur noch mit 24:25. Letztendlich konnten die Damen aus Muggensturm/Kuppenheim das letzte Tor erzielen und das Spiel endete mit 24:26.

Bohnert S. (6/1), Vogt S. (9), Schneider S. (1), Bauer E. (3), Roth S. (4), Gnjezda (1)

C.Schnurr

Beitrag von Werner B. verfasst | Like this

 

Damen 1 sichern sich Tabellenplatz 2
Apr
25

ASV Ottenhöfen – BSV Phönix Sinzheim II 35:22 (16:11)

Bezirksklasse Frauen, Bezirk Rastatt

Das entscheidende Spiel um Platz zwei der Bezirksklasse Rastatt gewannen die Damen des ASV Ottenhöfen deutlich gegen die zweite Damenmannschaft des BSV Phönix Sinzheim. Damit sicherten sie sich am letzten Heimspieltag in der eigenen Halle die Relegation um den Wiederaufstieg in die Landesliga.

Trainer Wolfgang Harter bereitete die ASV Damen sowohl körperlich als auch mental intensiv auf die Partie vor. Dementsprechend startete man hochmotiviert vor der stimmungsvollen Kulisse in der Schwarzwaldhalle. Die Abwehrmauer mit Innenblock Sarah Lepold und Regina Zink stand von Beginn an sicher. Konzentriert und mit aggressiver Körpersprache unterbrach der ASV Ottenhöfen die AngriffsbemĂŒhungen des BSV. Auch Torfrau Isabelle Bohnert unterstĂŒtze die Abwehrreihe und verhinderte bereits in der zweiten Minute mit einer starken Parade ein 7-Meter-Tor. Im Angriff belohnte man sich fĂŒr die starke Abwehrarbeit mit Kontertoren ĂŒber Cora Blust oder erfolgreich gespielten SpielzĂŒgen ĂŒber Luisa Spinner und Daria Fantoli. Der starke Auftritt fĂŒhrte zu einem 16:11 Halbzeitstand.

Die Damen des ASV Ottenhöfen ließen in der Folge nichts anbrennen. Nach einem kurzen DurchhĂ€nger zu Beginn konnten Sie an die Leistung der ersten Halbzeit anknĂŒpfen. Aus Ballgewinnen in der Abwehr konnten wieder erfolgreich Kontertore erzielt werden. Auch ĂŒber die rechte Außenposition war Stefanie Vogt mit 1-gegen-1-Aktionen erfolgreich. Letztendlich zeigten die Damen des ASV Ottenhöfen eine starke Teamleistung und feierten einen verdienten Sieg mit 35:22 Toren.

ASV Ottenhöfen I: Vogt S. (4), Fantoli (2), Schnurr (3/3), Lepold (2/1), Vogt A. (1), Zink (6), MĂŒnz (5), Blust (6/2), Spinner (6).

BSV Phönix Sinzheim II: St. Pierre(4), Enkirch (5), Ernst Ox. (2), Becker (4), Ernst Or. (2), Kleinhans (3), Twardon (2).

Beitrag von Andrea Vogt & Yvonne Fuchs verfasst | Like this

 

« Ältere Einträge