Startseite

Erfolgreiche ‚Äě√Ąra Ralf Ludwig‚Äú geht zu Ende
Mai
18

Selten gab es in der Schwarzwaldhalle Ottenhöfen nach einem verloren gegangenen Spiel der
1. Herrenmannschaft, solch eine lange Standing Ovation, wie nach dem vergangenen Relegationsspiel um den Aufstieg in die S√ľdbaden-Liga. Grund hierf√ľr war die Tatsache, dass dies das letzte Spiel von Trainer Ralf Ludwig auf der ASV-Bank war. Somit geht eine vierj√§hrige Erfolgsgeschichte zu Ende. Ludwig wird ab kommender Saison neuer Cheftrainer des Baden-W√ľrttemberg Oberligisten TV Sandweier.

ALLE BILDER ZU RALF LUDWIG GIBT ES HIER!

Ralf Ludwig kam in der Saison 2011/2012 von seinem Heimatverein TuS Helmlingen zum ASV um die Herrenmannschaft, welche sich in dieser Zeit in einem Umbruch befand, zu trainieren. Viele erfahrene, √§ltere Spieler standen nicht mehr zu Verf√ľgung und Ludwig und seine Mannschaft nahmen das Saisonziel ‚ÄěKlassenerhalt‚Äú in der Landesliga-Nord in Angriff.

Nach vier Jahren leidenschaftlicher und hervorragender Arbeit lautete das diesjährige Saisonziel der
1. ASV-Herrenmannschaft: Titelkampf. Dieses Ziel wurde fast erreicht. Auch wenn es ‚Äěnur‚Äú der Vizemeistertitel geworden ist, kann man den positiven Trend in der Herrenmannschaft klar erkennen. Gekr√∂nt wurde diese Zusammenarbeit mit den Relegationsspielen um den Aufstieg in die S√ľdbaden-Liga, welche jedoch dem st√§rkeren Gegner aus Teningen/K√∂ndringen √ľberlassen werden mussten.

Neben der 1. Herrenmannschaft war Ralf Ludwig ma√ügeblich an der gesamten Entwicklung der Seniorenmannschaften im Herrenbereich beteiligt. So schaffte die 2. Herrenmannschaft den Durchmarsch von der Kreisklasse B, √ľber die Kreisklasse A in die Bezirksklasse Rastatt und feierte hier in dieser Saison sogar den Klassenerhalt. Weiter brachte Ralf Ludwig sich mit viel Freude und Engagement in das Vereinsleben und die Jugendarbeit mit ein. Er war Initiator von Torh√ľter-Trainingseinheiten, Torh√ľter-Camps, Jugendtrainer-Workshops und trainierte zuletzt zus√§tzlich noch die ASV-C-Jugend.

Der ASV Ottenh√∂fen bedankt sich bei Ralf Ludwig f√ľr seine eingebrachte Leidenschaft am Handballsport. Seine Pers√∂nlichkeit und seine Arbeit war in allen Belangen eine Bereicherung f√ľr den ASV Ottenh√∂fen, an denen der Verein noch lange zehren wird.

F√ľr die weitere sportliche Laufbahn und privat w√ľnschen die Verantwortlichen des ASV Ottenh√∂fen und die gesamte ASV-Familie, alles Gute und hoffen, dass sich die Wege ‚ÄěLudwig‚Äú, ‚ÄěASV Ottenh√∂fen‚Äú mal wieder kreuzen werden.

Neben Ralf Ludwig, verabschiedete Vorstandsvorsitzender Andreas Decker auch zwei Spieler, Stefan Wilczynski und Claus M√ľller, in den vorl√§ufigen ‚ÄěHandball-Ruhestand‚Äú.

 ALLE BILDER ZU DEN LETZTEN HEIMSPIELTAGEN GIBT ES HIER!

Stefan Wilczynski kam zusammen mit Ralf Ludwig vor 4 Jahren zum ASV Ottenh√∂fen. Sein Name war und ist bis heute in der Handballszene in S√ľdbaden bekannt und steht f√ľr einen herausragenden Abwehrchef. In der Torsch√ľtzenliste konnte man ihn √ľber die Jahre nur selten finden, was aber seine Verdienste f√ľr den ASV Ottenh√∂fen in keiner Weise schm√§lert, da ein erfolgreiches Spiel in aller Regel auf eine sichere Abwehr zur√ľck zu f√ľhren ist. Diese L√ľcke in der ASV-Abwehr gilt es in der kommenden Saison wieder zu schlie√üen.

Claus M√ľller stie√ü in der Saison 2014/2015 zu den ASV-Herren. Neben Wilczynski konnte auch er mit seiner bereits langj√§hrigen, auch h√∂herklassig errungenen Handballerfahrung den ASV gerade im Angriffsspiel unterst√ľtzen, ehe er aus gesundheitlichen Gr√ľnden gegen Ende der Saison sich nicht mehr aktiv mit einbringen konnte.

Der ASV Ottenh√∂fen bedankt sich bei den beiden Spielern f√ľr ihr eingebrachtes Engagement und w√ľnscht f√ľr die Zukunft alles Gute und hofft selbstverst√§ndlich, dass die beiden Namen in den kommenden Jahren das ein oder andere mal bei den Reservemannschaften des ASV auftauchen werden.

 

Beitrag von Mike K. verfasst | Like this

 

B-Jugend feiert Meisterschaft
Mai
18

In der Bezirksklasse hat die B-Jugend des ASV Ottenhöfen souverän den Meistertitel errungen. Trotz allem war dies eine Saison mit Höhen und Tiefen, da der ohnehin kleine Kader immer wieder durch Verletzungen und anderen Sorgen geschwächt wurde. Diese Tatsachen  machen es umso erfreulicher, dass die Truppe mit 26:4 Punkten und 520:393 Toren am Ende auf dem ersten Tabellenplatz steht.

Die Saison wurde, aufgrund der wenigen Mannschaftsmeldungen, in einer Dreier-Runde ausgetragen. So traf man, wie der Name ‚ÄěDreier-Runde‚Äú vermuten l√§sst, auf jeden der 5 gegnerischen Mannschaften dreimal. Von den 15 zu absolvierenden Spielen wurden 7 in der heimischen Schwarzwaldhalle ausgetragen. In der ersten Saisonh√§lfte konnte man die besten Spiele abrufen. Dies lag nicht zuletzt auch daran, dass man in dieser Phase noch einen Torh√ľter mit an Bord hatte. Bemerkbar machte sich dies vor allem an den Ergebnissen. Oftmals bekam man in spielen nicht mehr als 20 Gegentore. Das sollte sich in der zweiten Saisonh√§lfte, nach dem Ausscheiden des Torh√ľters, √§ndern. Ab diesem Zeitpunkt musste einen Feldspieler f√ľr das Tor abbestellt werden. Trotz allem verlor man in der R√ľckserie nur noch ein Spiel. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den C-Jugendspielern¬† Philippe Schm√§lzle, welcher uns bei einigen Spielen im Tor aushalf, sowie Benedikt Kern, der den d√ľnnen Kader verst√§rken konnte.

Wir Trainer wollen uns auch bei den vielen Unterst√ľtzern bedanken die aushalfen, wenn sich spiele der B-Jugend mit Spielen der Herren √ľberschnitten.

Bedanken wollen wir uns auch im Namen der Mannschaft bei der Firma Baumschmiede (Anton und Evi Blust) f√ľr die Spende der Meister T-Shirts.

Bericht: Manuel Str√ľbel

Beitrag von Mike K. verfasst | 1 person likes this

 

Herbe Niederlage im Hinspiel der Relegation
Mai
15

Traum von S√ľdbaden-Liga scheint f√ľr diese Relegation ausgetr√§umt

Im Hinspiel der Relegation zur S√ľdbaden-Liga, musste sich der ASV Ottenh√∂fen der Drittligareserve der SG K√∂ndringen/Teningen deutlich geschlagen geben. Die Gastgeber waren dem ASV an diesem Tage nahezu in allen Belangen klar √ľberlegen und gaben der Ludwig-Sieben keine Chance diese Partie offen zu gestalten. Am Ende stand ein deutliches 38:14 auf der Anzeigetafel.

Trotz der hohen Niederlage m√∂chte die Mannschaft des ASV im kommenden R√ľckspiel am Sonntag, 17.05. um 16.30 Uhr zuhause die “geile” Saison geb√ľhrend abschlie√üen und den G√§sten in harzfreier Halle paroli bieten. Hier freut sich die Mannschaft auf die zahlreiche Unterst√ľtzung der ASV-Fans.

Alle Bilder vom Hinspiel gibt es HIER!            (Bilder: handballserver.de)

 

Beitrag von Mike K. verfasst | 1 person likes this

 

Aufstiegsspiele f√ľr den ASV Ottenh√∂fen
Mai
12

S√ľdbaden-Liga zum Greifen nah

In der vierten und letzten Saison unter Trainer Ralf Ludwig scheinen die Herren des ASV Ottenh√∂fen n√§her am Aufstieg in die S√ľdbaden-Liga des S√ľdbadischen Handballverbandes zu sein, als in den vergangenen Jahren. Die kontinuierliche und leidenschaftliche Arbeit von Ludwig und seiner Mannschaft zahlt sich nun aus. Nach einer weiteren erfolgreichen Saison steht der ASV als Vizemeister in der Landesliga-Nord in den Relegationsspielen um den Aufstieg.

Nachdem man im letzten Meisterschaftsspiel gegen den schon seit einigen Spieltagen feststehenden Meister der Landesliga-Nord, den TuS Ottenheim, noch einmal ein umk√§mpftes Remis (34:34) erk√§mpfte, richtet sich der Fokus der Mannschaft um Trainer Ralf Ludwig nun auf die beiden anstehenden Relegationsspiele gegen den zweitplatzierten der Landesliga-S√ľd, die SG K√∂ndringen/Teningen 2. Das Hinspiel findet am kommenden Donnerstag, den 14. Mai 2015 in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen statt. Anpfiff ist um 17 Uhr. Nur drei Tage sp√§ter findet das R√ľckspiel in der heimischen Schwarzwaldhalle in Ottenh√∂fen statt. Anpfiff ist am Sonntag, den 17. Mai 2015 um 16.30 Uhr. Der Sieger aus diesen beiden Partien spielt dann in den alles entscheidenden Spielen gegen den Drittletzten der S√ľdbadenliga, den TuS Helmlingen, um den Aufstieg in die S√ľdbaden-Liga.
Die Ludwig-Sieben freut sich auf die gro√üe und lautstarke Unterst√ľtzung der ASV-Fans in diesen wichtigen Spielen f√ľr den ASV Ottenh√∂fen!

Mit Trikots mit der Aufschrift ‚Äě4 Jahre am Limit ‚ÄďDanke‚Äú, bedankt sich die Mannschaft des ASV Ottenh√∂fen bei ihrem Trainer Ralf Ludwig, der in der kommenden Saison beim TV Sandweier in der Baden-W√ľrttemberg Oberliga die F√§den auf der Trainerbank in die Hand nehmen wird.

Beitrag von Mike K. verfasst | 1 person likes this

 

Ottenhöfen trotz dem Meister
Mai
12

ASV Ottenh√∂fen ‚Äď TuS Ottenheim 34:34 (12:17, Handball- Landesliga Nord)

 

Im letzten Saisonspiel der Landesliga-Runde 2014/2015 trafen der schon feststehende Meister aus Ottenh√∂fen und der erste Verfolger, der ASV Ottenh√∂fen, aufeinander. Da beide Mannschaften nicht mehr vom Platz an der Sonne bzw. dem Relegationsrang zwei verdr√§ngt werden konnten, hatte dieses Spiel nur statistischen Wert und stellte f√ľr die Achert√§ler eine Generalprobe f√ľr die anstehenden Aufstiegsspiele gegen K√∂ndringen/Teningen II dar.

Dem Meister aus Ottenheim gelang der bessere Start in die Partie. Bereits nach sechs gespielten Minuten gerieten die Gastgeber mit 0:4 in R√ľckstand.¬† Die Abwehrrarbeit der Ottenh√∂fener wirkte in der Anfangsphase teilweise zerfahren und ungeordnet. Dies bestrafte eine spielerisch starke Gastmannschaft¬† gnadenlos, da sich denen immer wieder str√§fliche freie Einschusschancen ergaben. Mitte der ersten Spielh√§lfte stabilisierte sich der ASV. Die Abwehr agierte konzentrierter und pl√∂tzlich lie√ü auch der TuS Chancen liegen. Der Vorsprung des Meisters pendelte sich nun bei f√ľnf Treffern ein. √úber 8:13 konnte die Mannschaft um Trainer Jonas Eble bis zum Halbzeitpfiff auf 12:17 davonziehen.

An diesem Vorsprung schien sich auch nach Wiederanpfiff zun√§chst nichts zu √§ndern. Der ASV konnte nun mit den G√§sten mithalten, schaffte es aber nicht, den R√ľckstand zu verringern. Dies sollte sich Mitte der zweiten H√§lfte schlagartig √§ndern, als der TuS Ottenheim binnen weniger Minuten einen 23:29- Vorsprung (45.) aus der Hand gab, um wenige Minuten sp√§ter den Ausgleich zum 29:29 (53.) hinnehmen zu m√ľssen. Trotz des nur noch statistischen Werts der Partie und den anstehenden zwei Relegationspartien entwickelte sich eine hitzige Schlussphase, in der Ottenheim stets einen Treffer vorlegen konnte. Allerdings kam der ASV in Person von Schnurr, Wagner und Schoch jeweils wieder zum Ausgleich, ehe die Partie zu Ende ging.

 

Mit einer √§hnlich couragierten Leistung wie im zweiten Spielabschnitt ist f√ľr den ASV auch in der Relegation gegen die Drittliga-Reserve aus K√∂ndringen und Teningen etwas zu holen. Allerdings muss dann √ľber die komplette Spielzeit eine solche Leistung gezeigt werden, um dem vermeintlichen Favoriten Paroli bieten zu k√∂nnen. Das Hinspiel findet am kommenden Donnerstag, um 17.00 Uhr in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen statt. Am darauf folgenden Sonntag gastiert der Gast um 16.30 Uhr in der Ottenh√∂fener Schwarzwaldhalle. Der ASV freut sich sowohl im Ausw√§rts- als auch im Heimspiel √ľber zahlreiche Unterst√ľtzung der Fans.

 

Tore f√ľr Ottenh√∂fen: Schnurr 13/1, Wagner 8/4, Schoch 6, R. Schm√§lzle 2, Steimle 2, Vogt 1, P. Schm√§lzle 1, Blank 1

                                           

Tore f√ľr Ottenheim: R. Ziegler 10, Weide 8/2, M. Ziegler 6, Metier 4, Ehret 4, Bing 1, Dittrich 1

Beitrag von Uwe Armbruster verfasst | Like this

 

« Ältere Einträge